18. Mai 2016

Granville als Fake Jeanshemd

Hallo ihr Lieben,

ein neuer Mittwoch, ein neues Kleidungsstück. Ob ich das Tempo so halten kann ist fraglich, aber heute tauche ich mit etwas für mich schon besonderem auf: Einer Bluse. 


Yay! Ich bin sehr begeistert darüber, wie dieses Hemd an mir sitzt, das muss ich vorneweg schonmal betonen, falls ich es vergessen sollte. Hab ich, jetzt fange ich ganz vorne an.
Blusentechnisch bin ich eher mau ausgestattet: Da wäre ein uraltes Ding aus Flanell, Modell Holzfällerfrau. Sehr geliebt, viel getragen. Dann war es das auch schon, zumindest was klassische Blusen mit Kragen und Manschetten betrifft. Kein Zustand, finde ich, denn obwohl ich keine Büroklamotte brauche und generell nicht gerne "schick" rumlaufe, kann so eine Bluse mit dem richtigen Stoff genau auf dem Punkt zwischen schick und sportlich liegen, den ich so mag. Wie diese Version!
 

Der Schnitt ist Granville von Sewaholic, im Prinzip ein klassischer Blusenschnitt. Man hat die Wahl zwischen keiner, einer oder zwei Brusttaschen, könnte optional auch noch die Klappen davon weglassen. Außerdem gibt es auf der Website eine Anleitung zu einer Version ohne Arme - die wird es bei mir für den Sommer auch noch geben!
Ich habe den Schnitt in Größe 10 abgepaust und genäht, das ist auch auf jeden Fall die richtige Größe. Allerdings habe ich alle relevanten Teile um 4cm verlängert, sprich Vorderteile, Rücken- und Seitenteile sowie Ärmel. Überall dort waren die entsprechenden Linien vorhanden. Beim Nähen dann ein Grummeln und Fummeln, denn in dem Schnitteil für die Knopfleiste gibt es natürlich keine Verlängerungs-/Kürzungslinie und die war nun zu kurz. Klar, es kann erwartet werden das der nähende Mensch mitdenkt, aber bei so vielen Teilen ... ich habe  mich jedenfalls geärgert, allein schon weil ich die Knopfleiste eh schon falsch angenäht hatte und nun doppelt rumbasteln musste. Nun sitzt sie, aber nicht zu genau hinschauen im unteren Bereich ;). Mein Problem beim Annähen kommt übrigens daher, dass ich mir niiiie merken kann, ob "linkes Vorderteil" jetzt aus meiner Perspektive oder der einer mir gegenüberstehenden Person ist. Grauenhaft. 
 

Die Ärmel hätte ich vielleicht nicht so stark verlängern müssen, aber es staucht sich nur ein bisschen und darf das, finde ich. Ansonsten finde ich die 4cm wirklich perfekt, alles ist bedeckt, aber eine Tunika habe ich mir trotzdem nicht erschaffen. Manschetten mag ich ja irgendwie gerne nähen, auhc die fummeligen Schlitzdinger. Hier hat es auch fast ohne Probleme hingehauen - mein eigener Fehler ist, dass ich die Knopflöcher zu weit vom Rand entfernt gesetzt habe und die Manschetten nun ein bisschen offen stehen. Sonst aber gut gelungen, lässt sich auch schön aufkrempeln. 
 

Ich habe übrigens zwei Taschen genommen, eine hätte ich seltsam unvollständig gefunden und keine bei dem schlichten, einfarbigen Stoff zu langweilig. Es handelt sich übrigens dabei um Chambray, der schon recht jeansig aussieht. Richtigen Jeans in der passenden Qualität habe ich leider noch nicht gefunden, aber das kommt noch, irgendwann. Bis dahin tingel ich fröhlich in dieser Version herum.
 

Die Konstruktion der hinteren Passe fand ich ja ziemlich faszinierend, plötzlich sitzt man da mit einem Stoffwrap und näht Dinge aufeinander und dann zieht man hier und dort und hat eine saubere Passe. An solchen Stellen hört mein räumliches (?) Vorstellungsvermögen auf nachvollziehen zu können und ich tu einfach nur, was die Anleitung mir sagt, bibbernd und hoffen, dass beim Wenden alles so ist wie es sein soll. War es. Puh! Ein bisschen geflucht habe ich noch beim Bügeln des Saumes. Durch die netten Rundungen ist es irgendwie echt schwer, ordentlich zweimal umzubügeln. Habt ihr da Tipps für mich?
 

