7. April 2013

Vergebung


So, es ist vollbracht, ich habe nun auch das letzte Werk von Stieg Larsson ausgelesen. 
Wie beim zweiten auch war ich leider etwas enttäuscht: Viele Teile, die einfach unglaublich zähflüssig waren und ziemlich uninteressant. Das hat mir ein wenig den Spaß am Lesen geraubt und dementsprechend hat es auch gedauert, bis ich wieder gelesen habe. Natürlich kam da auch die ein oder andere Prüfung dazwischen, dann kann ich mich sowieso nicht so gut auf Bücher konzentrieren.

Also. Das Ende war superspannend, die letzten 300 Seiten waren schon echt lesenswert und haben mir auch richtig Spaß und Spannung gebracht. Der Kram davor war zeitweise so trocken, dass ich nach zwei Seiten schon wieder aufgehört habe.
Die Geschichte an sich ist natürlich super, gerade der triumphale Prozess um Lisbeth ist der Knaller und schön zu lesen.

Viel mehr will ich auch gar nicht dazu sagen. Das erste Buch war toll, die anderen waren auch gut. Ich freue mich, die Filme bei Gelegenheit mal zu sehen.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?