26. Juli 2014

Die Sache mit der Milch

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es hier mal etwas zu lesen, dass mit DIY nichts zu tun hat. Ich will euch erzählen, wie es mir ergangen ist im letzten Jahr.

Ich glaube so Anfang diesen Jahres war es, dass ich langsam durchgedreht bin. Immer wieder hatte ich mal Durchfall, was ich dann auch nicht mehr als "Krank sein" abtun konnte, denn mir ging es gut. Appetit war da, kein Bauchweh, nichts. Ich habe mich also auf die Suche gemacht, nach Ursachen. Zuerst habe ich gedacht, es würde mit dem Leitungswasser zusammenhängen. Dann mit einem Eisenaufbaupräparat, das ich genommen habe. Letztendlich stand irgendwie alles im Verdacht, und dieses ständige Grübeln, was ich zu mir genommen habe, was ich essen darf ... das macht schon ein wenig verrückt. Zwischendurch hatte ich kurzzeitig die Laktose im Verdacht, aber manchmal konnte ich eine Schale Quark essen und nichts ist passiert, also war es das auch nicht. Dachte ich. 

Zu Anfang des Jahres habe ich dann doch ganz bewusst auf alle Milchprodukte verzichtet, zumindest was große Mengen anging. Kein Eis, Quark, Joghurt. Keine Milch. Und siehe da, weg war es, über zwei Wochen keinerlei Probleme! Seitdem ersetze ich Milchprodukte, und es geht mir gut.
Ich muss dazu sagen: Einen Test beim Arzt habe ich noch nicht gemacht. Erstens bin ich ein wenig ängstlich, wenn ich den Milchzucker zu mir nehme. Ich mag ungerne beim Arzt aufm Pott sitzen ... zweitens kann der Test durchaus sagen, dass ich nicht laktoseintolerant bin. Dann würde ich vermutlich wirklich durchdrehen. Denn dann müsste ich weitersuchen, was das Problem ist. Nein, danke. Mir geht es im Moment gut mit der Lösung. 

Milch, Quark, Joghurt, Mascarpone, Sahne, Schmand - alles laktosefrei zu haben. Natürlich ein wenig teurer als die üblichen Produkte, aber so viel brauche ich davon auch nicht. Ein Liter Milch pro Woche reicht für unseren 2 Personen Haushalt meistens aus. Dafür kann ich endlich wieder Müsli essen, das hat mir sehr gefehlt. 
Mich stört diese "Diät" eigentlich nicht wirklich. Gouda, den ich sehr liebe, ist quasi laktosefrei. Joghurt und Milch gibt es ohne. Kekse und Co gehen in Maßen, Kuchen ist auch eigentlich kein Problem. Was mich wirklich traurig ist, ist die Schokosache. Es gibt Vollmilchschokolade auch laktosefrei, klar. Aber welcher Schoko-Suchti ist bitte nur mit Vollmilchschokolade glücklich? Osterhasen, Pralinen, Schokolade in allen anderen Sorten, ich esse eigentlich alles gerne. Nur jetzt eben in winzigen Mengen. Früher hatte ich keine Skrupel, auch mal einen Hasen platt zu machen während ich so am Schreibtisch sitze. Jetzt habe ich die letzten Ostersüßigkeiten etwa vor zwei Wochen aufgebraucht. Gemeinheit! Mit Eis ist das auch so eine Sache. Fruchteis ist meistens laktosefrei, aber leider nicht das, was ich gerne mag.

Deshalb habe ich mir letzte Woche mal so Laktasetabletten aus der Drogerie geholt. Demnächst wird es mal einen Testlauf geben, zuhause. Mit viel Schokolade, glaube ich. Oder einem großen Joghurt. Oder einem Pott Eis. Und dann kann ich zumindest ab und zu eine Schokoeskalation feiern, oder Eis essen gehen. Generell wäre es fürs Essen gehen auch einfacher, wenn ich nicht abschätzen muss, wie viel Milchprodukte wohl drin sind im Essen.


Das war meine kleine Geschichte. Gibt es unter euch auch jemanden, der keine Laktose verträgt? Oder mit einer anderen Unverträglichkeit aufwarten kann? Was ist eure Geschichte?




1 Kommentar:

  1. Mit Laktose habe ich keine Probleme, dafür steht bei mir Fruchtzucker und/oder Weizen im Verdacht mir nicht gut zu tun. Zunächst lautete meine Diagnose "Darmpilz", dh da musste ich auf jeglichen Zucker und helles Mehl verzichten, für 8 Wochen. Dadurch gings mir dann wieder super. Das war letztes Jahr im November.
    Vor ein paar Wochen fingen die Beschwerden aber wieder an (Durchfall, Bauchkrämpfe), ich habe wieder die Pilzkur gemacht, glaube mittlerweile aber eher dass das Problem beim Weizenmehl liegt.
    Beim Arzt war ich dieses Mal aber auch nicht, eigentlich aus den gleichen Gründen wie du ;)

    Ich hoffe dass dir die Tabletten helfen, sodass du dir auch mal wieder größere Mengen Schoki oder Eis usw gönnen kannst! Ich ersetze momentan normales Mehl oft durch Vollkorn, zumindest zum Teil, dann geht es problemlos, ist ja eh viel gesünder :)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?