Aus irgendeinem Grund, vermutlich Nahtzugabenschluderei, passten die Manschetten nicht ganz um den unteren Ärmelbund. Ich habe also an der sowieso vorhandenen Naht eine kleine Falte gelegt, das fällt nicht weiter auf und ist deutlich entspannter als Auftrennen und Fehler suchen. Ich nenne es mal Design-Feature. 
 

Ich habe mir selbst bei dieser Bluse eine kleine Herausforderung gestellt und, soweit es ging (also bis auf die Ärmel, da endete das erwähnte Vorstellungsvermögen) französische Nähte genäht. Von innen ist die Bluse nun also auch schick, franst vor allem nicht. Meine Maschine ist im Zick-Zack-Modus immer ein bisschen rabiat, genauer ansehen mag ich mir die "versäuberten" Nähte jedenfalls meistens nicht. Und ob ich nun einmal bügel und dann die Naht ein zweites Mal nähe oder schäbig versäubere ... das werde ich jedenfalls demnächst öfter mal ausprobieren, vor allem bei feineren Stoff, die kriegen nämlich immer einen unfreiwilligen Rollrand an der Nahtzugabe. 
Das Einsetzen der Ärmel hat erstaunlich gut geklappt und auch der Kragen lief reibungslos, allerdings glaube ich nicht, dass es richtig ist, die Zipfel vorne passen nämlich nicht ganz aufeinander und ein bisschen schief hängt er auch an mir dran. Ich muss also definitiv eine zweite nähen um mich zu verbessern!
 

Die Form mag ich an mir jedenfalls sehr gerne. Oh, die Knöpfe! Die sind aus einem Geschäft hier vor Ort, ich bestelle ja notorisch keine mit wenn ich Stoff bestelle und sitze dann tagelang mit einem Kleidungsstück da, das nur noch auf Knopflöcher und Knöpfe wartet. Mal sehen, wann ich daraus lerne. 
3-4 mal hat die Bluse es schon aus dem Schrank an mich dran geschafft seit sie fertig ist, das spricht für ein echtes Lieblingsteil. Wer am heutigen Me Made Mittwoch noch so etwas für sich erschaffen hat, das schaue ich mir jetzt mal an. 





Kommentare:

  1. Oh ja, diese Bluse steht dir wirklich hervorragend und passt echt super! Die Ärmel sind ein klein wenig zu lang, ich glaub ich hab aber mal gelesen, dass die im Original schon für viele VIEL zu lang sind - irgendein komisches Designfeature? Oh und kann es sein, dass der Knopf direkt vor der Brust etwas spannt ? Das sieht ein bisschen so aus, da könntest Du dir ja noch ein wenig mehr Weite geben (:
    Das der Kragen ungleich ist erkennt man so offen getragen auch überhaupt nicht, alles gut (:
    Ich find die Bluse echt schön und ich hab übrigens keine einzige Bluse mit Kragen und Pi Pa Po im Schrank.
    Alles Liebe, Freja
    P.S. ich find's super, dass du immer denkst, dass du einen Schnitt nochmal nähen musst um dich zu verbessern :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen vielleicht schon, ich habe aber auch noch nicht so das Gefühl für die französischen Nähte - alles zwischen 1,5 und 1cm kann ich ohne es mir einzuzeichnen nähen, da muss ich noch üben oder etwas mehr Platz lassen, mal sehen. Und ja, die Ärmel mache ich beim nächsten Mal ein Stück kürzer. (Oder sie bleiben ganz weg).

      Löschen
  2. Wow! Dir ist ja genial geworden! Unglaublich! Sitzt perfekt und die kleinen Dinge, die nur du siehst, fallen niemandem auf! Welche Größe hast du denn genäht? Und hat das mit der Tabelle zusammen gepasst? Granville hab ich mir nämlich auch mal vorgenommen :D hab nur ein bisschen Angst da nen sack zu nähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina!
      Ich habe Größe 10 genäht, die passte vor allem vom Brustmaß her am Besten. Sewaholic macht die Schnitte aber auch ziemlich passend für meine Figur, muss ich sagen. Meine "Hüfte" (also die dickste Po-Stelle) hat ca 5cm weniger, dafür Brustmaß 1cm mehr als bei Größe 10 angegeben. Aber sowas kann man durch NZ und so ja auch immer gut regulieren. Trau dich! Nimm einfach die Größe, die passt. Falls zu eng kann man es ja notfalls auch noch offen tragen ;)

