4. Januar 2014

Häschen auf dem Kissen


Guten Tag ihr Lieben! Habt ihr euch schon ins neue Jahr eingelebt? Ich bin ganz gespannt, was es für mich im Gepäck hat. Einen Bachelorabschluss vermutlich, und hoffentlich auch einen Umzug und den Start ins Berufsleben. Viele Veränderungen jedenfalls!

Aber genug von mit, weiter geht es mit der Geschenkezeigerei. Auch für eine liebe Freundin von mir habe ich mich mit Nadeln und Wolle beschäftigt, und zwar relativ spontan eine Woche vor Weihnachten. Kennt ihr den Lana Grossa Adventskalender? Ich habe schon viele tolle Anleitungen dort gefunden und abgespeichert, obwohl ich sie vermutlich nie alle stricken kann, aber egal, umsonst ist umsonst. Diese Kissenanleitung hat mich jedenfalls sofort angesprungen. Den Hirsch will ich unglaublich gerne nochmal für mich machen, nur mit lieben Augen. Liegt es an mir oder schaut er als ob er gleich jemanden auf die Hörner nehmen will? Jedenfalls war ich trotz der knappen Zeit erfolgreich:


Anstelle der angegebenen Farben habe ich auf ein wenig andere zurückgegriffen, weil wir die richtigen im Laden nicht mehr hatten. Das rot gefällt mir allerdings auch  ziemlich gut, und zur Freundin passt es auch, fand ich. Außerdem habe ich die Rückseite nicht gestrickt, sondern mit rotem Fleece genäht. Zeitmangel, und zusätzlich wollte ich nun auch nicht über 20 Euro nur für die Wolle ausgeben.


Aus dem Keinohrhasen wurde dann recht schnell ein Hase mit Ohren. Einige Stiche mussten dann noch mit dem Maschenstich nachgestickt werden, und dann habe ich einen Pompom gemacht und angenäht, sowie die Nase aufgestickt. Das schwierigste war es, einen Knopf für das Auge auszusuchen! Ich hatte einige zur Auswahl, habe mich aber schnell für den schwarzen entschieden, er ist mit Stoff bezogen und schaut irgendwie am schönsten aus. Knopfaugen hat er nun, der Hase.

Die Technik bei diesem Stück war Intarsientechnik, etwas, wovon ich vorher noch nie gehört hatte. An sich aber ganz simpel: es gibt für jede Farbfläche einzelnes Knäul. Am Hasen also rechts vom Hasen ein rotes, der Hase selbst, und links vom Hasen ein zweites rotes. Damit wird verhindert, dass man immer den ollen Faden mitführen muss auf der Rückseite, nur auf ein ordentliches Verkreuzen muss geachtet werden, sonst gibt es locker. Erst hatte ich etwas Panik, aber eigentlich ist es ganz einfach, wenn man schön brav die Knäule von A nach B sortiert nach jeder Reihe. Nur mit mehr Farben stelle ich mir das ganz schön hampelig vor.


Wie gefällt euch das Kissen? Hätte ich nicht schon zu viele Kissen auf dem Sofa, würde ich glatt noch eins für mich machen, und dann den Hirsch ...






Kommentare:

  1. Wie cool ist der denn bitte!?!? Total süß :D
    Ich will schon lange mal ein wollweißes Zopfmusterkissen stricken... Aber irgendwie rutscht das in der Prioritätenliste immer ganz nach unten :(

    Liebstes,
    tofu

    AntwortenLöschen
  2. Das Kissen ist ja toll und du schön ordentlich! Der Hirsch guckt wirklich böse, finde ich auch!

    Viel Erfolg für deine Projekte und Vorhaben für 2014! Auf dass es ein schönes Jahr wird :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Total klasse, das kissen! Zum glueck ist es ja ganzjahreskompatibel und ostern kommt ja erst noch :-) was bedeutet: einem baldigen nachstricken steht nix im wege.
    LG, kik

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?