26. Juni 2012

Tüt denkt

So, ich hab hier mal ein wenig umgebaut. Wie gefällt es?
Das etwas schlichtere gefällt mir auf jeden Fall gut. Und mein selbstgebastelter Header ist nicht schön, aber ich mag ihn. Kann sonst noch jemand sein Herz für die Eule und ihren Uhu erwärmen oder muss ich es wegmachen?

Heute möchte ich wiedermal meine Meinung kundtun. Nicht über die Nido, da muss ich ja noch auf die neue Ausgabe warten, sondern über die Neon. Das war eigentlich schon früher geplant, leider hab ich meine Version davon schön trottelig in der Heimat liegen lassen und musste ne Woche warten. Jetzt ist es wieder da und kann losgehen!

Nun also mal los.

Neon stellt ja immer zu beginn eine Frage an viele Leutchen. Ich mag da mitmachen! Diesen Monat: "Was bereust du nicht?" - Mein AuPair Jahr kurzfristig doch nicht gemacht zu haben. Keine Angst, ich war noch nicht vermittelt und habe niemanden sitzen gelassen. Ich bin ein wenig traurig um die Erfahrung, die ich verpasst habe. Aber was ich dafür bekommen habe ist mir viel mehr wert!


Sie heißen wie? S. 26

Der Artikel ist kurz und hat eine Aussage: Integrationswillige Migranten bekommen den Namenswechsel verwehrt. Wenn also der türkische Azubi von nebenan seinen Nachnamen ändern möchte, weil er erstens Vorurteilen ausweichen will und zweitens nicht möchte, dass sein zukünftiger Chef ihn nicht beim Namen nennen mag weil er ihn nicht aussprechen kann, dann geht das nicht.
Es gab da eine Gerichtsverhandlung in der eine Familie geklagt hat. Sie haben verloren. Zwar sind ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt schlechter, aber das ist halt so.
Ich finde das richtig gemein. Wer in Deutschland mit Nachnamen "Popo" heißt wird sicherlich keine Probleme haben, seinen Namen zu ändern.


Entspannt euch! S. 31

Ein schöner Artikel, der gegen die Panikmache in der heutigen junge Generation vorgeht. "Generation Praktikum", wie es so oft heißt. Andauernd tönt es: "Ihr bekommt eh keinen fristlosen Job, nur Praktika, macht noch diese Ausbildung und jenes Studium, sonst habt ihr keine Chance!"
Dabei ist die Arbeitslosenquote SO niedrig! Eigentlich haben wir bessere Chancen als je zuvor. Und nur wer Schiss hat verhält sich im Vorstellungsgespräch auch so. Und traut sich nicht, nach einem vernünftigen Vertrag zu fragen. Danke!


Guter Stoff  S. 54

Der Artikel gehört zur Kolumne über Liebespaare. In jeder Neon wird eins vorgestellt und darüber berichtet.
Ich mag allerdings die Art und Weise nicht. Eigentlich findet der Autor IMMER etwas negatives. Zweifelt an, ob die Beziehung hält, ob es Liebe ist, ob beide das Gleiche fühlen.
Ich erinnere mich an ein Paar, das nur wegen eines Kindes zusammenblieb. Sich nicht mehr liebte.
Klar, das ist keine Liebe mehr, das weiß jeder Blinde. Na und? Wenn sie sich gut verstehen und als freundschaftliche Partner ihr Kind erziehen ist das sicherlich für alle beteiligten besser als wenn das Kind jedes Wochenende woanders verbringt.


Aller guten Dinge S. 96

Das Experiment beginnt eigentlich mit einer allbekannten Frage: "Welche drei Dinge würdest du mitnehmen auf eine einsame Insel?"
Das macht der Autor des Textes, in einer entschärften Situation: Zelt, Essen und Wasser bekommt er so. Und entscheidet sich für ein Buch, eine Hängematte und ein Multifunktionswerkzeug.
Ich fand den Artikel unglaublich interessant. Das würde ich gerne mal mitmachen!


Achja: Das Bilderrätsel war superwitzig :D Falls jemand noch das zweite Lösungswor hat, her damit!

So! Jetzt muss ich los zur Uni, ich wünsche allen einen tollen Tag!

1 Kommentar:

  1. Erstmal, mir gefällt dein Header gut :)

    Ich habe mich gefragt, welche drei Gegenstände würdest du denn mit auf eine einsame Insel nehmen, wenn Zelt, Essen und Wasser gestellt wäre?

    Liebe Grüße :)
    Kathrin

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?