26. Februar 2013

Verdammnis



Schon vor einigen Tagen habe ich es zuende gelesen, aber irgendwie fehlt mir im Moment die Zeit. Deshalb dann etwas verspätet der Lesebericht zu Verdammnis von Stieg Larsson.
Über meine Meinung zum ersten Teil, Verblendung, habe ich ja schon geschrieben.




Ich bin grad zu faul aufzustehen und das Buch zu holen um die Inhaltsangabe nachzuschauen, also müsst ihr heute auf die originale verzichten. Tut mir echt vooooll Leid ... ne. Manchmal bin ich gerne faul.

Also, zurück zum Buch. Nach dem ersten wollte ich unbedingt schnell weiterlesen, allerdings war der Einstieg in den zweiten Teil dann doch eeetwas zäh.
Tja, und dann ging es aber auch sofort los: Lisbeth wird des Mordes verdächtigt und im ganzen Land gesucht. Uff. Voll stressig! Ich habe zwar die gleiche Meinung wie Mikael gehabt: Sie war es nicht, und wenn doch, hatte sie auch nen guten Grund. Aber doch war ich nach einer Weile genervt. Es war nämlich so, dass etwa über die Hälfte des Buches beschrieben wurde, was man für Fortschritte in der Ermittlung macht, wer wie handelt, wie all die Bekantnen von Lisbeth damit umgehen und sich ihre Meinung bilden ... aber die sogenannte Hauptperson selbst, die war einfach mal verschwunden. Aus ihrer Perspektive wurde gar nicht mehr geschrieben. Mir ist schon klar, dass das ein stilistisches Mittel ist und den Leser dazu bringt, gaanz fix weiterzulesen. Deshalb gefällt es mir aber trotzdem nicht besser, ich komme mir nämlich hingehalten und veräppelt vor. 
Trotzdem ist es natürlich ein spannendes und gutes Buch, aber manchmal hat es eben auch das Gegenteil bewirkt: Die ganzen Ermittlungen sind nämlich zeitweise auch etwas öde, und da habe ich das Buch schon öfter mal zur Seite gelegt.
Dafür wird aber das Ende nochmal so richtig spannend, da wird es praktisch wieder gut gemacht.

Mir hat das erste Buch insgesamt schon besser gefallen, aber das kann auch daran liegen, dass ich das mehr am Stück lesen konnte und somit irgendwie mehr drin war.

Nunja, das dritte ist angefangen und wird sicherlich auch in Kürze vorgestellt.

Nun noch einen schönen Abend!



0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?