11. Juli 2013

Baustelle im Kopf


Immer mal wieder tauchen sie bei mir auf, miese, fiese, bösartige Kopfschmerzen. Meist läuft das so ab: Mh, irgendwie doofe Stimmung heute. Alles ist doof. Ein leichtes Ziepen ... das ist ja die Stelle, wo es immer wehtut. Nehme ich schon eine Tablette oder geht es von selbst wieder weg? Ein bisschen warte ich noch. Oh. Aua. Ja, Kopfschmerzen. Ich nehme mal lieber Tabletten. Oh. Geht nicht weg. Na dann auf in den Spaß!
Sie bleiben nämlich für zwei Tage. Mögen es offensichtlich bei mir. Und lassen sich auch durch Tabletten nicht vertreiben, wenn ich nicht ganz früh damit anfange. Ich mag aber keine Tabletten. 
Ganz schlimm wird es gegen Abend, so auch vorgestern: Ich bin praktisch zu nichts mehr in der Lage. Es ist nicht wie Migräne, mit Übelkeit/Erbrechen, Lichempfindlich bin ich auch nicht, und es wummert nicht bei Bewegungen. Aber es ist da, kontinuierlich, und drückt und schmerzt und macht mich unglaublich fertig. Ich ertrage dann echt nichts mehr. Warte nur, dass die Zeit vorbeigeht. 
Gestern ging es dann etwas besser, aber war immer noch da. Ich habe dann immer das Gefühl, nur noch an dieser Stelle im Kopf zu existieren, mich nicht ablenken zu können. Uni ist dann doppelt anstrengend. Volle, stickige Hörsäale, qualmende Raucher vor den Türen, Parfumwolken ... na wunderbar. 

Aber wenn es dann weggeht! Ich fühle mich wie neu geboren! Ich merke meist nur, dass ich auf einmal uuunglaublich gut gelaunt bin, Berge versetzen könnte. Und erst dann fällt mir auf, dass es nicht mehr wehtut. Und ich könnte die Welt umarmen, die ich die zwei vergangenen Tage verflucht habe.

Kommentare:

  1. Oh je, ich finde Kopfschmerzen auch ätzend (wer nicht?). Zum Glück habe ich die eigentlich relativ selten. Aber wenn, dann bin ich auch zu nix zu gebrauchen. Und ich merke bei mir, dass die meist von den Augen her kommen.
    Liebe Grüße - zum Glück gehts dir wieder besser :)
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Schön, dass du bei mir vorbei geschaut hast und danke für dein Kommentar :-)
    Das mit den Kopfschmerzen kenne ich! Du sprichst mir aus der Seele! Undes stimmt so sehr: der Tag danach ist herrlich!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe in den letzten Wochen auch immer wieder mit stechenden Kopfschmerzen zu kämpfen, heute bin ich sogar mit welchen aufgewacht. Bei liegt das eindeutig an dem vielen Lernen und der vielen Zeit, die ich am Schreibtisch verbringen muss. Bei mir hilft viel trinken und warmer Tee!

    AntwortenLöschen
  4. Moah, wie ätzend! Hoffe das ist nicht so oft?
    Danke für Deinen netten Kommentar, auch weil ich glaube ich vorher noch nie über Deinen hübschen Blog gestolpert bin... gleich mal in die Leseliste packen!
    Was die "Pet Hair Removal"-Funktion angeht: wie auch immer die funktionieren mag? Konnte ich auch noch nie testen, hier gibts keine Haustiere... wenn man eine Katze hat stelle ich mir das aber essentiell vor...
    Grüße & hab noch einen schönen Abend,
    Nike

    AntwortenLöschen
  5. Ohje du Arme! Ich fühle mit dir, bin oft auch von den bösen Kopfschmerzen geplagt. Klingt bei dir aber ganz schön nach Migräne. Da kann man dann wirklich gar nichts mehr machen und man möchte es auch nicht mehr. Hoffe sie kommen nicht so schnell wieder.

    AntwortenLöschen
  6. Örk, das ist furchtbar! Dann hoffe ich, dass es schnell vorbeigeht und nie wieder kommt!

    Das hatte ich auch eine Zeit lang - dann konnte ich nur auf einer Seite liegen, um das zu entlasten. Geholfen hat auch kaum was. Das hat sich dann aber "verwachsen" ;-)

    Im Moment habe ich meist nur fiese Kopfschmerzen, wenn ich eine Verspannung im Nacken habe.

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?