21. März 2013

Klingelingeling, klingelingeling, hier kommt die Häkelklingel


Guten Morgen!
Auch, wenn es draußen noch nicht so aussieht, irgendwann wird es mal wieder wärmer, und dann kommt der Frühling. Dann werde ich auch wieder häufiger mein Rad aus der Ecke holen und damit von A nach B fahren. Und damit das noch mehr Spaß macht, habe ich eine kleine Schönheitsoperation durchgeführt.


Eine umhäkelte Klingel! Ich bin echt zufrieden damit, und es war ziemlich einfach. Zuerst hab ich die Klingel abgeschraubt und mit ins Haus genommen. Ich besitze übrigens eine ziemlich große Klingel.

Ziemlich direkt stand für mich fest: Ich will ein Blümchen! Das hab ich dann ziemlich frei Schnauze gemacht, erst einen Ring aus Stäbchen, und dann Blütenblätter etwa so: Eine feste Masche, ein halbes Stäbchen, ein Stäbchen, drei doppelStäbchen, ein Stäbchen, ein halbes Stäbchen. Hat gut geklappt. Dann habe ich einfach weitergehäkelt, sodass es rund wurde, und als es vom Umfang mit der Klingel gut passte, langsam Maschen übersprungen. Da, wo der Klingelbetätigungshebel (gibt es da ein echtes Wort für?) sitzt, habe ich ein Stück feste Maschen gehäkelt statt Stäbchen und in der nächsten Reihe eine kurze Luftmaschenkette. Ging auch gut.  Unten festgemacht, wieder angeschraubt, und gefreut!


Und das ist das nächste größere Projekt, an dem ich immer mal wieder zwischendurch arbeite. Jetzt habe ich auch wieder ein weenig Zeit dafür, die nächste Prüfung steht erst in zwei Wochen an. War dann auch die letzte für diese Semester"ferien". Aber dann fängt das neue Semester sowieso schon wieder an.

Ich wünsche euch einen tollen Donnerstag! :)

1 Kommentar:

  1. sehr toll . das wäre noch en idee für mein fahrrad. die dame ist schon sehr betagt und braut auch ne aufhübschung.


    liebste grüße

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?