26. November 2012

Find ich spitze!

Wenn man, so wie ich, ein wenig größer ist als die Durchschnittsfrau, dann kann es mit dem Kleiderkauf manchmal ganz witzig werden. Denn die sind grundsätzlich für kurze Menschen konzipiert, denke ich manchmal. Ernsthaft, ich habe mal ein Kleid anprobiert, dass nur die Hälfte meines Hinterns bedeckte! Hallo? Und nein, ich bin nicht 2m groß, gerade mal 1,80! Im Endeffekt ist es doch leichter, ein Kleid zu kürzen, als zu verlängern?

Nicht mit mir. Ich mag Kleider, und ich brauche auch keine knöchellangen. Aber ich will mich trotzdem sicher darin bewegen können und bei den zwei folgenden Kandidaten hatte ich ab und zu etwas Angst. Deshalb habe ich ein hübsches, breites Spitzenband gekauft und ein wenig genäht und voila, fertig. Dass beide Kleider rot sind ist ein witziger Zufall!





Bei dem ersten Kleid habe ich die Spitze einfach unter das Kleid gelegt, sozusagen, und dann von innen festgenäht. Beim nächsten Kleid andersherum, da habe ich die Spitze außen aufgelegt weil der obere Rand soo hübsch war.
 



Und dann habe ich auf die Tasche noch einen kleinen Streifen aufgenäht, damit es noch ein bisschen hübscher ist. So sind die Kleider zwar an sich nicht wirklich länger, weil ja die Spitze nicht blickdicht, aber wurscht. Es fühlt sich so an, und ich mich wohler. Reicht!

Kommentare:

  1. Ja, das Problem beim Kleiderkauf kenne ich... echt nervig!

    AntwortenLöschen
  2. Wohlfühlen ist ja auch das Wichtigste. :) Und übrigens: Sieht super aus. :)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?