27. Mai 2012

Schon wieder!

Ja, mal wieder gibt es eine kleine Buchreview. Aber diesmal eine wirklich kleine.

Mal wieder ein Triller, mal wieder spannend, mal wieder zu empfehlen. Mehr muss ich doch eigentlich nicht sagen, oder?


Nun gut, ein wenig Inhalt vielleicht. Fragen wir mal Amazon:

"Dr. Tempe Brennan ist sauer -- und sie hat auch allen Grund dazu. Soeben hat ihr ein bekannter Polizist vom Skelett eines jungen Mädchens erzählt, das ohne Untersuchung seit Jahren in Polizeigewahrsam im kanadischen Distrikt Bas-Saint-Laurent-Gaspésie-Îles-de-la-Madelaine“ liegt, und der zuständige Coroner Yves Bradette weigert sich beharrlich, in diesem Fall tätig zu werden. Die forensische Anthropologin besorgt sich die Knochen, um sie zum sprechen zu bringen. Was zunächst wie das Relikt aus uralten Zeiten wirkt, entpupt sich als mörderisches Dokument aus einem besonders dunklen Kapitel der kanadischen Geschichte, in dem es um Schuld und Verstrickung, eine tabuisierte Krankheit und die damit verbundenen Verbrechen geht.
Diesen an sich schon spannenden Plot verknüpft die kanadische Bestseller-Autorin Kathy Reichs mit der Biografie ihrer Hauptdarstellerin Tempe Brennan, die nicht nur mit früheren Gefühlen konfrontiert wird, sondern auch noch plötzlich glaubt, dass das Skelett etwas mit ihrer in der Kindheit unter mysteriösen Umständen verschwundenen Freundin Évangéline zu tun haben könnte. Handelt es sich bei den Knochen gar um ihre sterblichen Überreste? Und wie stark hat der Tod der jungen Frau mit jenen widerlichen Fällen von Kinderpornografie zu tun, die Brennan im Zuge ihrer Ermittlungen aufdeckt?
Wie weit und nah zugleich Brennan der Wahrheit immer wieder ist, zeigt Reichs in ihrem blendend geschriebenen, schnörkellosen Thriller immer wieder auf. So wird der Leser Zeuge einer immer wieder durch Vorurteile und Fehlschlüsse geleiteten Ermittlerin, die am Ende aber doch die -- überaus überraschende! -- Lösung findet. Wie Reichs dabei auch Einblicke in die moderne Forensik gewährt, ohne belehrend oder gar lehrbuchhaft zu werden, ist schon brillant gemacht. -- Stefan Kellerer, Literaturanzeiger.de "




Eine Stelle aus dem Buch, an der ich wirklich schmunzeln musste:


Also allen Menschen, die Thriller und Krimis mögen, lege ich die Reihe von Kathy Reichs ans Herz. Es ist toll, sie zu lesen, die Hauptperson ist derart sympathisch, dass man mit ihr fühlt und automatisch so empfindet wie sie.

Gefällt mir!



1 Kommentar:

  1. Irgendwie haben wir den selben Lesegeschmack, auch wenn du "langsamer" bist^^
    Ich finde, die Figuren wurden klasse in der Serie besetzt und ich gucke mir die Folgen richtig gerne an!

    Drück dich!

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?