11. November 2014

Ein Filzkorb aka Pöhl

Hallo ihr Lieben,

weil die Nadeln hier grad hauptsächlich für Weihnachten klappern, habe ich nicht so viel zu zeigen. Da ist es doch sehr praktisch, dass ich noch einige Projekte meiner Mutter auf der Festplatte habe, die ich euch noch vorstellen möchte.

Wer hier häufig mitliest, kennt diesen meinen kleinen Korb: 


Dass er gefilzt ist, kann das geübte Auge erkennen, viel mehr aber auch nicht. Das liegt daran, dass es sich hier um einen Erstversuch handelt. Und zwar hat meine Mama die Anleitung aus der Filati Home 47, es ist das Modell 7. Weil man ja aber immer ein wenig herumprobiert, ist der erste Versuch nicht aus dem angegebenen Garn entstanden, sondern aus einer Alternative. Und das da oben kam dabei herum. Nicht wirklich ansehnlich, sehr viel kleiner, aber funktionstüchtig, weshalb ich ihn dankend angenommen habe. Eigentlich sieht der Korb aber viel schöner aus.


So nämlich! Und alle so: aaaah! Genau, er hat Noppen und Zöpfe und ist viel größer und plastischer. Den hat sie selbstverständlich behalten, aber wie in meinem Fall beherbergt er die aktuellen Strickprojekte; außerdem ein paar Bücher und Hefte. 
Wir sind also Korbschwestern. Allerdings nennen wir sie liebevoll Pöhl, warum auch immer.

Filzen ist ja doch immer ein verrücktes Abenteuer, man schmeißt das Ding in die Waschmaschine und weiß nie, was dabei herumkommt. Habt ihr schonmal gefilzt? Ist alles so geworden, wie es sollte?


Verlinkt beim Creadienstag.





Kommentare:

  1. Tja, mit dem Filzen ist das so eine Sache... Ich habe auch aus einer Filati eine Tasche nachestrickt, viele Zöpfe und Noppen und am Ende sollte das eine Art Handtasche oder Shopper werden. Naja, sie ähnelt auch eher Deinem Beutel als dem Deiner Mutter. Aber ich nutze ich genauso wie Ihr beide, für Wolle und Anleitungen. Habe natürlich auch nicht die Originalwolle genommen, wahrscheinlich lag es daran.

    Aber Spaß macht das Filzen schon :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, gerade beim Filzen ist Originalwolle echt wichtig, weil jede Filzwolle ja anders schrumpft, denke ich.

      Löschen
  2. Ich habe zwar Filzwolle zu Hause, aber ich habe mich noch nie getraut! Der Korb ist echt schön geworden, vielleicht probiere ich es ja doch auch mal :)
    Viele Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach mal, man kann ja mit einem kleinen Körbchen oder einer Handytasche anfangen, dann ist es nicht so dramatisch, wenns schief geht ;)

      Löschen
  3. Hallo Tüt,
    der Korb mit dem dicken Zopfmuster und den Noppen sieht super aus. Wenn man die falsche Wolle nimmt, kann das Ergebnis anders ausfallen :-) Ich habe noch nie gefilzt, obwohl ich Wolle liegen habe und letzte Woche in dem Filzheft von Filati eine süße kleine Handtasche mit Hebemaschen gefunden habe, die ich unbedingt nachstricken möchte. Vielleicht habe ich da bald etwas zu zeigen. Ich finde es sehr spannend, was für Sachen man mit dieser Technik herstellen kann.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  4. Ja deine Korb hab ich schon mal in älteren Post gesehen und fand ihn witzig. Toll die Geschichte dazu zu erfahren. Mit Filzen kenn ich mich ja gar nicht aus, aber jetzt bin ich ja ein wenig schlauer falls ichs auch mal probieren möchte.
    LG Anja

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?