5. August 2015

Sommershorts - Ludwig Lässig

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich meine erste Ludwig Lässig fertig genäht hatte - ihr habt sie am Wochenende präsentiert bekommen - war von dem schönen mintfarbenen Stoff noch etwas übrig. Ich wusste recht flott, dass ich daraus wohl kaum etwas anderes nähen würde, für ein Oberteil zu fest, für einen Rock wohl auch. Und die Shorts-Version wollte ich sowieso ausprobieren. Also habe ich den Schnitt nochmal ausgepackt und erstmal so lange Beine wie möglich aus dem Rest zugeschnitten, die Länge wollte ich später festlegen. 


Und weil ich selbst ja irgendwie ungerne mehrere Kleidungsstücke aus einem Stoff habe, dann aber noch derselbe Schnitt, herrje, jedenfalls, da habe ich mir ein bisschen Pep reingezaubert. Für die Eingrifftaschen und die Beinbündchen habe ich einen witzigen gemusterten Stoff gewählt, und die Knöpfe sind auch ein bisschen auffälliger. 

Der Bund ist mir deutlich besser gelungen als beim ersten Exemplar, ich habe ihn etwas breiter gemacht an den langen Seiten. Da hat das mit dem Annähen einfach besser geklappt, ich bin bei sowas nicht immer sehr geschickt.

Die Länge ist super für die Arbeit, dort kreuze ich nämlich ungerne in Shorts auf die nur bis unter den Po gehen, ist dann doch nicht so angemessen finde ich. Ich habe diese Hose am Oberschenkel etwas enger gemacht, finde den Look auch ganz gut.

Sie sitzt gut, macht mich zufrieden und war als zweite Hose noch einfacher zu nähen als die erste Version. Und viel mehr habe ich dazu gar nicht zu sagen, meine Lobhudelei auf den Schnitt habe ich schon erledigt, das muss ja mehrfach auch gar nicht sein. 
Mit der schönen sommerlichen Hose flitz ich zu RUMS und werde mir gleich eventuell noch eine nähen ...





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?