6. Januar 2013

Was heute geschah - der Tag in Bildern



Die wunderbar bewunderswerte Tati macht es immer wieder, und ich schaue gerne zu. Sie zeigt, was am Tag passiert ist, was sie getan hat.

Ich habe heute meine neuen Herzstücke in der Wohnung verteilt. Denn nach zwei Wochen Heimaturlaub hieß es gestern Abend: zurück in die Studentenstadt, Montag geht der Ernst des Lebens wieder los. Und winkt auch schon mit der neuen Klausurenphase. Um mir diesen bitteren Beigeschmack ein wenig zu vertreiben, habe ich die Wohnung entweihnachtet und eben neue Dinge verteilt, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Bis auf den Eulenkalender. Den hab ich mir selbst ausgedruckt. Man kann ihn sich hier umsonst zusammenstellen, und ich freue mich schon auf den nächsten Monat :) Bis dahin schaut die strenge Eule mich mahnend an und hilft mir hoffentlich in der Lernphase. Auf diesem Foto sieht es so aus, als wolle sie uns eine Gruselgeschichte erzählen, oder?






Ein Ölch! Ein weiterer! Vom Herzmann. Nicht selbstgemacht, nur selbstgekauft. Trotzdem aber sehr hübsch, und im Gegensatz zu meinen anderen geliebten Elchen nicht wirklich weihnachtlich. Deshalb darf er nun auf der Fensterbank stehen während seine Geschwister in der  Schublade Sommerschlaf halten. Glücklicher Elch!





Ebenfalls vom Herzmann: Diese unsagbar süße Eulenfamilie. Eigentlich gedacht für ins Fenster hängen. Aber die Aussicht aus unseren Fenstern ist so deprimierend (Häuserfassade gegenüber. Himmel? Fehlanzeige.), dass ich sie auch damit nicht verschönern kann. Also hängt die Familie über der Nähecke bis wir irgendwo wohnen, wo man aus dem Fenster heraus grün sieht ... Da fühlt sich dann Mama Eule mit ihren Kindern sicher wohler. Oder Papa Eule mit seinen Kindern? Oder Mama Eule und kleinwüchsiger Papa Eule mit ihren Kindern? Wer weiß, wer weiß.



Dieses wunderhübsche Schildchen ziert die Wand übere der Küchentür. Dort schaue ich von meinem Schreibtisch aus öfter mal hin, und kann mir dann immer mal wieder ein Bussi von meiner Mama abholen, mental. Die hat es mir nämlich geschenkt :)



Zu guter letzt dieses uuunglaublich hübsche Bild. Ist es nicht toll? Eulen, Spitze, Blumen, genau mein Ding. Geschenkt von meinem kleinen großen Bruder, der damit bewirkt hat, dass wir eeendlich das Regal im Wohnzimmer umstellen mussten. Weil sonst kein Platz. Nun ist das Wohnzimmer viel wohnlicher (Sinn und Zweck des Raumes also erfüllt) und ich freue mich über die gefiederte Gesellschaft. 



Was habt ihr so gemacht, am faulen Sonntag? Letzten Ferientag genossen?



0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?