12. Dezember 2014

12 von 12 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

heute ist der 12. Dezember, und ich habe es wieder geschafft, 12 Fotos von meinem Tag zu machen. Es geht das Gerücht um, dass ich mir dafür eine Erinnerung ins Handy gespeichert habe, aber wie gesagt, nur Gerücht. Ebenso halte ich es für ein Hirngespinst, dass mich das Bimmeln irritierte und ich dachte "Mh, was ist denn heute? 12. 12.? Irgendwas besonderes?".


Gleich nach dem Aufstehen habe ich meine Adventskalender geöffnet. Freude!
 

Und im Anschluss Lichterkette eingestöpselt. Mir kommt es vor, als bräuchte man durchgehend Licht. So dunkel. Den ganzen Tag. 
 

Den ersten Blogbeitrag des Tages in die Tasten gehauen, heute gibt es tatsächlich zwei. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass dieses Bild nicht aktuell ist und ich ein neues bräuchte. Aber es gefällt mir halt ganz gut. Wenn ich nur lange genug warte, passt das mit den Haaren wieder ...
 

Der Blick aus dem Fenster zeigte: Bähwetter. Regen. Und Regen. Ich habe gehofft, dass es sich bessert, bis ich aus dem Haus muss Nachmittags. Hat es nicht, es regnet auch jetzt noch.
 

Der Herzmann und ich haben dann gefrühstückt. 
 

Thematisch bleibt es beim Essen, ich habe nämlich direkt nach dem Frühstück das Abendessen vorgekocht. In diesem Fall: Blätterteig"torte" mit Blumenkohl und Lachs und Ei-Milch-Pamp.
 

Ein wenig am letzten Weihnachtsgeschenk gestrickt, die halbe Ferse ist fertig. Ich bin sehr zuversichtlich. 
 

Dann bin ich durch den Regen zur Arbeit gestiefelt, habe dort eeendlich die ewig zu strickende Jacke, die ich als Model anfertigen sollte, beendet und mir daraufhin ein kleines Kekspäuschen gegönnt. Mit Zimtgitarren, Spritzgebäck ohne Spritz und Haferflecksplätzchen. Mmmh.
 

Einige Stunden später alle Schichten wieder angezogen und mich auf den Rückweg gemacht. Durch den Regen, natürlich. Allerdings ist das weniger schlimm, wenn man nach Hause geht, finde ich.
 


Tropfende Regenschirme werden bei uns in die Dusche geklemmt, damit sie trocknen und nicht alles ansiffen. Und bei euch?
 

Letzte große Tat des Tages: Abwasch. Ich werde jetzt diesen Beitrag hochladen, danach noch ein wenig durch das Internet tingeln, meine Taschen fürs Wochenende packen und dann strickenderweise auf dem Sofa rumgammeln und Glühwein schlürfen, der ist nämlich angebrochen. 

Habt einen schönen Abend!




Kommentare:

  1. hier war auch bäh-wetter. aber ich habe 3 schneeflocken im regen gesehen ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Die Tasse, ich habe sie gleich erspäht!! ;-) Die Kekse sehen super aus. Auf dem Nachhauseweg ist Regen wirklich nicht sooo schlimm wie auf dem Heimweg, da stimme ich dir zu. Tropfende Schirme dürfen bei uns übrigens im Flur bleiben. Da wir überall Fliesen haben, können sie da ruhig rumtropfen (natürlich aufgespannt). :-)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. Die Sockenwolle (...ich wollte gerade Wockensolle schreiben :) ) sieht so hübsch aus. Welche Marke ist das denn? Ich gerate in letzter Zeit immer an doofe Farbkombis, die auf dem Knäuel gut, aber als Socken so lala aussehen.
    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja!
      Die Wockensolle (hihi) ist von Lana Grossa, aus der India Kollektion, die Farbe 2308. Wenn du möchtest, kann ich dir per Mail ein Foto von größeren Socken aus dem Garn schicken, damit du den Farbverlauf da sehen kannst.
      LG

      Löschen

Und was sagst du dazu?