26. Mai 2015

Texilgarn von Tek Tek Teil 1: Kissen

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit bin ich ganz freundlich von Pedro angeschrieben worden, der den deutschen Sitz der Firma Tek Tek vertritt. Diese Firma produziert Textilgarn und recycled dabei, verwendet also Reste von alten T-Shirts. Das gefällt mir schonmal sehr. Außerdem gibt es eine riesige Auswahl, die erstmal in vier verschiedene Garne gegliedert ist: Die Barbante, die Winding und Textilgarn in zwei verschieden großen Rollen.



Pedro fragte mich jedenfalls, ob ich das Garn nicht mal testen möchte, und euch vorstelle. Weil das ja super zu meinem Blog passt und ich eh gerne mal mit Textilgarn arbeiten wollte, habe ich zugesagt und mir eine Rolle ausgesucht. Stattdessen bekam ich dann gleich vier, von jeder Qualität eine. Was war ich überrascht!

Ich habe dann direkt losgelegt und mittlerweile sind drei von vier Rollen auf Herz und Nieren getestet, zwei davon stelle ich euch heute vor: Die Winding und die Barbante habe ich jeweils zu einer Kissenhülle verarbeitet.



Die Farben harmonieren so schön miteinander, da habe ich gleich an Kissenhüllen gedacht. Denn bei den riesigen Rollen ein Körbchen oder so herzustellen ist ja ein Witz, da hat man ja noch fast alles übrig am Ende.



Fangen wir mit der Winding an: Hier habe ich ein schönes mittelgrau und mich nach kurzem Austesten fürs Stricken entschieden. Gestrickt habe ich mit 9er Nadeln, obwohl 6,5 empfohlen wird, aber das wird dann bestimmt ziemlich fest. Mit den 9er Nadeln reicht es mir vollkommen, ist blickdicht und sieht schön aus. Die Struktur ist schon was anderes, und gefällt mir gerade als Kissen ziemlich gut. Weil die Rolle für ein ganzes Kissen nicht reichte, habe ich für die Rückseite einfache schwarze Baumwolle genommen. Das Zusammennähen war dann ein Kampf, drei Anläufe habe ich mit der Nähmaschine gemacht, aber durch die Elasitizität des Stricks hat es sich immer total verzogen. Ich habe dann also von Hand zusammengenäht, ging auch, dauerte nur länger. Mein Fazit zu dem Garn: Sehr schön, gute Qualität, weniger flauschig als es auf dem Bild aussieht, im Sinne von weich, aber toll anzusehen und gerade für Deko gut geeignet.



Das zweite Kissen ist aus einer Rolle Barbante hergestellt, ebenfalls in einem netten Grau. Hier habe ich mich entschieden zu häkeln und bin im Nachhinein froh, denn die einfache Struktur macht durch das glatte Garn auch viel her. Ich habe nur feste Maschen gehäkelt mit einer Nadel, damit es schön fest wird. Auch hier hat es nicht für die Rückseite gereicht, also habe ich wieder etwas aus Stoff gezaubert für die Rückseite. Bei diesem Projekt konnte ich dafür glücklicherweise die Nähmaschine einsetzen und musste nur eine lange Kante mit der Hand schließen, nachdem das Kissen drin war.




Die beiden machen sich, wie ich finde, ziemlich gut auf unserem Sofa. Sie sind schön schlicht aber doch sehr besonders, und sie sind grau. Ich bin der Meinung, dass Grau die perfekte Farbe ist, lässt sich mit allem kombinieren und gibt es in so vielen Schattierungen!



Die beiden Garne haben mich jedenfalls überzeugt, wenn ich noch ein Kissen brauche werde ich auf jeden Fall auf Garn der Firma Tek Tek zurückkommen. Die sitzen übrigens hier in Münster, man kann das Garn zum Beispiel im Nähcafe bekommen. Fein, oder?



(Ich durfte die Garne gratis testen, was aber nicht heißt, dass meine Meinung dadurch beeinflusst wurde. Ich habe sie kritisch betrachtet und versucht, neutral zu bleiben. Meine Schilderungen sind ehrlich und in keinster Weise käuflich.)

Kommentare:

  1. Sehr schön! Das eine Kissen durfte ich ja schon ausprobieren, das andere passt perfekt dazu!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tüt,
    Deine Kissen sind sehr stylisch! Ich kenne Textilgarn, habe es aber noch nie ausprobiert. Interessant finde ich die unterschiedlichen Strukturen. Wahrscheinlich eignet sich das Garn auch für Taschen oder Sets. Dein Bericht ist auf jeden Fall sehr informativ. Mal sehen, vielleicht probiere ich so ein Garn irgendwann auch einmal aus.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?