27. Mai 2013

Wochenrückblick in Bildern zum Fee-Jubiläum


Hallo liebe Leser!
Wer von euch Fee von Fee ist mein Name noch nicht kennt, der sollte dort schleunigst vorbeischauen, sonst versteht er diesen Post nicht. Ich erkläre aber trotzdem mal: Seit genau 100 Wochen veröffentlicht sie jeden Montag einen Post, in dem sie die vergangene Woche zusammenfasst, anhand von drei Aspekten: Den getragenen Klamotten, dem gegessenen Essen und den gemachten Dingen. Nun, zum Jubiläum, hat sie dazu aufgerufen, dass möglichst viele Blogger ihrem Beispiel folgen. Und das tue ich hiermit!



1.Getragen: Univerherrlichenden Beutel und Multifunktionsring: Passt an Ring-, Mittel- und Zeigefinger. 2.Gegessen: Banaaane! 3.Gemacht: Dem Bodensee in Friedrichshafen einen Besuch abgestattet. Trotz Wolken sehr schön!


1.Mülltütenkleidchen zwecks Klamottenschonung. 2.Doppelkeks. Mehr als einen, aber so sieht es gesünder aus. 3.Einer ganz anderen Art von Vorlesung gelauscht. Dort werden tatsächlich Spiele analysiert!


1.Neue Haare. Man sieht es kaum, aber sie sind ein wenig rötlicher getönt worden. Sowas mache ich mit meiner besten Freundin, wenn man mich ein paar Tage da lässt. Hat in der Heimat aber leider niemand bemerkt. Nun ist es unser Geheimnis. 2.Weintrauben und After-Eight. Gesund vs. ungesund. 3.Koffer wieder gepackt und mich von meiner Lieben verabschiedet. Bis zum Sommer!


1.Zum besten Zugfahr-Outfit gekührte selbstgenähte Hose mit grün und geliebten Schmetterlingtuch. Die Brötchenkrümel gehören dazu, sie sind Dekoration. 2.Bahnhofsfrühstück: Brezel. 3.Zehn Stunden Zug gefahren, dabei ein Buch beendet und ein neues angefangen.


1.Lieblings-Wohlfühl-Klamotte: Jerseyrock mit Strumpfhose, Shirt und (Bruder)Cardigan. 2.Ja, Wiederholungstäter: Doppelkekse! 3.Mich an einem Wollblumenherstellgerät versucht, das bestimmt schon 50 Jahre auf dem Buckel hat. Das Ergebnis war aber nix. Witzig wars trotzdem!


1.Liebe in den Ohren. 2.Fress-mich-dumm-Kuchen, von der Mama gebacken. 3.Mich wie eine Königin gefühlt: Ein Zeltwochenende steht bevor, und dafür mussten drei Luftmatratzen auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet werden. Also aufpumpen und draufsetzen und gucken, was passiert. Sind alle voll geblieben, also kann es losgehen!


1.Nassen Haarknödel. 2.Fertigessen. Ist böse, aber geht nunmal schnell. 3.Sonntag heißt neben Zugfahren auch: Uniwoche vorbereiten. Diese Woche ist zwar kurz, aber trotzdem muss man sich um sie kümmern.


So, das war meine Woche! Falls ihr nun denkt, dass ich seltsam esse: Ich bin definitiv nicht geeignet, Essen zu fotografieren. Es fällt mir immer erst ein, wenn es halb weggefuttert ist. Ich habe an allen Tagen eine warme Mahlzeit genossen, aber eben kein Bild davon.
Ansonsten muss ich sagen: Respekt, Fee, dass du das nun schon so lange machst! Ich musste jeden Tag überlegen, was ich nun fotografiere, wann, wie ... ganz schön anstrengend! Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, und ich werde jetzt mal schauen, wer sonst so mitmacht.



Kommentare:

  1. Hey Tüt,
    mit dem Essen gehts mir genauso. Zumal ich es doof finde, mein Essen in der Kantine oder im Restaurant zu fotografieren. Und ich habe auch jeden Tag zig Fotos gemacht, damit ich ja ein passendes für den Rückblick habe - was ne Arbeit...
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du die Bärlauchsuppe nachkochen willst - wir haben uns so grob hieran gehalten:
      http://www.whatinaloves.com/2013/04/soup-of-week-barlauch-kartoffel-suppe.html

      Löschen
  2. Ne tu-Dortmund-Tasche, wie schön :)! Du solltest dich von denen sponsorn lassen... Nach zehn Stunden Zug tut einem aber auch alles weh, oder :)? Schön, dass du mitgemacht hast! Liebe Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
  3. Oha! Du warst am Bodensee unterwegs? Ich winke mal von der österreichischen Seite zu dir rüber. ^_^
    Die Spieleanalyse Vorlesung hätte ich auch gerne besucht, hört sich interessant an.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?