15. Dezember 2015

Adventskalendertausch 2015 - Türchen 15

Hallo ihr Lieben,

ein besonderes Hallo an alle, die durch den Adventskalendertausch von goldengelchen hierher gefunden haben. 
Wie in den letzten beiden Jahren auch, durfte ich in diesem Jahr teilnehmen und habe mich allein darüber schon sehr gefreut. Es ist einfach toll, jeden Morgen etwas auszupacken, dass mit so viel Liebe gemacht worden ist. 
Und kurz danach kommt natürlich die Grübelei, was ich herstellen kann. Dabei muss ich immer drauf achten, dass es vom Aufwand her machbar ist, 24 mir größtenteils unbekannten Personen gefallen könnte, nicht nur rumsteh-Deko ist und außerdem klein und nicht zu schwer. 

Dieses Jahr hatte ich recht schnell eine Idee, irgendwo im Internet bin ich mal darauf gestoßen, weiß aber nicht mehr wo genau: Filzseife.



Ich vermute, das muss ich etwas mehr erläutern. Ein Stück Seife bekommt eine Hülle aus Filzwolle, und während man sich fleißig die Hände schrubbt schrumpft sowohl die Wolle, weil sie filzt, als auch das Stück Seife. Und insgesamt sieht es netter aus als ein olles Stückchen Seife. 
Ich habe also unterschiedlichste Filzwolle gekauft und 24 Stück Seife. Dann habe ich mit dem Nadelspiel ein wenig herumgetestet, welchen Umfang ich für die Seife brauche, und nach dem Rezept 24 kleine "Röhren" gestrickt, die ich oben dann zusammen abgekettet habe, sodass sie an einer Seite geschlossen waren. Seife rein, zunähen, fertig.



Und dann wollte ich es vor allem selbst testen, um euch was dazu sagen zu können. Die Theorie funktioniert, die Wolle filzt. Ein paar negative Aspekte gibt es aber auch: Die Wolle trocknet logischerweise sehr langsam. Je nach dem wie oft ihr eure Hände wascht, ist sie beim nächsten Mal noch kladdernass. Wie das hygienisch ist, kann ich auch nicht sagen, aber es gab hier keine vermehrten Krankheiten seitdem ;). Und einige der Farben, weil sehr dunkel, können am Anfang ordentlich ausbluten. Sieht dann etwas seltsam aus, wenn beim Händewaschen so viel Farbe aus der Seife kommt.
Wenn euch das alles etwas zu spooky ist, habe ich aber eine Alternative Verwendung: Schon meine Oma hat sich ein Stück Seife in den Kleiderschrank gelegt, für frischen Duft. In diesem Fall sieht es sogar noch nett aus. Oder einfach dekorativ im Bad, tobt euch aus. Duften tun sie jedenfalls, mein Paket hat immer noch ordentlich gerochen als es mit euren tollen Sachen zurückkam, ohne Seife drin.


Ich würde mich über ein Feedback eurerseits sehr freuen und hoffe, ihr könnt mit der Seife etwas anfangen. Einen schönen Advent wünsche ich allen!




Kommentare:

  1. Find ich eine tolle Idee! Ich hab das mit den Seifensocken mal hier gesehen:
    http://gingerschatz.blogspot.co.at/2011/10/tutorial-soap-socks.html
    Find ich generell einen der besten und lustigsten Blogs überhaupt! Leider schreibt die Dame, seitdem sie zwei kleine Kinder hat, nur noch sehr selten...ist aber trotzdem sehr amüsant, die vegangenen Einträge nachzulesen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Also meine Seife hat heute früh jedenfalls schon sehr gut geduftet, dass kann ich bestätigen! :-) Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, dann kommt unsere Seifenschale auch mal wieder zum Einsatz (sonst haben wir meist nur Flüssigseife, daher steht sie im Schrank rum). Ich habe sie ja bei dir schon ausprobiert, wenn ich mich nicht täusche, und fand sie angenehm! Also, danke!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das mit dem Duft kann ich definitiv bestätigen. Dein Karton war ja einer der ersten und im Wohnzimmer (aka Adventskalenderpostam) roch es erst mal gut ;-) Ich konnte aber nie so richtig zuordnen, was es war. Jetzt weiß ich es. Ich bin mal gespannt, wie es sich damit Hände wäscht. Ich bin sonst auch eher von der Fraktion Flüssigseife, werde aber mal neugierig testen nachher.

    Danke & liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte schon rumgeguckt, welches Paket denn da so gut riecht ;) Eine schöne Idee, ich hab sie schon im Badezimmer liegen, mal sehen wann ich mich traue sie zu benutzen. Vielen lieben Dank dafür!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?