15. August 2016

Neues von Lotte&Ludwig - Meister Lenz

Hallo ihr Lieben!

So langsam nähe ich mehr für andere, als für mich. Der Sommer ist in meiner Familie Geburtstagssaison, und ich habe den Punkt erreicht, an dem meine genähten Werke auch gut genug für andere sind, nicht nur für mich. Außerdem nähe ich wirklich gerne Webware und Kleidung mit vielen Schritten, kann aber selbst eben nur begrenzt sowas gebrauchen.

Da traf es sich wirklich gut, dass Lotte&Ludwig mal wieder zum Probenähen aufrief. Zweimal durfte ich das schon für dieses Label, dass so gut zu mir passt. Diesmal war jedoch alles anders, denn es ist der erste Männerschnitt, den Svenja designt hat.


Der Herzmann ist etwas schüchtern und behält sein hübsches Gesicht für sich, aber ein bisschen näher kommt er trotzdem, damit wir uns das gute Stück mal näher ansehen können. Also, das Hemd.


Es ist im Grunde ein klassisches Hemd mit all den Kniffen, die ich so gerne nähe: Kragen und Kragensteg, Brusttasche, Knopfleiste, Passe, Manschetten und Riegel um die Ärmel hochzuknöpfen. Das Nähen selbst war nicht schwer, wer schon öfter mal eine Bluse oder ein Hemd genäht hat wird keine Probleme damit haben, und auch alle anderen sollten mit dem Ebook gut zurecht kommen, so ist zumindest mein Eindruck aus der Probenäh-Gruppe. Für die kniffligste Stelle gibt es sogar ein Video.


Hinten gibt es eine Falte, die sorgt für etwas mehr Bewegungsfreiheit. Diese Hemd ist nach der ersten Version des Schnittes genäht, die war noch nicht ganz ausgereift. Damit der Herzmann sich wohlfühlte musste ich an Seiten und Ärmeln etwa 2cm wegnehmen und in der Länge auch ein wenig, ziemlich ähnliche Änderungen sind aber am aktuellen Schnitt auch gemacht worden. Außerdem werde ich, falls ich nochmal eins nähen darf, die Ärmel etwas kürzen, die sind einen Tack zu lang. Wie das geht, wird im Ebook erklärt, ebenso wie der Körper selbst gekürzt, verschmälert oder für Männer mit Bäuchlein verändert werden.


Den Stoff habe ich ausgesucht, zum Glück gefiel er dem kritischen Auge. Er hat was von Flanell, ist dabei aber noch recht dünn. Das war beim Nähen ganz schön knifflig, weil er sich echt ordentlich verzogen hatte nach dem Waschen und ich ewig gebraucht habe, um alles ordentlich auszuschneiden. Und dann hat er sich auch noch immer so blöd verschoben unter der Nähmaschine! Ich brauche wirklich irgendwann eine mit verstellbarem Füßchendruck. Den schrägen Fadenlauf an Tasche, Manschette und Passe habe ich einfach mal selbst bestimmt, das fiel erst gar nicht auf, erst als ich darauf hinwies. War aber auch okay, ich mag es jedenfalls! Die Passe habe ich auch gedoppelt, ich finde das deutlich schöner und bin das Nähen schon so gewohnt, das ging ganz flott. Nun gibt es innen nur die Seitennähte als offene Nähte, das macht schon was aus.


Ein besonderes Feature ist noch die Brusttasche, die sich nach oben hin zuknöpfen lässt. Ich mag diese Detail und würde gerne mal mit zwei unifarbenen Stoffen experimentieren. Schaut euch mal die ganzen Designbeispiele bei DaWanda an! Ich denke in der Lotte&Ludwig Facebook Gruppe oder auf der Seite des Labels wird es bald auch noch ganz viele Bilder in groß geben.


Der Herzmann war mit diesem Hemd deutlich zufriedener als mit dem anderen, was ich für ihn genäht habe. Einzig die Knopfleiste und den Kragen hätte er gerne etwas steifer, damit er nicht so locker zur Seite fällt. Das liegt aber an meiner Wahl der Bügeleinlage, hat mit dem Schnitt nix zu tun. Für eine Probenäh-Version schonmal ziemlich positiv, das Label scheint also nicht nur zu mir, sondern auch zu ihm gut zu passen. Leider hat er keinen großen Bedarf an Hemden mit langen Ärmeln, sodass dieses hier wohl erstmal das letzte war. Eins mit kurzen wäre aber okay, also werde ich mich da in Zukunft mal dran wagen. Erstmal aber stehen noch zwei "Bestellungen" von Bruder und Vater in der Warteliste, denen das Hemd ebenfalls gefiel. Dazu dann aber am Wochenende mehr.

Schaut euch den Schnitt mal an, wenn ihr für einen Mann in eurer Umgebung nähen wollt. Man lernt ziemlich viel, das Ebook ist detailliert und wer Hilfe braucht, findet sie in der oben genannten Facebook-Gruppe immer schnell. Ich habe mal wieder gerne für Svenja ihren Schnitt getestet und bin jetzt, nach einigen Änderungen, zufrieden damit.





Kommentare:

  1. Wie wunderschön!
    Ist das ein passendes Adjektiv für Männerkleidung? Egal, jedenfalls gefällt mir der Schnitt richtig gut, genauso wie deine Details im schrägen Fadenlauf.
    So ein tolles Hemd würde meinem Freund auch sehr gut stehen. Ob ich mich da mal rantrauen sollte? Verlockend ist es auf alle Fälle. Und so ein Projekt, das mal wieder ein wenig herausfordernd ist, wäre eine willkommene Abwechslung für die Herbstferien...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du dann einfach mal ausprobieren! Ich hätte es nie gedacht, liebe aber das Nähen von Blusen und Hemden total!

      Löschen
  2. Mein lieber Freund durfte sich auch schon in einen Meister Lenz werfen. Es müssen noch ein paar Sachen geändert werden, aber das Hemd für die Hochzeit, zu der wir gehen, ist gesichert. Ich habe auch kurze Ärmel gemacht und den ganzen Schnickschnack mit Manschette etc. weggelassen, weil er das eh nicht zu schätzen wissen würde ;)

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich wie man das so gut selber machen kann! Wirklich super gelungen! Habe heute eh auch ein bisschen Nähmaterial gekauft, diese wurde auch toll über Rollup Displays präsentiert. Möchte nun auch mich wieder mehr mit dieser Materie beschäftigen :D Lg

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?