11. Dezember 2012

Wut

Ich würde behaupten, ich werde nicht schnell wütend. Ich muss schon einen Grund dazu haben. Ich bin eigentlich jemand, der eher enttäuscht ist, oder traurig. 

Aber trotzdem kann ich wütend werden. Heute war ich wütend.
Eine Kommilitonin hat wegen Krankheit versäumt, mir und ein paar anderen Damen Bescheid zu sagen, das wir Donnerstag eine Seminargestaltung halten müssen. Die ist zwar schon halbwegs fertiggestellt und sollte vor eiin paar Wochen gehalten werden, dann ist aber die Dozentin krank geworden und alles ausgefallen. 
Diese Woche ist die erste reguläre Sitzung, und weil wir von der Dozentin noch keine weiteren Anweisungen bekommen haben, schrieb ich ihr gestern eine Mail, wann wir unsere Seminargestaltung nachholen sollen.

Die Antwort war ziemlich blamabel: Sie habe schon mit meiner Kommilitonin geschrieben letzte Woche, wir seien Donnerstag dran, Rückmeldung zur PPP wäre auch schon gegeben worden.
Ups.
Und zack, da war ich wütend. Wieso sagt sie uns das nicht?

Es ist ja nicht nur, dass wir jetzt noch schnell den Rest fertigstellen müssen. Damit sollte ein BA-Student klarkommen, mit Stress und Halbwissen und sowas.
Doof ist nur, dass eine aus unserer Gruppe im Ausland ist, diese Woche. Nun musste also noch ihr Anteil auf uns aufgeteilt werden.
Alle schwiegen zurückhaltend, wie erfreulich.
Zwei schieden aus, wegen ganzen Tag Uni morgen und Krankheit/Stressmagen.
Blieben die Verursacherin des Übels und ich. Nachdem ich sie dann direkt anschrieb, dass wir doch bitte den übrigen Teil aufteilen, war sie so gnädig und übernahm den 3 - Seiten Text. Ich durfte 20 machen, aber hey, kein Problem. 

Ja, und dann war ich wütend.
Ich habe es zwar runtergeschluckt und meinen Teil gemacht, aber ich war wütend. Ich weiß auch noch nicht, ob ich ihr freundlich gegenübertreten kann. 
Solche Menschen mag ich nicht, die nur auf sich selbst bedacht sind. Hätte ich so einen Bockmist gebaut, wäre mir das unendlich unangenehm und ich würde als Entschädigung gern etwas mehr Arbeit machen. Aber dann auch noch einen Vorteil daraus ziehen, das käme mir gar nicht in den Sinn.

Schade nur, dass wir eine gemeinsame Benotung bekommen. So habe ich nämlich den Großteil der Präsentation zu halten ...

Könnt ihr auch wütend werden? Schnell? Oder eher gar nicht? Erzählt mal. Ich muss jetzt weiter arbeiten. 

1 Kommentar:

  1. Es kommt immer ganz drauf an. Es gibt Momente da bin ich relativ ausgelassen und ich kann die Wut schnell verarbeiten. Aber in manchen Momenten bin ich mega wütend und muss mich irgendwie abreagieren, um nicht so aggressiv zu wirken.
    Liebe Grüße, Katja

    P.S.: Viel Glück bei der PPP :)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?