28. September 2014

Herbst Jacken Sew Along # 1

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich gerade eine gefühlte halbe Stunde nach dem "#"-Zeichen gesucht habe darf ich nun aufgeregt verkünden: Ich mache beim Herbst Jacken Sew Along mit! (Wer hätte das nach dem Titel vermutet. Ihr Genies.). Organisiert wird das Ganze von Karin und Chrissy, bei ersterer gab es den allerersten Informationspost, bei zweiter können sich die ganze Woche lang alle versammeln, die Lust haben mitzunähen. Danke schonmal an die beiden für die Moderation, ich finde es ganz famos. Das ist das erste Mal, dass ich bei einem Sew-Along mitmache, ich bin ganz aufgeregt und gespannt, wie das so wird.

Los geht es heute mit:
Welchen Mantel/ welche Jacke möchte ich nähen? Was brauche ich? Für den Herbst oder den Winter? Oder beides? Welche Schnittmuster kämen in Frage? Habe ich bereits eine Auswahl oder fehlt mir jegliche Idee? Was mache ich als Mantel/Jackenanfänger?

Falls ich bei der heutigen Sammlung nicht das ultimativ bessere Modell bei einer der anderen Teilnehmerinnen finde und klauen darf, habe ich mich schon auf eine Burda-Jacke festgelegt. Sie soll dann als Übergangsjacke dienen, für Herbst sowie Winter. Einen richtigen Wintermantel fände ich zwar um Längen toller und auch sinnvoller in meinem Schrank, aber da traue ich mich noch nicht ganz heran.





Das Heft zu diesem Schnitt besitze ich schon, und die Jacke steht quasi ewig auf meiner Wunschliste. Also, Nähwunschliste. Ich habe mich bisher nicht drangetraut, weil ich noch nichts mit Ärmeln genäht habe. Aber irgendwann muss ich wohl anfangen, nicht wahr? Und durch das Rudelnähen habe ich die größte Reichweite mit möglichen Fragen und Problemen, das ist sicherlich nett.

Stofftechnisch stelle ich mir etwas festes vor, und grau soll es sein. Grau ist nämlich meine Kombi-Farbe erster Wahl, was Jacken, Schuhe und Taschen angeht.
Außerdem werde ich die Schulterpolster weglassen - Schultern habe ich genug. Hoffentlich lässt sich das ohne große Unförmigkeiten erledigen. Am allerliebsten würde ich die Jacke auch noch füttern, damit die schäbigen Nähte einen nicht andauernd gucken. Da ich das aber unmöglich selbst in meinem Kopf zusammenstellen kann, brauche ich noch eine gute Anleitung. 

Das wärs auch schon von meiner Seite. Ich hoffe sehr, dass ich den passenden Stoff in einem der Geschäfte finde, dir mir zur Auswahl stehen, und nicht im Netz bestellen muss. Ich fasse nämlich lieber an, was ich nachher tragen soll.

Am 12.10 geht es dann weiter mit Stoffvorstellungen und erste Schritte bei Karin.
Und ich werde nun immer mal wieder bei der Linksammlung vorbeischauen und gucken, ob mich noch etwas besseres anspringt. Und mir die Sachen von 2012 durchlesen, auf die so nett verwiesen wurde, da finde ich bestimmt was zu meinem Futter-Problem.



Kommentare:

  1. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und wollte hier mit nur mal sagen wie schön der ist! :) <3
    Ja ich weiß ,dass das nicht allzu nötig ist. Aber mir , als Bloggerkollegin, bringen Kommentare immer ein kleines Lächeln auf meine Lippen und ich hoffe das sich da jetzt auch gerade was bei dir bewegt :D

    Liebste Grüße

    CaptainDaQuaan

    AntwortenLöschen
  2. Hi! :)
    Cool dass du mitmachst! Die kleinen Probleme bekommst du sicher in den Griff, so ne Jacke zu füttern ist echt nicht so wild! Gibt viiiiel schlimmeres was du schon gemacht hast, also keine Angst :) Naja, so Ärmel sind nun auch nicht so ein Problem und obwohl ich gegen Schulterpolster bin denke ich dass es sinnvoll ist das vom Stoff abhängig zu machen. Dünne hängen nämlich so und es gibt gaaaanz dünne Polster oooder Sleeve caps, die kenne ich aber nur von amerikanischen Blogs, das sind so feste Stoffstreifen die die Schulter formen, vielleicht ist das ja dann was für dich :) Das macht dann schon was au s finde ich :)
    ich könnte mir auch vorstellen dass wenn du nach nem Burda-Schnitt nähst sich ein Buch für dich lohnen könnte :) Da stünde dann auch alles mit Futter und so drin :)
    Ich bin auf jeden Fall gespannt :)
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nach ein wenig Informationen einsammeln habe ich auch schon gelernt, dass ich das mit den Schulterpolstern eventuell nochmal überdenken muss. ;)

      Löschen
  3. Die Auschnittlösung oben bei der Jacke schaut ja wirklich raffiniert aus.
    Und Ärmelnähen ist gar nicht so schwer. 3 Nähte und fertig :-).

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt, den Du Dir ausgesucht hast, ist richtig schick. Bin gespannt, wie Du das mit dem Futter löst, denn das werde ich dann direkt bei Dir abkucken :-)
    Wir werden das schon hinbekommen :-)

    Liebe Grüße und viel Spaß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Wow, da hast du dir ja was vorgenommen! Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und bin gespannt auf das Ergebnis :)
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  6. Uhh, das ist aber ne schicke Jacke!
    Bin ja mal gespannt, ob du burdisch verstehst :)
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher eigentlich nur nach Burda-Schnitten genäht, von daher denke ich, dass es auch diesmal halbwegs gut gehen wird ;)

      Löschen
  7. Ich finde die Jacke sehr schön. Aber ehrlich: einen großen Unterschied zwischen der Jacke und einem Wintermantel gibt es nicht. Du könntest ja die Jacke aus einem dünnen Wollstoff nähen, dann hättest du ein gutes Zwischending. Ansonsten wäre es wohl ein Blazer zum Anziehen unter den Mantel. Auch schön!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  8. einen sher coolen Schnitt hast du dir ausgesucht. Grau geht immer!
    LG Sandra
    Mäusekinds Welt

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass du auch dabei bist! Über die Schulterpolster sollstest du nochmal nachdenken. Dabei gehts ja nicht um riesige Schultern, die Polster sind heutzutage auch viel kleiner bzw lassen sich zuschneiden, sondern um die Formstabilität der Jacke. Guck mal beim Sew-Along 2012, da gibts eine umfassende Abhandlung zu Thema. Ich dachte auch erst ich bräuchte keine, eben wegen den befürchteten Riesenschultern. Im Nachhinein wars sehr gut welche einzunähen, man sieht es auch nicht, aber die Form bleibt schön. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?