26. August 2012

Himmelwärts


Ich habe heute ein wenig meine Bilder bearbeitet, mit pixlr.
Das macht unglaublich Spaß und man will am liebsten alles auf sein Bild klatschen, was da ist. Ich hab versucht mich zurückzuhalten!



Heute soll es wieder mal um ein Buch gehen. Genauer: In meinem Himmel von Alice Sebold.



"Ich hieß Salmon, wie das englische Wort für Lachs; Vorname Susie. Ich war vierzehn, als ich am 6. Dezember 1973 ermordet wurde."
Susie Salmon führt das ganz normale Leben eines Teenagers in einer amerikanischen Kleinstadt - bis zu jenem Tag im Dezember, als sie allein durch ein Maisfeld nach Hause geht. Denn dort lauert ihr ein Nachbar auf, ein Mann, der sie vergewaltigen, töten und ihre Leiche verschwinden lassen wird. Aber Susies Existenz ist damit nicht ausgelöscht. Von "ihrem Himmel" aus verfolgt sie das Leben auf der Erde, beobachtet sie, wie ihre Geschwister, Eltern und Freunde mühevoll nach Wegen suchen, um den Verlust zu verarbeiten. Bis die Wunden vernarbt sind, neues Leben entstanden, und die fragile Balance menschlicher Existenz wiederhergestellt ist. Und auch Susie ihren Seelenfrieden gefunden hat und die Welt hinter sich lassen kann...





Über dieses Buch bin ich irgendwie zwiegespalten. Einerseits gefällt mir die Vorstellung, dass Menschen nach dem Tod in den Himmel kommen, den sie selbst gestalten. Dass sie über uns wachen, uns beobachten und versuchen, "anwesend" zu sein, als ein Gefühl oder eine Eingebung, die niemand ernst nimmt.

Andererseits hat mich die Schreibweise sehr irritiert. Nicht die Erzählsicht, ich kann auch nicht wirklich sagen, woran es liegt. Aber bei manchen Sätzen habe ich wirklich überlegen müssen, wie das jetzt gemeint ist. Als ob ... jemand übersetzt hätte, der nicht Muttersprachler ist, oder so.

Außerdem hat mir das Ende ganz und gar nicht gefallen. Susie nimmt sozusagen Besitz vom Körper einer anderen Frau, ihre Seele ist für einen Tag wieder auf der Erde.
Das habe ich absolut albern gefunden, also wirklich!

Eine richtige Meinung habe ich nicht. Es ist ein okayes Buch, aber nichts, was ich weiterempfehlen würde.

Allerdings möchte ich gerne den Film dazu noch sehen, jetzt wo ich es gelesen habe. Ich finde es immer sehr interessant zu sehen, wie so etwas umgesetzt wird.


Hat von euch schon jemand das Buch gelesen? Was ist eure Meinung dazu?



Kurz ein anderes Thema: In der Heimat habe ich einen kleinen Tisch und ein Schlafsofa, an dem ich immer mit dem Laptop sitze. Leider nicht allein, die Mieze macht sich breit neben mir. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, darf ich auf ca 1/4 des Sofas sitzen. Aber hauptsache sie hat es bequem :D


Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe das Buch auch gelesen!
    Bin da ganz deiner Meinung.. An sich ein schönes Thema und toll umgesetzt.. Ein paar Sachen sind aber leider etwas.. komisch..
    Ist schon etwas her, dass ich es gelesen habe, deshalb weiß nicht nicht mehr im Detail, was mich gestört hat.
    Ich war auf jeden Fall von der Geschichte gerührt.. Aber am Ende konnte ich einfach nicht sagen - Das wird ein neues meiner dutzenden Lieblingsbücher! - weil einfach ein paar Kleinigkeiten hätten besser sein können.

    Und das Thema mit den Katzen kenne ich auch..
    Mein Kater lässt sich einfach zu gerne an meinem Nähplatz nieder und ich habe nur noch die vorderste Kante vom Stuhl übrig.. Wenn ich die in Anspruch nehme und ihn dafür nicht kraule ist er natürlich auch sofort beleidigt :D
    Aber es ist ja auch wieder süß :) Also lasse ich ihn und das Spielchen beginnt immer wieder von Neuem sobald ich aufstehe (dann erobert er sein Schlafplätzchen natürlich sofort(!!) wieder ;)

    Liebe Grüße
    Farbenfreak

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich nicht gelesen aber den Film gesehen. Ich habe Rotz und Wasser geheult... aber das geht bei mir sowieso schnell :o)
    Ich finde die Vorstellung vom Himmel natürlich auch schön... aber wer weiss wie es am Ende dann wirklich ist...
    Was die Katze betrifft, recht hat sie!! Muss schon schön sein so ein Katzenleben :o)

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Idee für ein Buch, aber wenn du meinst, dass die Umsetzung nicht so toll ist, dann werde ich es wohl eher auch nicht lesen.
    Ja, die Katzis... Die von meinem Ex lagen immer quer über meinem Laptop, wenn der an war. Tss.

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?