      Löschen
  3. Also ich finde Deine Bluse auch klasse :-) Hey, es ist Deine allererste Bluse... da dürfen kleine Fehler dran sein, vorallem, wenn sie keiner sieht :-) Freu mich schon auf Deine nächsten Versionen :-)

    Liebe Grüß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Toll, toll, toll!
    Granville steht dir ausgezeichnet! Die Länge ist perfekt und die Größe ist auch genau richtig gewählt! Die Farbe/der Stoff ist auch super.
    Richtig, richtig, toll! <3
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Denise! Im doppelten Sinne ;)
      Nun musst du aber auch ran, die wird dir auch super passen, verspreche ich dir! :) Notfalls treffen wir uns zum nähen, okay? :D

      Löschen
  5. Deine Bluse ist Dir ganz toll gelungen! Gratuliere. Sehr schöner SToff und die Passform ist sehr schön. Blusen nähen ist ja schon etwas aufwändiger aber das Ergebnis umso schöner ;-) Bei geschwungenem Saum gibt es zwei Tricks die helfen können. Zum einen eine lockerer Naht im Stoff, ählich einem Kräuselfaden, dann lässt sich die Rundung besser bügeln. Insgesamt sollte der Saum sehr schahl sein, damit es mit der Rundung besser klappt als bei einem breitan Saume. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die netten Worte und die Tipps. Das mit der Naht werde ich ausprobieren und auch den Saum bei einer nächsten Version schmaler machen.

      Löschen
  6. Toll geworden, die Arbeit hat sich gelohnt und sie steht dir perfekt und passt super. Ein wirklich sehr schönes Teil.
    LG
    Brina

    AntwortenLöschen
  7. Toll! Großartig! :-)
    Ich mag deine Schnittbesprechungen und die kleinen Notizen für die Wiederholung. Und wenn du über deine kleinen Pannen nicht schreiben würdest, dann hätte die keiner gesehen :-)
    Ich bin gespannt auf die nächste!
    GLG Dominique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dominique,
      es ist auch nicht so, dass die kleinen Fehler mich stören. Tatsächlich schreibe ich sie wohl größtenteils für mich auf, damit ich hoffentlich beim nächsten Mal daran denke. Und natürlich acuh damit andere sie vermeiden können! Wer die Bluse jetzt bis oben knöpfen wollte, könnte das nicht mit meinem Fehler. Aber zum Glück habe ich das auch nicht vor. ;)

      Löschen
  8. Super schöne Bluse!!
    Auch ich mag das Granville Shirt SEHR. Und dir steht es so gut, dass du dringend noch mehr brauchst :P
    Mit dem nächsten wird es besser, das übernächste wird dann perfekt :)
    LG Esther

    AntwortenLöschen
  9. ein toller schnitt, steht dir hervorragend. ich liebäugel auch schon lange mit dem schnitt, aber für eine taillierte bluse sollte man eben auch eine taille haben...
    zum saum umnähen: mir hilft es ungemein, wenn ich an der saumlinie entlang eine heftnaht setze. an der kannst dann ganz gemütlich umklappen, feste bügeln und zack, saum sitzt.
    lg
    molli

    AntwortenLöschen
  10. Die Bluse ist ja mal super cool geworden! Die steht dir auf jeden Fall echt gut. Ich sehe schon, so langsam komme ich um Blusen nicht mehr rum^^. Und die ganzen Kleinigkeiten die du bemängelst fallen außer dir wahrscheinlich niemandem auf. Mir jedenfalls nicht ;-)
    Viele Grüße,
    Pia

    AntwortenLöschen
  11. Juhuuu, die Seite ist ja toll geworden! Das Kleiderschrank Feature find ich prima :-) Und das Hemd nebenbei bemerkt auch, aber deine Nähkünste bewundere ich eh still und heimlich. Vielleicht sollten wir einen Craft-Tandem machen: Du lässt mich beim Nähen über die Schulter spinkstern, und ich zeige dir alle meine Kniffe an den Nadeln? :-*
    LG Fia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr sehr gerne, das klingt nach einem tollen Tag :) Wöchentliche Näh- und Stricktreffs :D

      Löschen

Und was sagst du dazu?