3. Juli 2012

DIY: Ketten für umme. Fast.

Guten Morgen!

Ich habe gestern nach viel zu langer Materialsuche endlich ein paar Ketten gebastelt und wollte sie euch mal zeigen.

Unten seht ihr drei Anhänger: Die Blume ist ein Parfumdeckel den ich superhübsch finde (es war schwer, den Duft halbwegs abzubekommen), rechts eine Muschel die mir meine Mama mitgebracht hat und links ein Knopf aus der Knopfkiste der Oma meines Freundes.





Im Bastelladen gab es keine Ketten! Ich war verzweifelt, und genervt, weil ich schon eine Woche hinter welchen herrenne. Also hab ich im Sale die günstigsten Ketten bei Accessorize gekauft. Die Anhänger sind nicht der Knaller. Mal sehen, ob ich damit etwas anfangen kann.






Außerdem hab ich noch Lederband und ein paar Ösen gekauft.





Und hier die Ergebnisse: Der Knopf hat hinten so eine Schlaufe, da habe ich ein Drahtding durchgebastelt und oben zu einer Schlaufe gebogen. Musste natürlich noch festgeklebt werden, sonst würde das Herz doof hängen.





Ich hab mich für einen Schiebeknoten entschieden, damit ich die Kette kurz und lang tragen kann. Hat auch halbwegs gut geklappt, der eine Knoten ist etwas fest geworden ...





Die Blume hab ich einfach gelöchert und eine Öse durchgezogen. Dann hab ich die Kette von dem Schreibmaschinenanhänger entfernt und darangebogen. Fummelig, aber das Ergebnis lohnt sich.





Das letzte Schmuckstück, die tolle Muschel, hatte glücklicherweise schon ein Loch. Da hat sich wohl ein Tierchen in die Muschel gebohrt. So brauchte ich auch hier nur so ein Drahtding durchschieben und eine Öse formen. Kette dran, fertig!


Ich hab allerdings auch schonmal Muscheln durchgebohrt. Geht auch, man muss nur vorsichtig sein!





Nun habe ich drei neue individuelle Ketten und weiß gar nicht, welche ich zuerst tragen soll. Sie gefallen mir alle so gut!

1 Kommentar:

  1. Sehr, sehr hübsch :-) und schon ist der Deckel bestens wiederverwendet.... und steht nicht nur mit der Flasche herum :-)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?