10. Juni 2013

Weisheit der Woche # 13


Uuuh, in einer Woche habe ich Geburtstag! Das hat zwar mit der Weisheit nichts zu tun, aber ich wollte es gerne mitteilen. Da das mein erster Geburtstag wird, an dem ich nicht zuhause bei meiner Familie bin, läuft die Planung um es möglichst wenig einsam zu machen. Im Gegensatz zum Herzmann, der acht Stunden Uni hat, habe ich nur zwei, und wäre somit die anderen sechs Stunden allein. Geht nicht! Freundschaftsfrühstück ist geplant, außerdem muss ich mir ja noch einen Kuchen backen. Und wenn alles gut läuft mein mir selbst geschenktes Geschenk auspacken und bewundern. Aber mehr bekommt ihr dann nächste Woche zu sehen. Jetzt über zum eigentlichen Thema: Kluge Worte. Gestern Abend lag ich im Text und habe im Kopf das Lied aus der Werbung gesungen, und dann habe ich mir gedacht, dass ich doch da mal meinen Senf zu abgeben könnte.

Die Gedanken sind frei.


Ist eigentlich irgendetwas so frei, wie die Gedanken? Mir fällt da irgendwie nichts ein, außer vielleicht Gefühle. Jeder kann denken, was er will. Es kann noch so ekelhaft sein, so schrecklich, es hat keine Folgen. Gedanken können nicht gelesen werden. Allerhöchstens erfoltert, aber das kommt wohl heutzutage nicht mehr so häufig vor. 
Mit den Gedanken kann man so viel machen! Welten erschaffen, von der Zukunft träumen, sich die allerschönsten Dinge ausmalen. Aber auch sich erinnern, an alles was wichtig ist. Manche Menschen können von ihren Gedanken leben, wenn sie sie niederschreiben, oder Musik daraus machen, oder sie aufmalen, oder etwas erfinden. 
Jeder bestimmt selbst, was gerade wichtig ist: durch seine Gedanken. 
Gedanken sind so schnell, sie können rasen, und manchmal hält man inne und überlegt, wie man jetzt von Currywurst auf den Papst gekommen ist. Aber durch die Gedanken entstehen überall Verbindungen, und alles gehört irgendwie zusammen.
Das wird hier ganz schön poetisch, aber ich mag dieses Lied sehr, und was es sagen will. 



Und entschuldigt, falls ich euch jetzt einen Ohrwurm verpasst habe. Ihr seid damit nicht alleine. :)

Kommentare:

  1. Huhu ein sehr schöner Post und ja du hast so recht. Die Gedanken sind frei ... aber findest du nicht, dass Geburtstag alleine feiern was sehr einsam ist :-( wohin sollen wir Karte und Torte schicken .-) ?!?! So geht das nun wirklich nicht *hehe*

    Ganz lieeeeebe Grüße, Ann.Cathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, allein feiern wäre doof, deshalb habe ich ja das Frühstück geplant ;) Und meine Adresse werde ich hier in den Kommentaren wohl lieber nicht anzeigen :D Wer sie haben will, kann mir ja ne Mail schreieben ;)

      Löschen
  2. ...sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten. Ja, ich habe nun einen Ohrwurm!

    Freundschaftsfrühstück hört sich perfekt an zum Geburtstag - vielleicht noch ein Sektchen dazu und alles ist gut :-)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?