25. Juni 2014

MMM: Minirock!

Hallo ihr Lieben!

Schon wieder habe ich ein genähtes Kleidungsstück zu zeigen, ich bin selbst ziemlich stolz auf mich. Es handelt sich um das Modell 5C aus der Burda Easy vom Frühjahr/Sommer 2014. Toll ist, dass die Schnittteile auf verschiedenen, dünnen Bögen sind und man sie tatsächlich einfach ausschneiden kann, statt abzupausen. Zu dem Easy kommen wir später nochmal ...
Entschuldigt übrigens die körnigen Fotos. Mein Kameraakku war leer, wir nahmen die vom Herzmann, Blitz erzeugt bei mir nur Schlafzimmerblick, das gepaart mit grauem Himmel ergibt leider nicht die besten Bilder. Ich verspreche Besserung.


Der Stoff stammt von meinem ersten überschwänglichen Stoffkauf und kam aus der Restekiste. Er ist etwas fester, wirkt auf mich wie ein Baumwoll-Leinen-Gemisch oder so. Ja, eigentlich wollte ich daraus unbedingt eine Shorts machen, aber der richtige Schnitt fehlte irgendwie. Und dann habe ich auch weit mehr Respekt vor Hosen als vor Röcken. Den Schnitt des Rocks dagegen konnte ich mir für den Stoff auch gut vorstellen, und schon war meine Meinung geändert. Die Knöpfe, die ihr erahnen könnt, stammen aus der Knopfkiste meiner Oma. Meine Mutter hat sie wiedererkannt, früher zierten sie wohl eine Strickjacke von meinem Opa. Na wenn das mal nicht tolle Knöpfe sind!
 

Der Schnitt an und für sich besteht aus einer Passe mit Gummiband und eben den seitlichen Knöpfen, die auf einem Untertritt befestigt sind. Bei mir nicht. Dazu auch später. Ich habe den Rock um etwa 5cm verlängert und auch den Saum weniger breit umgeschlagen. Denn Minirock für Normalgroße ist bei mir ... ein breiter Gürtel? Das wollte ich nicht. Die Länge, die er nun hat, finde ich perfekt.

 

Oben seht ihr einen glatten Bund. Unten aber eher nicht. Wie es dazu kam? Ich habe brav ausgemessen, welche Größe ich mir nähe. Mein Hinterteil sagte mir 44, während Taille zwischen 40 und 42 schwankte. Ich schwankte auch, entschloss mich aber mutig für 44, denn es ist ja ein Gummiband drin, und so groß ist der Unterschied auf so einem Schnittteil ja nicht.
Tja. Ich sollte realistischer sein. Und nachdenken. Das Hinterteil hat ja mit einem weiten Rock eigentlich weniger zu tun ... das alles führte zu dem Bund, den ihr unten seht. Gewellt, und gar nicht schön. Nach zwei Wochenenden arbeit war ich so frustriert, dass ich das Ding wahlweise verschenken oder wegwerfen wollte. Denn ändern war gar nicht so leicht wie gedacht, denn sooo easy fand ich die Anleitung nun nicht. Viel Gefummel, hätte ich da irgendwo was kürzen müssen, hätte das in etwa bedeutet, von vorne anzufangen. Und würde ich das erstmal machen, wäre ich sowieso auf Kriegsfuß mit dem Rock.
Aber eine Nacht drüber schlafen hilft ja oft, und ich hatte dann beschlossen, die Knöpfe zu versetzen, Untertritt Untertritt sein zu lassen und einen passenden Rock zu haben. Das hat geklappt, etwa 1,5-2 cm habe ich die oberen Knöpfe auf jeder Seite versetzt, den unteren gelassen wo er war und den mittleren eben dazwischen, sodass es sich schrägte. Nun bin ich zufrieden, auch wenn man das wohl als Pfusch bezeichnen kann. Mir egal. 


