27. September 2015

Mein Strickzubehör

Hallo ihr Lieben,

bei Susanne von Millefilla gab es vor einiger Zeit einen Beitrag zu den wichtigsten Knittertools. Ich schau ja gerne in fremde Strickkörbe etc., deshalb finde ich auch so etwas interessant. Und aus dem Grund habe ich grad auch mal fix ein kleines Foto geschossen.


In einem kleinen Täschchen, das ich vor Ewigkeiten mal gewonnen habe, bewahre ich die wichtigsten Dinge auf. Dieses Etui schmeiße ich dann in meinen Beutel, wenn ich Strickzeug woanders mit hinnehme, oder aber es liegt zuhause immer in Reichweite.

Das Nadelmaß passt haargenau hinein und ist deshalb mit dabei. Kann nie schaden, denn die Markierungen auf den Nadeln verschwinden ja mit der Zeit leider. Außerdem hat es diese praktische Aussparung oben, die nutze ich oft um eine Maschenprobe auszumessen.
Eine Schere darf natürlich auch nicht fehlen, ebenso wie eine Häkelnadel (witzigerweise scheint es dieselbe wie die von Susanne zu sein) um heruntergefallene Maschen zu retten. 
Der Marienkäfer hat ein Maßband in sich, dass auf Knopfdruck wieder verschwindet, sehr praktisch. Und in dem zweiten kleinen Täschchen befindet sich all der Kleinkram, Maschenmarkierer, eine stumpfe Nadel zum Vernähen und Sicherheitsnadeln, die ich oft nutze um mir zum Beispiel den Anfang der Reihe zu markieren auf dem Nadelspiel.

Was darf bei euch nicht fehlen? Habt ihr noch andere Sachen, die bei mir nicht dabei sind? Verfasst doch ruhig auch so einen Beitrag, ich bin sehr interessiert.





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?