3. Juni 2015

Mein Wind und Wetter Parka

Hallo ihr Lieben,

kocht euch mal lieber einen Tee oder einen Kaffee, bevor ihr hier lest, mein Beitrag zum Me Made Mittwoch hat nämlich Potenzial, sehr lang zu werden. 

Schon als Svenja vom schönen Label "Lotte und Ludwig" den Schnitt Mein Wind und Wetter Parka herausbrachte, war ich begeistert. Svenjas Blog lese ich quasi schon immer, in gewisser Weise wollte ich wegen ihr selbst anfangen zu bloggen. Vor kurzer Zeit hat sie dann angefangen, herrlich schöne Schnitte für Kinder zu entwerfen. Die habe ich bewundert, aber natürlich nicht genäht, wofür denn auch. Das erklärt meine Freude, denn den Parka gibt es sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Dazu kommt, dass ich schon immer so einen "Pädagogenparka" haben wollte, wozu habe ich das schließlich studiert? Allerdings standen die Chancen gleich null, dass ich einen passenden finde, deshalb habe ich gar nicht erst gesucht.

Zu all diesen Gründen kam dann ein Sale bei DaWanda und zack hatte ich das Schnittmuster. In Größe 40 habe ich es für mich ausgeschnitten und bin dann auf Stoffsuche gegangen. Das war nicht leicht, denn ich wusste weder Farbe, noch Stoff. Entschieden habe ich mich letztendlich für einen grünen, festen Webstoff, dessen Farbe hier nicht wirklich gut wiedergegeben ist. Ich bemühe mich, nochmal bessere Bilder zu machen. Für das Futter habe ich geblümte Baumwolle gewählt, die in der Wäsche einen leichten Grünstich vom Außenstoff bekommen hat, was aber nicht stört.



Die Teile waren eigentlich flott ausgeschnitten, ich habe die komplette Jacke und die Ärmel um 10cm verlängert, da die Jacke für Frauen mit einer Größe von 1,70 gedacht ist. Auch die Taille habe ich ein paar cm nach unten verlegt, da wäre auch noch einer mehr drin gewesen.
Die Außenjacke ging eigentlich ziemlich flott, ich war total froh mit meiner Näherei, habe abgesteppt wo es nur ging - so schön finde ich das. Die Ärmel waren allerdings der erste Kampf, die habe ich einige Male wieder raustrennen müssen teilweise, weil ich dann doch Fältchen drin hatte. Sehr ärgerlich, aber ich habe sie besiegt. 


Warum hat mir keiner gesagt, dass die Jacke da so schief an mir hängt? Die ist in echt nicht so!

Als ich dann die Blenden annähen wollte durfte ich mich mal über mich ärgern: Ich hatte alles brav verlängert, nur die Blenden nicht. Und da Blenden nicht das tun, was sie tun sollen, wenn sie nicht den RV bedecken, habe ich beide neu zugeschnitten, mich noch ein bisschen geärgert und dann angenäht. Weil ich mich Knopftechnisch noch nicht entschieden hatte, habe ich mit dem Futter weitergemacht. Auch das ging flott, war ja im Prinzip dasselbe wie die Außenjacke. Bei den Ärmeln hab ich es auch nicht so eng gesehen und ein oder zwei Falten gelassen - sieht ja keiner.




Bis dahin also alles tutti. Dann begann das Knopfproblem. Ich hatte erst große braune Knöpfe aus meinem Fundus. Für die hätte ich aber die Blende ein drittes Mal neu zuschneiden müssen, da sie zu schmal war. Und weil ich darauf absolut keine Lust hatte (obwohl es im Endeffekt die bessere Wahl gewesen wäre) bin ich nochmal in den Stoffladen und habe gefühlte Stunden auf verschiedene Druckknöpfe gestarrt. Ich könnte bei sowas immer Unterstützung gebrauchen, ehrlich. Schweren Herzens habe ich mich entschieden, zuhause die Dinger eingeprügelt - und beim ersten probehalberen Öffnen die kleinen Teile gleich wieder aus der Jacke gerissen. An der Stelle war ich wirklich kurz davor den Spaß in die Ecke zu schmeißen. Die Blende musste ich nämlich auch nochmal abtrennen, weil sie zu weit vom RV entfernt war und auf der anderen Seite nicht genug Platz für die Knöpfe. 



Ich habe nach einer Nacht dann aber doch beschlossen, es zum Ende zu bringen. Habe das Futter eingenäht und die Löcher ignoriert. Dafür übrigens nochmal die äußere Blende abgetrennt und neu angenäht, weil ich Depp die Nähte am RV schon abgesteppt hatte, dies aber äußert ungünstig ist um das Futter einzunähen. Empfehle ich NICHT weiter. Glücklicherweise toleriert der Stoff auch dreifaches Auftrennen. Mit dem Futter drin und der ersten richtigen Anprobe kam dann die große Freude wieder, denn der Parka saß perfekt. Ich habe um die Löcher in der Blende einfach Knopflöcher gedonnert und auf die Löcher in der Jacke Knöpfe aufgenäht, kleine aus Holz, die ich noch dahatte. Ich dachte, kleine Knöpfe sehen doof aus, aber jetzt finde ich sie sogar ziemlich gut. Ein paar Detailfotos wären vielleicht gut, damit ihr mir das bestätigen könnt. 



All die Fehler liegen aber eher bei mir, als beim Schnittmuster. Das ist nämlich ziemlich gut und wird hier vermutlich noch öfter genäht. Den Stoff gab es nämlich noch in grau und in weinrot, und wer mich kennt, weiß, dass das genau mein Beuteschema ist. Für den Herbst hätte ich dann gerne die graue Version mit schön buntem Futter und ein bisschen wärmer. Und Flutscheärmeln. Und geradem Tunnelzug. Und ohne verhunzte Knopfleiste. Vielleicht noch ein bisschen wasserfest? Das wäre doch was, eine richtige Profijacke.