Aber, wenn ich mir das (allerschrecklichst in den Hintergrund gephotoshoppte) Modell mal so angucke: Da hat auch wer einen nicht ganz glatten Bund unter einem weiten Hemd versteckt, oder täusche ich mich?
 

Das ist mein heutiger Beitrag. Die Stoffe vom letzten Einkauf sind aufgebraucht, heute ziehe ich los und besorge neue. Und, diesmal ganz klug, habe ich vorher Anleitungen ausgesucht und kaufe dazu passenden Stoff. Wow!

Nun schau ich mal, wer sich noch so etwas neues für den Kleiderschrank genäht hat, beim MMM. 




Kommentare:

  1. Anscheinend hat sich die Mühe gelohnt. :) Denn ich finde der Rock sieht echt richtig toll aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. oh, den mag ich sehr, deinen rock.
    und ehrlich :: um welten besser ist er als der originale.
    auch der stoff unheimlich hübsch.

    AntwortenLöschen
  3. Erstmal Respekt, dass du so diszipliniert beim Stoffe kaufen bist. Wäre ich auch gerne!
    Der Rock ist super, die Länge gefällt mir echt gut (breite Gürtel gehen ja mal gar nicht) und auch das Modell so an sich. Das Problem mit den verschiedenen Größen habe ich auch, ich glaub wir haben so generell ähnliche Proportionen und sind nicht nur gleich lang, bei mir ist der Poppes laut Burda nämlich auch so im 44er Bereich xD
    Hast auf jeden Fall schön gepfuscht, wenn man es nicht weiß, fällt es gar nicht auf.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können ja mal einen Kleidertausch organisieren :D
      Jaja, der Hintern ... aber nun bin ich schlauer, das mache ich nie wieder.

      Löschen
    2. Tja, nur die meisten Sachen, die ich aussortiere, passen mir nicht mehr (zu kurz oder so), da ist dir ja dann auch nicht mit geholfen. Aber prinzipiell wäre das natürlich keine verkehrte Idee.

      Löschen
  4. steht dir wirklich gut und der Stoff passt perfekt zum Rock. lG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Also ich mein, wenn da ein Gummiband drinne ist, dann ist das doch immer ein bisschen gewellt würde ich sagen, oder? Und bei Burda sollte man nie messen, sondern die Größe nehmen die man bei H&M hat :D Ist zumindest meine Erfahrung :) Der Rock ist echt schön geworden, der Stoff ist ja wie gemacht dafür :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schon, und wenn man ein Hemd drüber trägt ist das uach nicht dramatisch, aber mit nem engen Shirt drüber oder gar noch im Rock? Das geht irgendwie nicht, finde ich. Komische Sache. Aber für mich ist es auch wahrlich angenehmer, nicht Größe 44 zu brauchen :D .. ohje, da kaufe ich eigentlich n ur noch Shirts, alles andere ist eh zu kurz :D Aber 40/42 wird demnächst meine erste Wahl bleiben, damit fahre ich definitiv besser.

      Löschen
  6. Also ich finde Deinen Rock viel besser als die Vorlage! Steht Dir super, macht eine tolle Figur und die Stoffauswahl finde ich auch klasse. Daumen hoch ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  7. jup - steht dir richtig gut der Rock+Schnit+Stoff und dazu ein graues Shirt. tiptop :-)

    AntwortenLöschen
  8. Der ist total gut geworden! Die komische Frau in dem Beispielbild sieht total derangiert mit ihrem Oberteil aus :D Dein Rock sieht sportlich, sommerlich aus!
    Zuerst dachte ich aber, als du das Stoffshoppingbild gepostet hattes, dass daraus bestimmt eine Schlafanzughose wird :D
    Aber als Rock ist das super!!

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Schlafanzug ist der Stoff dann auch zu fest :D

      Löschen
  9. Ich finde der Rock hat etwas, sieht cool aus! :)
    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Lust teilzunehmen, dann schau doch mal vorbei :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  10. Der Rock sieht toll aus! Und viel besser als der, den die Photoshop anhat! :-D

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?