9. Juli 2012

Neuer Mitbewohner und DIY-Schmuck (again)

Ich betrete heute Morgen meine Küche, und was sehe ich da? Über Nacht hat sich ein neuer Mitbewohner eingeschlichen und es sich gleich gemütlich gemacht!





Spaaaaß, ich habs natürlich selbst gemacht und dorthin gesetzt. Die Anleitung findet ihr hier , wobei die Version dort weniger krüppelig ist. Was wohl unter anderem daran liegen mag, dass der Stoff ziiiemlich dick ist. Und meine Nähkünste nicht die besten.

Jedenfalls kann das Eulchen jetzt das andere selbstgemachte Krüppelnadeltier ablösen. Hält auch besser.




Übrigens aus Mangel an Füllwatte wiedermal mit Wollresten gefüllt :D



Dann hab ich gestern noch ein wenig in der Knopfkiste herumgewühlt. Schon vor einiger Zeit hab ich ein bisschen Schmuckrohlingszeug gekauft, und dann gestern Abend noch schnell einen Ring für mich gebastelt:





Mit Sekundenkleber festgepappt, gut trocknen lassen - ich will ihn schließlich nicht für immer tragen - und dann noch ein wenig mit Nähgarn stabilisiert. Ja, das mit dem Garn hätte ich vorher machen können und so, dass ich es durch alle Löcher kriege. Hab ich aber nicht.

Ein Foto davon auf meinen Wurstfingern erspare ich euch. Aber es sieht gut aus, glaubt mir!


Ich wünsche allen einen guten Tag! Liebste Grüße,
Tüt

Kommentare:

  1. sehr coole Sachen!! Eulen sind cool! :-)

    LG, Frau C.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, na aber gerne doch! Da freu ich mich! :)

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja scharf, die Eule! Boah, bist du viel am Werkeln. Muss mir mal ein Beispiel an dir nehmen...

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?