5. Juni 2013

Patchworkkissen


Guten Tag ihr Lieben! Gestern gab es die Armbänder, heute ein zweites Geschenk, das ich selbst geschaffen habe. Und zwar einen Kissenbezug! Dabei habe ich mich grob an Noras Anleitung gehalten, die das ja schon fast professionell machen könnte, so hübsch wie ihre sind!
Stofflich habe ich mich ein wenig an Lieblingsfarbe so wie im Haushalt schon vorhandenen Dingen orientiert: Aus dem Kinderstoff habe ich für dieselbe Freundin schonmal Ofenhandschuhe genäht. So passt also alles zusammen, ein ewiger Kreislauf ... okay, genug. Das Kissen ist 40x40cm groß, also brauchte ich bei 4x4 Patchworteilen (heißen sie Patches?) eine Kantenlänge von 11cm. Eine kleine Papierschablone und ein wenig schnippeln später konnte ich auch schon anordnen. Dauerte länger als ich dachte!




Ich Depp hab mich übrigens auf mein Nadelkästchen gekniet und es machte dezent KNACK. Nun muss das Schweinchen meine Vodoo-Künste ertragen. Dem Herzmann hat es viel Spaß gemacht, die Nadeln zu "verstauen" ... aber zurück zum Nähen: Ich hab zuerst Reihen genäht, dann brav gebügelt, und dann die Reihen aneinander.


An einer Seite einen Umschlag für die offene Seite des Kissens, und die Patchworkseite war fertig.

Für die andere Seite wollte ich auch Häkelei, aber keine Grannys, da die Zeit doch etwas knapp war. Ich habe mich also für ein großes Granny und hübsche Farben entschieden, wie ich finde. Die Freundin hoffentlich auch!


Am Schluss noch drei hübsche Vintage-Knöpfe aus der Kiste meiner Oma drangenäht und fertig ist es, das Kissen. 


Mir gefällt es so gut, dass ich sowas definitiv auch nochmal für meine eigene Wohnung machen werde. Wenn ich dann mal Zeit überhabe...


1 Kommentar:

  1. Lustig, da stolpere ich über dein Kissen und erfahre, dass du das über meine Anleitung gemacht hast. Und ich dachte, die Anleitung hätte keiner gelesen!
    Ich fühle mich geehrt :)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?