21. Januar 2014

Kartenupdate und Stricktasche


Guten Tag ihr Lieben!

Ein kurzes Update in Sache Kalenderrecycling: Die ersten vier Adressen habe ich, die Karten sind geschrieben und werden gleich in den Kasten geworden. Die restlichen sollte mir ihre Adresse noch an tuets at gmx.de schicken, damit sie ebenfalls Post bekommen. Und wer erst jetzt davon liest oder einfach ein Spätzünder ist und noch teilnehmen möchte: Meldet euch ruhig.


Nun aber zum eigentlichen Sinn und Zweck dieses Posts. Ich habe schon vor Eeewigkeiten eine Tasche gestrickt, aus den Resten vom Poncho. Die Anleitung davon habe ich von Drops, aber etwas abgewandelt.


Eigentlich gehört ein ebenfalls gestrickter Griff dazu, aber ich dachte sofort an Knötchen, an Ausleiern und habe mich dann schnell dazu entschlossen, einen Gurt später einfach anzunähen. Das Stricken selbst ging eigentlich recht flott. Es handelt sich um ein einfaches Zopfmuster.

Aber mit dem Futter kam dann die Herausforderung. Denn eine gestrickte Tasche ohne Futter wollte ich dann auch bitte nicht, dann geht ja die Hälfte verloren oder guckt raus. Wie sieht das denn aus, wenn ein Schlüssel und ein Stift aus der Tasche lugen? Nicht so schick. Also habe ich einen Stoff ausgesucht, der passt, und wollte ihn dann als Futter einnähen. Nun mein sowieso-bei-Taschen-Problem: Ich mag es nicht so gerne, wenn sie offen sind. Es geht, aber am liebsten habe ich eine Möglichkeit, sie zu zu machen. Mit Reißverschluss wollte ich es hier gar nicht erst versuchen, es sollte eine Kordel sein mit der man dann den Stoff so ringförmig zuziehen kann. Wie bei einem dieser Turnsäcke, wenn ihr euch erinnert?

Mit Mamas Hilfe hat dieses Vorhaben tatsächlich geklappt, alleine wäre ich wohl durchgedreht. Nun bin ich aber sehr froh mit meiner neuen Tasche und führe sie gerne aus. Sie ist recht voluminös, aber sehr viel schweres Zeug mag ich einfach nicht reintun. Obwohl das Gewicht ja auf dem Futter und dem Gurt lastet, aber irgendwie ... habe ich Angst, dass sie kaputtgeht. Trotzdem, für den alltäglichen Gebrauch eignet sie sich ziemlich gut.







Kommentare:

  1. Also eigentlich finde ich Stricktaschen sind ne Sache, aber deine ist ein gutes Beispiel dafür dass das auch in schön geht! Gefällt mir echt sehr gut! Und gut dass du einen Gurt und eine Innentasche angenäht hast, das macht die Tasche direkt viel alltagstauglicher und schöner finde ich :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. sieht gut aus und erinnert mich daran dass ich hier irgendwo ein ähnliches RPoblemkind liegen hab.... das bräuchte auch ein Futter (aber Futter nähe ich echt ungern)
    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch ist sie geworden :)
    Bei dem Satz "offene Taschen mag ich nicht so gerne" dachte ich schon "oh, hoffentlich gefällt ihr und benutzt sie deine Tasche überhaupt!". Da freue ich mich über dein Anekdötchen umso mehr :) Geschmeichelt fühlen dürfen wir aber uns beide, schließlich hast du die Stoffe ausgesucht.
    Und:
    Dankeschön!
    Deine Karte ist gestern angekommen - sehr hübsch. Und danke für den Teebeutel! Schön, dass meine Karte auch schon angekommen ist :)
    Und ist mal wieder krass - ich dachte erst, meine eine Freundin schreibt mir. Ihr habt nämlich voll die ähnliche Schrift! Das war mir schon bei dem Kreativtausch aufgefallen :)
    LG

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?