22. Juni 2016

Streifenholly und Figurfragen

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ja nicht so die Materialhorderin. Meist kaufe ich Wolle/Stoff für 1-3 Projekte, arbeite das ab, kaufe neues. Reste wandern in eine Restekiste. Ich habe auch nur diese eine Kiste. Da wühlt man dann immer mal drin rum auf der Suche nach Baumwollstoff für Taschenfutter oder ähnliches, und irgendwann liegt alles knüddelig durcheinander. Als ich dann letzte Woche mal alles ausgepackt und neu sortiert habe, habe ich außerdem auf die Verwendbarkeit für ganze Kleidungsstücke geachtet. Viel war nicht dabei, aber genug vom Reststoff meines bisher sehr geliebten Ditte-Kleides für einen weiteren Holly Rock. Der Stoff ist also total La maison Victor-verschrieben. 


Da der letzte Rock nach dem Schnittmuster in 38 ein bisschen hauteng saß (Fahrradfahren damit, ey, am Ende bin ich quasi nackt so hoch schiebt der sich) und ich zu faul war alles in 40 abzupausen habe ich einfach an allen Teilen an der Seite ordentlich NZ gegeben. Habe sogar an die ganzen Taschenteile und so gedacht, da war ich vielleicht Stolz! Der Stoff ist außerdem deutlich dünner und flexibler als der vom ersten Rock, es sitzt deutlich bequemer.


Hier sieht man schon eins der "Probleme", die ich habe. Ich bin niemand, der sich über seine Figur beschwert, aber: Wo meine Hand ist, ist Hüfte. Dort sitzen die meisten Hosen und Röcke für mich bequem und richtig. Dort müsste zum Beispiel der Rockbund enger sitzen. Direkt darunter kommt ein Polter, wo es dann fast schon spannt. Und ab mitte der Tasche bis darunter ist ein "Loch", wo sich dann Falten bilden. Versteht ihr, was ich meine? Ich glaube, damit alles besser sitzt, muss ich mal die breiteste Stelle messten und das Schnittmuster anpassen. Oder so. Habt ihr da Ahnung?


Oder ich versuche es mit einem FBA - in diesem Fall Full Butt Adjustment. Hihi. Denn vorne gibt es Querfalten nach ein bisschen laufen und tragen, also zu eng, richtig? (Bitte kurz im Hintergrund bewundern: Links Tomatenpflanzen, rechts Rosen. Hach. Okay, danke). Ich habe den Rock wieder verlängert so viel wie es der Stoff hergab, aber auch wieder etwas gekürzt. Ich glaube, es ist sogar Originallänge.


Bei der letzten Version gab es ja aus Stoffmangel keine Taschen, hier schon. Ich finde sie fast ein bisschen klein, was meint ihr?


Auf diesem Bild gibt es zwei Dinge zu sehen. Erstens: Problemchen Nummer zwei: Ich habe einen Bauch und ein Hohlkreuz. Der Rock sieht das so glaube ich nicht vor. Hinten steht es fast ab, vorne gibt es Falten. Oh man, ich muss mich echt mit Passformen auseinandersetzen!
Erfreulicheres ist Ding Nummer zwei: Ich habe mit Streifen gespielt! Die Einsätze in den Taschen sind diagonal, die Passen hinten auch schön schräg und der Bund quer. Die Seitennaht vom Bund passt außerdem nicht zur Rocknaht, aber das ist zum Glück nicht wichtig.


Hier nochmal die Passe im Detail, damit ich mich darüber freuen kann wie schön die Lienen durcgehen. Das hat bei den Taschen leider nicht so geklappt, die haben sich während des Aufnähens ein bisschen verschoben. Das liegt aber an der Maschine. Oder ich setze sowas demnächst bewusst etwas versetzt, sodass es sich passend schiebt?
Mit dem Nähen hatte ich ansonsten keine Probleme, die Anleitung ist soweit gut und ähnlich wie Hosen etc, die Teile und wie sie genäht werden kennt man dann ja schon.


Bestes Taschenfutter überhaupt! Katzen! Laut Schnittmuster sollte die rechte Seite vom Stoff in der Tasche liegen, aber was habe ich denn dann davon? Nichts! So freue ich mich bei jedem Toilettengang über die kleinen Kätzchen.


Trotz aller Fragezeichen in meinem Kopf was die perfekte Passform angeht: Er ist bequem, und so wie ich ihn tragen will, mit Shirt drüber, sieht man von dem Gekrumpel im Hüftbereich auch nichts. Also wird er fröhlich getragen. 

