12. Juni 2013

Jerseyrock

Grad sind die Kopfschmerzen endlich verschwunden, ich hoffe sie bleiben auch weg. Jedenfalls kam mit ihrem Verschwinden auch meine Motivation wieder, und ich habe ein lang geplantes Projekt durchgeführt!
Einen Jerseyrock wollte ich schon ewig machen, war aber unendlich lange auf der Suche nach schlichtem Jersey in einer Farbe, die mir gefällt. Gar nicht so leicht! Jersey ist irgendwie Mangelware hier in Dortmund. Im heimatlichen Lädchen dann ein ganzes Regal voll, da war ich vielleicht glücklich! Jedenfalls habe ich bei dem Einkauf auch anderes mitgenommen ...


Die Nadeln waren aber notwendig, ich hatte keine. Das Formband brauche ich für ein anderes Projekt, und auch mit gem grau/schwarzen Stoff habe ich schon was konkretes vor. Also keine unnötigen Käufe, könnte man sagen :)
Das Prozedere an sich war dann ziemlich simpel: Ich habe den Stoff doppelt gelegt und einen der schon vorhandenen Röche draufgelegt und grob drumherumgeschnitten. Leider bin ich dann erst auf die Idee gekommen, dass es ja auch bei Jersey rechts und links gibt ... musste es also einmal umlegen. Dann habe ich links und rechts die Seitennähte geschlosen und einmal anprobiert. 


Saß gut! Also oben und unten einmal umgenäht. Beim erneuten Anziehen hat es dann an der oberen Naht geknackt ... ist es eine übliche Vorgehensweise, Jersey beim Nähen ein wenig lang zu ziehen? Das wäre nämlcih meine Idee für eine etwas flexiblere Naht oben. Darauf habe ich aber grad keine Lust, es geht nämlich gleich ins Unikino und ich will meinen Rock gerne anziehen. Funktioniert ja auch mit kleinen Lücken in der Naht :D

Sogar passend zur Bettwäsche! Die Farbe finde ich echt super, sie ist so schön sommerlich-frisch :) 
Und hallo heraushängende Strumpfhose!

Das Ganze ging wirklich sehr schnell und ich bin versucht, viiiel mehr Jersey zu kaufen ... zunächst einmal werde ich aber ein paar Röcke die ich erkreiselt habe etwas enger nähen. Die waren nämlich mit 42 reingestellt, womit sie gut gepasst hätten, sind aber L und damit etwa 1-2 cm weiter, was schon etwas doof aussieht. Also werde ich da einmal die Seitennähte langnähen ... morgen.

Und hiermit nehme ich am Me Made Mittwoch teil! :) 


Kommentare:

  1. Welchen Stich hast du denn verwendet? Ich nehme an, dass du keine Overlock sondern nur eine normale Nähmaschine hast? Da empfiehlt es sich Jersey mit Zickzack-Stich zu nähen, damit er elastisch bleibt. Säume mache ich auch gerne mit Zwillingsnadel, das ist auch unkompliziert und elastisch.
    Der Rock sieht aber insgesamt echt toll aus! So eine schöne Farbe!

    AntwortenLöschen
  2. Die meisten Nähmaschinen haben einen extra STretch-Stich, damit bleiben Nähte elastisch. Oder du nimmst einen ganz schmal eingestellten Zick-Zack Stich.
    Dehnen darfst du den Stoff nicht, sonst wird die Kante wellig und zieht sich nach dem Nähen nicht mehr zusammen. :)
    Der Rock sieht aber wirklich schick aus. Die Farbe gefällt mir und steht dir wirklich super. :)
    LG Pustegurke

    AntwortenLöschen
  3. Hi mein Tüddi - ich glaub deine maschine ist so betagt und hat keinen stretch- Stich :-( somit ist eine elastische naht schwierig , die Idee von Fluchmädchen ist gut- ausprobieren :-* :-* :-* :-* ich werd's dann sehen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Coole Farbe und wirklich einfach und schnell genäht! Stretch oder Zickzack-stich sollten helfen, sowie wenn es bei Deiner Maschine geht, den Nähfußdruck etwas verringern. Wenn der zu hoch ist, kann sich Jerzey auseinanderziehen und wellt. Viel Spaß im Kino! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für all die Lieben Antworten!
    Meine Maschine ist etwa dreimal so alt wie ich, die kann keinen Stretchstich, also werde ich es vielleicht mal mit zick-zack versuchen, und sonst mit der neueren Maschine von Mama. Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Hey Tüt, der Rock ist ech cool! Und besonders die Farbe steht dir echt gut.
    Sehr schön.
    Den Tipps mit dem Zick-Zack-Stich haste ja schon bekommen. Du stellst die Stichbreite dann gaaaanz schmal ein, so dass es fast wie ein Geradstich aussieht. So hat es mir damals die Nähkursleiterin für meine Sporthose gezeigt.
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner, sommerlich frischer Rock. :o)
    Ich würde den im allgemeinen als "Overlock"-Stich bezeichneten Überwendlingsstich nehmen. Der schaut aus wie ein Ovi-Stich in der industriell hergestellten Bekleidung. Schau' einfach mal in deine gekauften Sachen. Ich nähe sämtliche Nähte meiner Bekleidung mit diesem Stich, der an fast jeder Maschine zu finden ist.

    Es geht auch der hier schon genannte Elastik-Geradstich (der geht immer nochmal zurück) oder, wenn nicht vorhanden, einen schmalen Zick-Zack-Stich.
    Wenn du den Jersey beim Nähen ziehst, wellt er sich beim Loslassen und bleibt so...
    Deshalb auch wichtig: Der Nähfußdruck darf nicht zu hoch sein, sonst zieht er ebenfalls den Jersey beim Nähen auseinander und bleibt wellig.

    Einfach mal am Probestückchen ausprobieren. ;o)

    Ich hoffe, der Film war gut, viel Erfolg beim Ausprobieren und liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  8. der rock ist echt toll geworden, gefällt mir sehr gut. Ich finde soetwas ja immer beneidens wert :)

    LG Fio

    AntwortenLöschen
  9. So einen schönen kurzen Rock könnte ich mir auch mal nähen :) Sieht toll aus und das ist ja wirklich schnell gemacht :)
    Liebe Grüße - Anni

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?