6. Dezember 2012

Nikolaus komm in unser Haus

Nikolaus! Heute! 
Ich träller fröhlich "Guten Tag ich bin der Nikolaus, Guten Tag, Guten Tag, Guten Tag, Guten Tag. Heute Nacht geh ich von Haus zu Haus ..." und freue mich. In meinem Stiefel war eine Kleinigkeit fürs Hüftpolster, mmmh!

Am Samstag kommt meine Familie zu Besuch, und da wollte ich nicht mit leeren Händen dastehen. Also habe ich fix drei Socken genäht, die der Nikolaus dann noch ein wenig füllen kann.

Weihnachtlicher Stoff ist leider nicht vorhanden in meiner kleinen Kiste, also habe ich durch einen Tannenbaum erkenntlich gemacht, dass es sich um Nikolaussocken handelt ;) 



Vorgegangen bin ich folgendermaßen: Eine Schablone für die Socken gezeichnet, aus jedem Stoff doppelt gelegt ausgeschnitten. Auf eine rechte Seite jeder Socke einen Tannenbaum aufgenäht. Dann die zwei Sockenseiten rechts auf rechts gelegt, die Kanten oben umgenäht und bei der hinteren noch eine Schlaufe befestigt. Ja, die Naht ist so schief. 

 


Und dann nur noch einmal runderhum nähen (außer oben, klar?) und an der Biegung ein bisschen an die Naht herangeschnitten. Diesmal ausnahmsweise nicht IN die Naht, Juhu!

 


Wenden, fertig!
 


Pssst, sagt der Weihnachtsmann, der ja eigentlich zumindest religiös an Nikolaus nichts zu suchen hat. Jetzt muss ich morgen nur noch den Supermarkt stürmen und ein wenig Füllung besorgen. Da die Socken aber so klein sind, passt sowieso nicht so viel rein. Aber hübsch finde ich sie!

 

Hat euch der Nikolaus auch etwas gebracht? Verschenkt ihr selbst?

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?