24. September 2014

Liebster Blog

 Hallo ihr Lieben!


Ich bin getaggt worden, von der guten Millefilla. Ihr kennt das Prinzip sicherlich, Fragen, neue Fragen, neue Blogs. Wer mich kennt weiß, dass ich gerne die Fragen beantworte, es dann aber jeden selbst entscheiden lasse, ob er sie mitnehmen und beantworten will oder nicht. So wird es diesmal auch laufen. Los gehts mit News über Tüt!
  1) Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Im Prinzip durch das Lesen von anderen Blogs, die mich begeistert haben und mir ein "Will-ich-auch"-Gefühl gaben. Also habe ich es versucht.

2) Angenommen, du könntest deinen Lebensunterhalt allein vom Bloggen bestreiten: Wo würdest du dann leben wollen?
Tolle Annahme! Also, wenn das möglich wäre, dann würde ich tatsächlich trotzdem in Deutschland bleiben. Vermutlich ins schöne Münsterland ziehen, in ein eigenes Haus mit Garten in ruhiger Lage. Spießertraum volle Kanne.

3) Was inspiriert dich am meisten für neue Ideen?
Ich habe das Gefühl diese Frage immer zu bekommen bei Awards, verrückt. Mich inspirieren andere Blogs, Pinterest, das Internet allgemein. Ravelry! Leider ist mein Kopf eher unkreativ, ich könnte vermutlich niemals selbst eine Anleitung erstellen.

4) Was zeichnet für dich einen guten Blog aus?
Natürlich vor allem der Inhalt. Ich mag Blogs, die ein wenig vielfältig sind. Hauptthema DIY zum Beispiel, aber auch ein wenig Privatleben. Wichtig ist natürlich auch die Schreibweise - ich muss das Gefühl haben, dass der Verfasser mir sympathisch ist. Bilder sind ebenfalls toll. Und auch die Optik muss mir zusagen, wenn ich auf einem Blog lande, der nur so blinkt und funkelt und irgendwelche Gadgets hat, knallbunt ist ... dann klicke ich sofort wieder weg.

5) Wie sieht ein perfekter Tag für dich aus?
Ohne Wecker aufstehen - dabei ist es mir dann auch egal wann, hauptsache ich wache von selbst auf. Noch ein wenig lesen vielleicht, dann gemütlich und ausgedehnt frühstücken und den Tag mit Handarbeiten, vielleicht einem Spaziergang und netten Menschen verbringen. Abends gemütlich auf der Couch ausklingen lassen. Darf ich nochmal die unrealistische Variante versuchen? Ich wache auf, und die Laktoseintoleranz ist weg ...

6) Was macht dich wütend?
Unpünktlichkeit treibt mich gerne mal in den Wahnsinn. Ungerechtigkeit auch.

7) Über was kannst du lachen?
Da bin ich nicht so leicht, ich glaube, ich lache nicht so schnell. Natürlich mit Freunden, wenn es witzig wird. Aber irgendeine Richtung finde ich schwer. Ich bin jedenfalls nicht wirklich ein Freund von dummen Witzen oder so Simpsons-Quatsch.

8) Welcher Reisetyp bist du?
Finanziell ist das noch nicht möglich, aber mir gefällt am Besten, wie es bei uns in der Familie immer war: Eine Ferienwohnung mieten, ein Auto mieten, und dann das Land auf eigene Faust entdecken. Hotel ist gar nicht so wirklich mein Fall. Ziele sollten warm sein und Strand haben, Ausnahmen wie Skandinavien und USA bestätigen die Regel. Da ist es natürlich auch warm und Strand, aber ihr wisst, was ich meine.

9) Bist du Nachteule oder Lerche (Langschläfer oder Frühaufsteher)?
Ich habe keine Probleme damit, früh aufzustehen, kann aber auch gerne lange wachbleiben. Da ich aber ab acht Uhr Abends etwa nicht mehr wirklich funktioniere, was Hirnleistung angeht, bezeichne ich mich mal als Lerche.

10) Wie würdest du dich mit drei Worten beschreiben?
Hilfsbereit, Freundlich, Familienmensch.



Kommentare:

  1. schön ein paar Sachen über dich zu erfahren.
    bei den Blogs muss ich dir zustimmen... so quietschebunt ist auch gar nicht meines
    liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Brav und schnell alles beantwortet, sehr vorbildlich :-) Freut mich, dass du mitgemacht hast.

    Unser Humor scheint ähnlich zu sein, ich bin auch nicht so einfach zum Lachen zu bringen - am ehesten mit intelligent-ironischen Späßen.

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?