12. August 2016

Crossback Tank Top - Sorbetto Top Hack

Hallo ihr Lieben!

Verrückt, wie schnell man aus seiner üblichen Routine geworfen wird. Da braucht nur der Mittwoch als Klamotten-Zeig-Tag in die Pause gehen und ich werde nachlässig auf dem Blog. Na gut, ganz allein daran liegt es nicht, für diesen Monat helfe ich auf der Arbeit auf einer anderen Station aus, wo es deutlich stressiger und anstrengender ist, jedenfalls für mich, weil vieles neu ist. Dann habe ich oft keine Zeit oder Lust um mich noch an den Laptop zu setzen und was zu tippen. Heute gehts aber (vielleicht habe ich mich ja gewöhnt?) und ich versuche mal, ein paar sommerliche Gefühle aufkommen zu lassen.


 Der raffinierte Rückenteil meines Tulip Tank Tops hat mir ja sehr gefallen, ich trage das Oberteil häufig. Und zum Sommer hin kam dann die Idee, es doch einfach mal nachzunähen. Im Prinzip habe ich es gemacht wie in diesem englischen Tutorial, aber ich beschreibe es gerne nochmal auf deutsch für euch.
Als Grundlage braucht ihr einen einfachen Tank Top Schnitt. Ich habe mich für Sorbetto von Colette Patterns entschieden, weil der schon da war. Ihr nehmt euch das Rückenteil, dass ja im Bruch geschnitten wird, legt es auf Folie oder Papier, zeichnet rundherum, klappt es am Bruch vorsichtig um und zeichnet nochmal, sodass ihr quasi das Rückenteil gezeichnet habt wie es nach dem Zuschneiten aussieht.


Jetzt müsst ihr nur noch entscheiden, wie es letztlich aussehen soll. Zuerst hatte ich die Rundung so geschnitten, dass sie unter der Achsel endete, wie beim Tulip Tank eben auch. Dafür hatte ich aber nicht mehr genug Stoff übrig, also habe ich es wie im Tutorial beim Halsausschnitt enden lassen. Das nun erstellte Schnitteil zweimal zuschneiden (ich konnte nicht auf den Fadenlauf achten) und schon habt ihr die Rückenteile.


Sehr klug ist es, auf dem Schnitteil und dann auch auf dem Zuschnitt die Mitte am Halsausschnitt zu markieren. Dann kann auch schon genäht werden: Abnäher falls vorhanden, Schulternähte, Seitennähte. Die Rückenteile am Halsausschnitt so stecken, dass sich die hinteren Mitten treffen, innerhalb der NZ feststeppen und dann den Halsausschnitt wie gewünscht verarbeiten. Ich habe sowohl dort als auch an der kompletten Rundung und an den Armausschnitten Schrägband genommen. Schon fertig! Das Vorderteil habe ich offensichtlich ohne Falte genäht, dafür habe ich das Schnitteil einfach an der Markierung der Falte auf den Bruch gelegt.


Ich werde wohl nachträglich mit ein paar kleinen Handstichen die überlappenden Teile etwas aneinander befestigen, so wie es aktuell ist passiert beim nach vorne Beugen so einiges was vielleicht eher ungünstig ist. Ansonsten bin ich ziemlich zufrieden mit diesem Experiment. Wie ihr oben sehen könnt habe ich den Schnitt auch ordentlich verlängert, um 7cm insgesamt. 


Ein paar Anmerkungen an mich selber muss ich aber doch machen. Die Abnäher müssen etwas tiefer, und die Armausschnitte sind auch zu eng. Das habe ich garantiert schonmal gemerkt, denn Sorbetto habe ich schon einmal schlicht und geblümt genäht und da war es ja genauso. Aber naja, Siebhirn und so ... hoffentlich schaue ich vor einer weiteren Version hier rein!


Ich würde es gerne nochmal nähen, mit nicht so plastikmäßigem Stoff und vielleicht mit der ursprünglich geplanten Form, dann gibt es auch nicht so arg viel Haut zu sehen bei Wind und Bewegung. Aber, für ein kleines Nachmittagsexperiment mit Reststoff ist es toll geworden.


Kann der Sommer jetzt bitte zurückkommen? Bisher konnte ich es nur einmal im Urlaub tragen ...




Kommentare:

  1. Das sieht total schick aus - einfach aber raffiniert. Perfekt :) Jetzt muss nur noch Sommer werden :(

    AntwortenLöschen
  2. Cooles Teil! Ich würde aber vermutlich immer ein enges Top drunter tragen, einfach weil... keine Ahnung :D Ich glaube, ich würde mich sonst am Rücken so nackig fühlen?

    Hast du das Top aus Webware genäht? Ich überlege gerade, ob zum Beispiel Viskose gut dazu passen würde. Weil das ja immer so schön fließend fällt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katha! Ein bisschen ungewohnt ist es, aber so für Urlaub und Freizeit mag ich das. Gute Alternative, wenn man für den Bauchfrei-Trend nicht die Figur hat ;)
      Ja, ich habe es aus Webware genäht, und Viskose kann ich mir auch wirklich gut vorstellen!

      Löschen

Und was sagst du dazu?