8. Juli 2015

Tulip Tank Top von Purl Soho

Hallo ihr Lieben,

ich habe es erneut geschafft, zu einem Mittwoch Bilder von einem fertigen Projekt zu machen. Mein schönes Baumwolltop lag im letzten Beitrag noch auf der Nadel, um die (Trillionen!) Fäden vernäht zu bekommen. Das ging flott, gewaschen war es auch schnell. Dann der große Schreck, gefühlt sah es aus wie ein Zelt wie es da so auf dem Boden lag. Aber beim Trocknen hat es sich glücklicherweise wieder etwas zusammengezogen. Wie erleichtert ich ausgeatmet habe als ich es dann anziehen konnte und kein Sack an mir hing!


Das Top ist entstanden nach einer Anleitung von Purl Soho. Die ist umsonst, auf englisch aber ziemlich gut verständlich. Ich würde meinen, dass das Stück auch für Anfänger super geeignet ist. Begonnen wird unten und vorne, über verkürzte Reihen entsteht die gebogene Form nach oben im hinteren Bereich. Es gibt endlose Reihen linker und rechter Maschen, die immer länger werden. Dann werden Maschen für die Armlöcher abgekettet und die Hinterteile einzeln zuende gestrickt, ebenso der vordere Teil. Über Träger alles verbunden, und schon fertig. Es gibt keine Nähte!


Das Original ist aus Leinen, was ich mir super für den Sommer vorstellen kann. Meine Version habe ich aus Baumwolle gestrickt, die ursprünglich für ein anderes Projekt geplant war. Ich musste dann noch 2 Knäul nachorganisieren. Es handelt sich um das Garn Scarlett von GGH, reine Baumwolle, recht dick. Die Bilder geben die Farbe schlecht her, bei dem Link könnt ihr es besser erkennen. Das Blau changiert ganz leicht und strahlt so herrlich. 


Ich kann mir gut vorstellen das Top nochmal aus etwas weniger massigem Garn zu stricken, sodass es richtig schön leicht ist. Aber auch so finde, ich dass es echt gut fällt, ich hatte da so meine Bedenken. Den Clou an dem Ganzen habt ihr aber noch gar nicht gesehen, deshalb drehe ich mich jetzt mal um:


Ein kleiner Einblick, der das Top erst interessant macht. Erstaunlicherweise musste ich übrigens nichts verlängern, es hat eigentlich genau die richtige Länge für mich. Für kleine Menschen empfehle ich, da mal genau nachzumessen. 


Den Ausschnitt und auch den Saum finde ich sehr schön, klassisch und ruhig durch den kleinen Rollrand, der automatisch gebildet wird. Die Armlöcher habe ich etwas anders gestaltet als in der Anleitung angegeben, anstatt rundherum Maschen aufzunehmen und in der nächsten Runde gleich wieder abzuketten habe ich einmal feste Maschen gehäkelt. Das geht mir besser von der Hand. Eine weitere Veränderung habe ich an den Trägern vorgenommen. Laut Anleitung sollen die nur aus 3 Maschen bestehen, ich habe mich aber vorher bei Ravelry ein wenig umgesehen und da stand öfter mal, dass das zu schmal ist. Es sind also 6 Maschen für die Träger.

Für so richtig heißes Wetter wie in der letzten Woche eignet sich das Top eher nicht, aber für angenehme 20-25 Grad ist es glaube ich perfekt. Ich bin jedenfalls super glücklich damit.



Kommentare:

  1. Hallo Tüt,

    schon in einem Auf den Nadeln Post hat mir das Top besonders gut gefallen. Schön finde ich vor allem den Ausschnitt. Erinnert mich an die Mode der 50er. ;) Ich habe auch ein Kleid, welches so ähnlich geschnitten ist und ich trage es total gerne. Die Rückseite ist natürlich der Knaller! Ich mag solche asymmetrische Gegensätze (Vorne hochgeschlossen, hinten ein Dreieck offen). ♥

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      danke für den netten Kommentar! Ja, es ist mal was anderes als die typischen Oberteile mit Muster :)

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Das top ist wirklich toll geworden. Con vorn denkt man noch es ist ein normales oberteil, aber von hinten kommt dann der clou. Echt toll, ich mag solche interessanten Rücken ausschnitte immer gern. Lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja mal richtig cool aus von hinten! Und von vorne ist es auch hübsch! Außerdem gefällt mir die Farbe! Ich konnte mir bisher nicht vorstellen mal ein Top zu stricken, aber jetzt denke ich nochmal darüber nach :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön! Das Top gefällt mir richtig gut, von vorne sieht es schön leicht und lässig aus und dann das Highlight hinten... Ganz toll!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön! Könnte ich mir auch aus ganz dünnen Garn gut vorstellen.

    Danke für den Tipp, werd ich mir merken!

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Der Rückenausschnitt - Knaller! Ein tolles Sommertop!

    AntwortenLöschen
  8. Sehr, sehr schön!! Ich mag Teile, mit wow-Effekt! Dein Top gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Tür,

    ein Glück, ist das Top nach dem Waschen wieder geschrumpft... Es wäre echt schade gewesen, denn es ist soooo toll geworden :-) Der Schnitt ist mal was ganz anderes, gefällt mir super, aber Purl Soho hat auch einfach schöne Sachen... Und die Farbe ist der Knaller :-) Perfekt :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Wow, was für eine tolle Rückenansicht!!! die hatte ich heute Morgen auf Instagram ja noch nicht gesehen ;-) Aber auch von vorne sieht dein Top wirklich toll aus! Es fällt sehr schön. Und den Ausschnitt mag ich auch sehr!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Sieht wirklich schön aus (habe zufällig auch gerade ein Projekt mit einem ähnlichen Rücken auf den Nadeln). Könnte mir das auch sehr gut mit einem ganz leichten Garn vorstellen - steht dir auf jeden Fall hervorragend.

    liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Haha, wie cool, da denkt man, es ist ein einfaches Top, und dann ist da so ein tolles Detail mit dem Rücken...Sieht klasse aus :)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?