29. Mai 2013

Taschenrettung



Einen schönen guten Morgen wünsche ich, auch wenn das Wetter keinen schönen Tag verspricht. Immerhin hatten wir hier im Pott zwei Tage Frühling, was will man mehr, wenn der Juni vor der Tür steht? Fällt mir nur immer schwerer, die Sache mit der Erderwärmung zu glauben, aber da habe ich ja auch keine Ahnung von. Von anderen Dingen aber schon: Handwerken! (Wenn das mal keine Überleitung war :)).
Seit längerer Zeit schon gibt es diese Tasche in meinem Schrank. Sie gehörte meinen Opa und hat ihn ins Krankenhaus begleitet, und dann wollte ich sie gerne behalten. Sie ist schön groß und perfekt für eine Wochenendübernachtung.




Einen kleinen Makel hat sie aber: Die Griffe sind schon ziemlich abgenutzt. Da für das Wochenende eigentlich ein Zeltausflug anstand, der nun auf Grund der Wettervorhersage leider gecancelt werden musste, habe ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen.



Und es ist was gutes bei herausgekommen! Die Henkel sind nun hübsch eingepackt, ich mag die Farbkombination und das Erbstück, sozusagen, ist für weitere Jahrzehnte Begleitung gerüstet. Fühlt sich außerdem ziemlich toll an in der Hand.



Damit habe ich mal wieder einen Punkt von der Liste der Kleinigkeiten, die noch zu tun sind abgehakt. Leider musste ich die Tasche ungepackt wieder in den Schrank stecken, aber irgendwann demnächst findet sie bestimmt noch Verwendung. Bestimmt!



Kommentare:

  1. das sieht jetzt wirklich gut aus!
    die henkel sind dir echt gut gelungen :)
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so schön, dass Du die Tasche aufhebst! Das mit den Henkeln ist eine klasse Idee und sieht wirklich toll aus. Hoffe, dass Du sie bald benutzen kannst! LG Katrin

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?