Andere fröhliche Menschen gehe ich mir jetzt beim Me Made Mittwoch anschauen. 




Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    zu allererst, ich finde deinen Rock toll. Und die kleinen Unstimmigkeiten mit der Passform tun dem Gesamtlook keinen Abbruch. Laut lachen musste ich beim Full Butt Adjustment :D Danke dafür! Ansonsten kann ich dir glaube ich wenig helfen, da ich da wohl mit einer Figur gesegnet wurde, die zu wenig Passformproblemen führt.
    LG Ivonne

    AntwortenLöschen
  2. Du hast doch die Ginger Jeans schon genäht und da scheint der Bund ja zu passen, vergleiche die Schnitte doch mal, da kannst du dir den Rockschnitt in der Taille anpassen. Das lockere Shirt zum kurzen Rock sieht sehr gut aus.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch eine sehr gute Idee, danke dafür!

      Löschen
  3. Also erstmal: Dein Rock sieht super aus. Die Taschen könnten vielleicht etwas größer sein, aber das wäre dann auch der einzige Kritikpunkt. Ich mag den Schnitt zusammen mit dem Stoff total, das sieht super schön aus! Kann ich mir auch gut ohne Strumpfhose vorstellen, dann wirkt so richtig sommerlich :)
    Das FBA bräuchte ich auch. Ich habe tatsächlich genau die gleichen "Wellen" wie du. Über dem Hosenbund das sog. "Muffin Top", dann dort wo normalerweise Hüfthosen sitzen bin ich schmaler (keine Ahnung ob die Hosen da über die Jahre den Speck weggedrückt haben :-D) und dann wird's wieder breiter...
    Daher finde ich es auch immer schwierig, die richtige Größe für das Hüftmaß zu bestimmen. Man sollte die dickste Stelle nehmen, die ist bei mir aber ca. 20cm tiefer als die tatsächliche Hüfte...

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sollten uns echt den Kleiderschrank teilen ;) :D
      So kurze Röcke zieh ich ohne Strumpfhose eigentlich nicht gerne an. Da kann so schnell mal was echt nicht gut aussehen ... aber mal gucken, bisher war ja eh nicht das Wetter dafür.

      Löschen
  4. Huhu,
    zur Passform kann ich dir leider keinen hilfreichen Tipps geben. Dafür gefällt mir der Rock wirklich sehr an dir. Der Stoff und (auch das süße Katzenfutter) passen einfach super zum Schnitt. :-)
    Ich wünsche dir ein tolles Bergfest!
    Liebe Grüße, Vivien

    AntwortenLöschen
  5. Im wirklich guten Schnitt -Buch "Kleider nähen" vom EMF-Verlag hat es sehr detaillierte Angaben, wie man seinen Schnitt richtig an die eigene Figur anpasst... Wenn dir das wichtig ist, wäre das Buch eine Anschaffung Wert. Ich habe schon daraus genäht, und bin sehr glücklich über die perfekte Passform der angepassten Schnitte....
    Der Roch ist sehr schön, gefällt mir
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tip, ich schau mir das Buch mal näher an!

      Löschen
  6. Ich muss ja sagen, ich bin ein wenig neidisch wenn ich lese, dass du nicht hortest, sondern kaufst und verarbeitest :D Da fehlt mir irgendwie die Disziplin für... Dein Rock sieht toll aus und ich glaube, ich müsste bei mir auch eine entsprechende FBA machen^^ Aber wenn bei deiner Jeans alles passt, dann kannst du das bestimmt auch bei dem Rock angleichen?

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde deinen Rock sehr, sehr schön! Besonders begeistert bin ich auch von der hinteren Passe - und die Taschen sind der Knaller :-) Bei diesen Passformfragen hab ich leider auch nur viele Fragezeichen im Kopf.
    Ich mag kurze, enge Röcke sehr gerne. Und die Kombi mit dem Shirt ist toll! Ein sehr gelungenes Outfit!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Wie, was, du hortest nicht? Ich wünschte, ich würde auch mal dahin kommen ...
    Aber wenigstens wird regelmäßig bei mir aussortiert und verschenkt. :)

    Ich finde den Rock ja ganz gelungen und wenn du nix gesagt hättest, wären mir die "Problemchen" auch gar nicht aufgefallen. Aber ich kenne das, man selbst sieht da immer ganz viel mehr als alle anderen. Und wenn man dann das gleiche Kleidungsstück an unterschiedlichen (schlankeren) Personen sieht, ist das nochmal um so härter. :D

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?