3. Januar 2013

Weihnachtsgeschenke DIY Teil 11: Laptoptasche nähen


Mein Papa hat sich vor kurzem einen neuen Laptop zugelegt, das alte Modell war schon beinahe 10 Jahre alt und wirklich kaum noch zu gebrauchten. Das neue funktioniert nun auch ohne dauernd an der Steckdose angeschlossen zu sein und ist daher etwas portabler. Damit ihm aber bloß kein Schaden zukommt, wollte ich gerne eine Tasche dafür nähen. Heimlich habe ich ihn ausgemessen, und dann ging es Stoff kaufen und losnähen!

 Der Innenstoff ist der blaue, den ich schon für die Memo-Boards meines Bruders genommen habe, und für außen habe ich dann noch netten karierten Baumwollstoff gekauft. 

Ich habe dann ein großes Rechteck zugeschnitten, in der Länge 2mal so lang wie der Laptop plus die Lasche, die oben drüber schauen sollte, in der Breite so breit wie der Laptop. Natürlich noch einige cm dazu, damit es locker sitzt, und wegen der Nahtzugabe.

Dann habe ich den Innenstoff auf das Futter genäht, und dann den Außenstoff auf den Innenstoff. Aber vorsicht, eine Wendeöffnung lassen!




Und dann habe ich eigentlich nur noch die Seiten zusammennähen wollen, wie bei einem Kissenbezug. Nur leider hatte ich zu knapp zugeschnitten, der Laptop hätte nicht reingepasst. Ich hatte schon die Hälfte wieder aufgetrennt, als mir eingefallen ist, dass ich ja auch einfach 2cm Seitenteile einnähen könnte ... also habe ich es wieder festgenäht und dann durch die Wendeöffnung gewendet und auch diese verschlossen. 

Für die Seiten habe ich Streifen aus den Stoffen und dem Vlies zugeschnitten und erstmal aufeinandergenäht.

 


Das Festnähen der Seitenteile war etwas fummelig, ließ sich aber machen. Ich habe sie rechts auf rechts festgesteckt, dann die lange Seite genäht und dann unten eine Rundung gemacht, und dann an der anderen langen Seite wieder hoch.

 



Das allererste mal habe ich auch die Kanten versäubert ... ja, sowas finde ich doof. Aber hier habe ich eingesehen, dass es notwendig sein könnte.

Soweit war sie ja eigentlich schon ziemlich gut fertig!

 




Aber man soll die Tasche ja auch zumachen können. Erst wollte ich Knöpfe nehmen, aber ich habe der Knopflochfunktion dann doch nicht so ganz vertraut. Dann dachte ich an Klettverschluss, aber ich finde immer, der funktioniert irgendwann nicht mehr, und das ist ja doof. Die rettende Lösung: Druckknöpfe. Und damit ich nicht aufpassen muss, wie es obendrauf aussieht, habe ich einfach noch zwei große Knöpfe aufgenäht. Sieht eh hübscher aus.

 




Ich bin selbst hin und weg, muss ich sagen. Unglaublich stolz! Sie sieht so schön aus, und hat eigentlich keine Fehler, und ist tausendmal besser geworde, als ich es erhofft hätte. Nun muss sie nur noch meinem Papa gefallen und ich kann glücklich sein :)

Kommentare:

  1. Wow, du hast ECHT viele Weihnachtsgeschenke selbst gemacht, Respekt! Wann hast du mit der Produktion angefangen?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub so Mitte November :D Also vor allem die gestrickten Dinge hab ich früh gemacht.

      Löschen
  2. Hey Kleines!
    Wenn du noch mitmachen möchtest, dann schreib mir doch bitte eine Email an krawallsumse ät web punkt de
    Ich finde hier nämlich nirgends deine Emailadresse :)

    Drück dich!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Schönen Blog hast du! ;) Besonders die ganzen Weihnachtsgeschenke gefallen mir.
    Ich bin auf dich bzw. deinen Blog gestoßen, auf Grund der Laptop-Tasche, weil ich auch eine nähen wollte...
    Danke für die Inspiration! Wenn es dich interessiert, so ist meine geworden:
    http://eve-and-lyn.blogspot.de/2013/10/meine-neue-laptoptasche.html#more
    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?