3. Mai 2012

Ich gehe schon nicht verloren!

Hallo zusammen.

Ich denke jeder kennt sie, diese nervtötend klimpernden Armreifen die man in 5er Packs oder noch mehr günstig überall erstehen kann. Praktisch sind sie vielleicht für Kinder oder Hunde, die gerne verloren gehen. Zumindest mich erinnert dieses Geklimper bei jeder Bewegung an diese Glöckchenhalsbänder (Die habe ich so noch nicht für Kinder gesehen, okay).
Aber jeden normalen Menschen MUSS es einfach nerven! Eine Lösung ist, sich die Dinger so hoch an den Arm zu schieben, dass sie dort festklemmen. Tut aber weh und hinterlässt schäbige Streifen auf der Haut.
Also muss eine neue Lösung her. Für alle, die Armreifen schön finden, aber sich auch lautlos bewegen wollen können. (Vielleicht ist ja irgendjemand hier Agent und muss sich anschleichen?)


Nun weiter im Text. Für diese Bastelrunde habe ich Alleskleber vom Eulerich, eine Schere, die Klimperbänder und Woll- bzw. Stoffreste benutzt. (Und ja, ich hätte vorher schnallen sollen, dass das Vorhangding unschöne Schatte wirft. Hab ich aber nicht.) 
Die Wolle hab ich meist zwei- oder dreifarbig und -fädrig gewählt, sonst wickelt man sich einen Wolf.
Und schon kann die Party starten! Etwa Kleber auf den Reif (ich habs nur oben drauf geschmiert) und dann immer rundherum drehen. Den Anfang habe ich ein Stück überstehen lassen.
Dann kann man ihn nämlich total gewitzt einach mit dem Ende zusammenknoten. Noch ein Klecks Kleber zwecks Haltbarkeit darf auch nicht fehlen.
Nun zum trocknen ein wenig in die Sonne!
Und fertig sind sie, die entklimperten Klimperarmreifen. Der ganz unten ist etwas breiter, dafür habe ich hübschen Blümchenstoff genommen. Dino gefallen sie. Mir auch. Und euch?

Tüt

1 Kommentar:

  1. Nette Idee! Leider bin ich kein Armreifmädchen und besitze KEINEN EINZIGEN! Aber hätte ich einen, würde ich ihn genau so cool umwickeln wie du *Daumen hoch*

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?