Ach ja, sitzen tut die Jacke an mir recht gut. 40 war wohl, so relativ ungefüttert, eine gute Wahl. Einzig an den Schultern spannt es ein kleeeines bisschen, da würde ich beim nächsten Mal vielleicht in der hinteren Mitte etwas weniger Nahtzugabe nehmen, bzw. bei einer dick gefütterten Jacke doch ne Nummer größer. Die Länge ist so perfekt, bei den Ärmeln werde ich allerdings noch ein, zwei cm mehr anhängen beim nächsten Mal, meine Affenarme guckem beim Radfahren doch etwas raus. 

Aber ich denke, man sieht wie glücklich ich damit bin? Ich habe sie schon fleißig gefahren und bin total froh, dass ich dieses große Projekt gewagt habe. 




Kommentare:

  1. Hallo liebe Tüt,

    wow!

    Ich bin total sprachlos bei diesem tollen Stück.
    Der Parka passt wie Arsch auf Eimer zu dir und man sieht auf den Fotos wirklich, wie unglaublich gut er zu dir passt. Die Kombination aus Grün und dem geblümten Innenfutter finde ich total schön und passend. ♥

    Und auch, wenn du viele Widrigkeiten bei diesem Projekt hattest... Oder, lass es mich anders sagen, gerade deswegen, weil du so viele Probleme bei diesem Projekt hattest, kannst du verdammt stolz auf dich sein. Du hast meinen vollsten Respekt für dieses Prachtstück!

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für diese lobenden Worte, da werd ich ja glatt rot :)

      Löschen
  2. Liebe Tüt,
    DEN hast Du echt selbst genäht??? Ich bin beeindruckt - und zwar schwer beeindruckt. Und wenn man so was Tolles hinbekommt, darf es ruhig auch zwischendurch Probleme machen, ich finde es immer wieder toll, dass man sich aufrafft und trotzdem weiter macht.... ich neige ja dazu, solche Projekte abzubrechen und irgendwann in die Tonne zu kloppen.... deshalb Respekt und großes Lob.... er steht Dir auch wirklich total und der Innenstoff ist auch sehr passend gewählt.... rundherum eben ein gelungenes Werk... :)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du sehr nett geschrieben. Ja, das Aufrafen hat sich wirklich gelohnt, in der Tonne wäre es dann doch zu schade gewesen. Ich hoffe das motiviert dich auch etwas ;) Danke für deinen Kommentar!

      Löschen
  3. Liebe Tüt, auch von mir: Respekt! :-) Der Parka sieht echt super aus und hey, solche Baustellen wie die Blende hat man halt manchmal. Davon darf man sich dann halt nicht aus der Ruhe bringen lassen (hüstel...). Tief durchatmen und auftrennen. ;-)

    Beim nächsten Knöpfekauf kannst du mich gern als neutrale Beraterin mitnehmen. *setzt die Mütze schief auf* "Mir scheint, du brauchst einen Einkaufsberater!" (Ob ihr jungen Hüpfer diese Werbung noch kennt? *g*)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nele, ich bekenne, die Werbung nicht zu kennen. Ich nehme dich aber nichts desto trotz gerne mit zum Shoppen. :D Und ich glaube, du kannst froh sein dass der Moment des dritten Abtrennens der Blende nicht an unserem Nähtag war ... :D

      Löschen
  4. Sehr beeindruckend und gut, dass der Mai so kalt war, da konntes t du die Jacke noch oft tragen, lg Anja

    AntwortenLöschen
  5. Padagogenparka :)
    Ziemlich lustig.
    Und du hast ja auch einen echten Lernprozess durchgemacht, insofern passt das schon. Und die Nummer 2 und 3 gehen dann flotter ( Kann ich mir tatsächlich gut aus Waxed Cotton oder etwas ähnlichem vorstellen!)

    AntwortenLöschen
  6. schön schön, gefällt mir - aber isses für 'nen kapuzenparka nicht vielleicht heute doch ein wenig warm gewesen?

    AntwortenLöschen
  7. Ein super schöner Parka. Ich glaube so ein Pädagogen-Parka muss auch noch unbedingt in meinen Kleiderschrank. Die Farbe gefällt mir super gut. Wird sich gleich gemerkt.

    Liebste Grüße
    Fräulein Mai

    AntwortenLöschen
  8. Dein Parka ist super geworden. Und gerade wenn man so viele Problemchen damit hatte, schätzt man ihn umso mehr. Mach dir nix draus, meine Blende ist auch zu schmal geworden, habe aber trotzdem Kamsnaps angebracht, weil ich nicht alles wieder rausreißen und auftrennen wollte. Perfekt ist eben niemand und das macht doch auch unsere Unikate aus, oder?
    Ich finde dein Teil gelungen, der Stoff ist auch toll.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Sieht aber ganz toll aus *_* Und beim nächsten weißt du es ja besser, da ist der Parka ruck zuck genäht :)

    AntwortenLöschen
  10. Dein Parka ist so toll, toll, toll!
    Da kannst du super stolz drauf sein!! Ärgerlich, dass du die Blende so oft neu dran machen musstest, aber dein Durchhaltevermögen hat sich ausgezahlt.
    So ein schöner Parka, und lang :) Ich kenne ja die Probleme mit den Affenarmen :-D
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin schockverliebt in dein Innenfutter <3 Sooo toll eingesetzt!
    F2

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass du beharrlich geblieben bist :)
    Die Jacke ist toll und die kleinen Fehlerchen fallen sicher nur dir auf.

    Viele Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?