14. Januar 2015

Gelesen im Dezember

Hallo ihr Lieben,


Im Dezember habe ich mal wieder nicht so viel gelesen, aber es war auch einfach sehr viel los bei mir. Der Umzug, das ganze, was neu auf mich zukam und Weihnachten haben mich relativ viel auf Trab gehalten.




Frank Schätzing - Der Schwarm

Der gute Frank und ich, wir sind uns ja letztens schon begegnet. Damals war ich nicht unbedingt überschwänglichst begeistert von seinem Werk, was mich eventuell hätte weniger interessiert machen sollen. Aber sowohl der Herzmann als auch die Eltern hatten den Schwarm gelesen und es empfohlen, sei spannend und interessant. Ich habe es mir also geschnappt ... und mich zeitweise ein wenig gequält. Der Herr Schätzing ist jemand, der im realen Leben beim Erzählen vermutlich einer von denen ist, die jede noch so kleine Geschichte aufbauschen und ausschmücken. Da waren Details bei, die so wissenschaftlich waren, dass sie mich erstens nicht wirklich interessiert und zweitens ich sie auch nicht ganz verstanden und behalten habe. Oder auch die Beschreibung des Schiffs, so viele Begriffe, die mir nichts sagen. Und nein, damit meine ich nicht Bug und Heck.
Aber bleiben wir mal auf der inhaltlichen Ebene: Auf der Erde passieren seltsame Dinge. Es scheint ganz so, als ob sich das Meer und dessen Bewohner gegen die Menschen wenden. Waale greifen Schiffe an, Hummer explodieren und verteilen Gift. Und das ist nur der Anfang der Geschehnisse. Daraufhin fangen diverse Wissenschaftler an, die Sache zu erforschen.
Das an sich ist schon spannend, und mir gefiel am Anfang der Gedanke, dass sich die Erde quasi an den Menschen rächt. Welche Lösung es dann aber gab, ach, das war nicht so meins. Für Fans von Verschwörungstheorien mit einem halbwegs ausgebildeten Interesse an Wissenschaften ist dieses Buch perfekt, denke ich.



Jodi Picoult – Die Wahrheit meines Vaters



Das Buch fing erst ziemlich spannend an: Die Personen werden vorgestellt und man freundet sich kurz an, und schon geht es rapide den Spannungsberg hinauf. Es handelt sich um eine kleine Familie, Mutter, Vater, Tochter, die zusammen mit dem Vater der Mutter wohnen. Dann steht plötzlich die Polizei vor der Tür und nimmt den Großvater mit. Dieser wird der Kindesentführung beschuldigt. Schlag auf Schlag kommen dann neue Informationen ans Licht, aber irgendwann ist der Autorin nichts mehr eingefallen, so hatte ich das Gefühl. Nicht, dass das Buch jetzt schlecht war, keineswegs, es hat mir gut gefallen. Aber zu Anfang hat sie ein Tempo vorgelegt, das sie nicht mehr halten konnte. Es passierte nicht mehr viel neues, der Rest war relativ absehbar. Nicht schlimm, aber nach so einer ersten Hälfte erwartet man doch irgendwie, dass die zweite Hälfte ähnlich gut ist.


Seiten des Monats:  1621

Kommentare:

  1. Also Der Schwarm fand ich damals ein sehr geniales Buch, ist aber auch das einziges was ich bisher von diesem Autor gelesen habe. Schade dass es dir nicht so gut gefallen hat.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe bisher auch nur "Der Schwarm" von Frank Schätzing gelesen. Ich fand das ganze Buch eigentlich ziemlich gut, auch diese ganzen wissenschaftlichen Ausführungen haben mich nicht sonderlich gestört sondern habe sie eher interessant in Erinnerung. Nur das Ende. Das Ende fand ich SCHRECKLICH! So eeeeewig in die Länge gezogen. Das habe ich nachher nur noch überflogen, das hat mich einfach total genervt.
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe mich bislang von vielen, vielen Erzählungen eher abschrecken lassen, den Schwarm zu lesen. Viele berichten ja ähnliches und dafür ist mir, ehrlich gesagt, meine Zeit zu schade. Jodie Picoult lese ich total gern, weil sie sehr gut schreiben kann, wie ich finde. Das Buch habe ich auch gelesen. Aber mehr als ein Buch kann ich von ihr am Stück nicht lesen, weil alle Bücher relativ ähnlich sind, finde ich (obwohl sie ja ganz andere Themen haben) - daher kann ich mich auch an dieses Buch nur noch schwammig erinnern, ich fand es aber ganz ok. Ich habe gerade erst wieder 2 Picoult-Bücher auf Ebay für einen Euro erstanden, mal sehen, wie die so sind. :-)

    Liebe Grüße
    Nele
    (die eigentlich unbedingt mal wieder Rezensionen schreiben will)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?