21. September 2016

Mittsommer Trio an Mama

Hallo ihr Lieben!

Zu Beginn, für diejenige vom fleißigen Team des Me Made Mittwoch Blogs, die meinen Beitrag kontrolliert: Ich habe die Regeln und die "Warum wurde mein Beitrag gelöscht"-Seiten gelesen und dort keinen Hinweis darauf gefunden, dass man nur Kleidung an und für sich selbst zeigen darf. Falls dem doch so ist, gebt mir Bescheid und überlegt, ob ihr es bei den Regeln hinzufügt.

Ich habe nämlich mal nicht für mich genäht, sondern für meine liebe Mama! Damit habe ich zwar noch lange nicht all die Kleidung beglichen, die sie für mich als Kind hergestellt hat, aber ein Anfang ist gemacht.


Wenn jemand, den ich gern habe, zu etwas selbstgemachtem sagt: "Oh, das ist aber schön, das würde mir auch gefallen!", dann sperre ich automatisch die Ohren auf. Denn obwohl ich wirklich gerne für mich nähe, mach ich noch gerner anderen eine Freude. Und wenn es durch so einfache Dinge geschehen kann, wie ein genähtes Shirt, dann doch erst recht! Als also meine Mama meine Mittsommerbluse immer mal wieder positiv erwähnte, schlug ich vor, ihr auch eine zu nähen. Wir gingen zusammen Stoff kaufen, gleich für zwei Stück. In beiden Fällen Viskose aus einem holländischen Laden bei einem Ausflug Richtung Enschede.


 Brustweite gemessen, ergab knapp noch eine 42. Da musste ich den Schnitt erstmal neu ausdrucken und ausschneiden, für mich habe ich immer 40 genommen. Sind ja zum Glück nicht allzu viele Teile. Ich habe dann direkt beide Blusen zugeschnitten und genäht, aber sie haben beide eine kleine Besonderheit verpasst bekommen: Diese graue hat im Nacken einen Tropfenverschluss, den ich mit selbst hergestelltem Schrägband eingefasst und mit einem Knopf aus meiner Kiste verschlossen habe. Es gibt ein Kopfloch, weil man da sowieso nichts öffnen muss. Ich mag dieses kleine Detail, auch wenn es echt fummelig war.


Die zweite Bluse dann farblich ganz anders, nämlich rot, aber auch klein gemustert. Das passt einfach zu meiner Mama. Beide Versionen sind übrigens um 2cm verlängert, da meine Mutter mit 1,85 nicht ganz der Schnittmustergröße entspricht. Auch habe ich nicht wie im Ebook vorgesehen die Armausschnitt mit einem Beleg eingefasst, sondern mit Schrägband verstürzt. Bei manchen eher edleren Stoffen finde ich das schöner, so ein "unsichtbarer" Abschluss. 


In meiner Knopfkiste fand ich zufällig einen Knopf, der von seiner Stanzung schön zum Stoff passte, also habe ich ihn an einer Seitennaht zusammen mit einem Stück Schrägband befestigt. Das Garn passt in echt deutlich besser zum Stoff... 


Alle Blusen sind außerdem mit französischen Nähten hergestellt. Wenn ich für andere nähe, dann immer so ordentlich wie möglich!
Tja, das Dilemma kam dann bei der Anprobe bei der eigentlich nur die Saumlänge bestimmt werden sollte. Erstmal große Begeisterung, die Stoffe in Shirtform gefielen sehr. Angezogen, Ernüchterung: Um die Brust spannt es doch etwas, bei Bewegung schiebt sich Stoff über die Brust und es gibt Falten. Ich habe also die Seitennähte (die französischen!) im Brustbereich nochmal aufgemacht und dann ineinander überlaufen lassen. Zum Glück reichten diese herausgequetschten Millimeter und die Shirts sitzen nun gut. Aber ein bisschen war ich schon enttäuscht. 


Glücklicherweise lief mir beim Stoffkauf für ein anderes Projekt ein Reststück Viskose über den weg, bei dessen Muster ich sofort an meine Mama dachte. Und auch die Farbe passte perfekt zu ihr, in meinem Kopf. Das Stück hatte die passende Größe, also ist es in meine Tasche gewandert. Ich habe dann also den Schnitt ein drittes Mal ausgedruckt und in 44 ausgeschnitten. Und weil ich doch etwas Abwechslung brauchte, habe ich mal was ganz anders gemacht:


Die im Schnitt enthaltene Knopfleiste ausprobiert! Weil der Stoff so dünn ist und weich fällt, habe ich im Bereich der Knopfleiste Vlieseline aufgebügelt. Außerdem habe ich mir die Knopflöcher gespart, weil: Nicht notwendig. Verlängert habe ich diese Version nicht, und das ist auch gut so, wäre sonst zu viel gewesen.


Und dann habe ich bis zu Mamas Geburtstag gewartet und ihr diese Bluse geschenkt. Die Freude war groß und sie sitzt perfekt, sodass ich jetzt ziemlich zufrieden bin und sie erstmal mit Oberteilen versorgt ist. Dabei sehe ich andauernd Stoffe, die so schön zu ihr und diesem Schnitt passen ...

Kommentare:

  1. Ganz großartig muss ich sagen. Alle drei Blusen würde ich auch genauso anziehen. Ich finde, mit diesen Blüschen ist man immer gut angezogen. Sie machen sich gut zur Jeans, zur Stoffhose und auch zum Rock. Und Du hast wirklich alles aus dem Schnitt rausgeholt. Deine Mama kann stolz auf Dich sein.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, da schwillt das Tochterherz doch an! Mir gefällt die Wandelbarkeit des Schnittes auch sehr!

      Löschen
  2. Die Stoffe sind ja wunderschön. Ich sehe nur eine Gefahr darin, gerade auf dem letzten Bild: Wenn der Faden zu viel Fadenspannung hat, zieht er den Stoff zusammen. Ist mir auch schon passiert, weshalb ich inzwischen nur noch sehr ungern mit dünner Viskose nähe.

    A propos letztes Foto: Irgendwie sehe ich die Knopflöcher nicht. Kann es sein, dass es sich um eine "Fake"-Knopfleiste mit aufgenähten Knöpfen handelt? Ich spiele mit dem Gedanken, mir auf diese Weise auch mal ein Shirt zu verzieren.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, danke für den Tip mit der Fadenspannung, die muss ich dann vielleicht etwas reduzieren.
      Wie ich im Beitrag geschrieben habe, habe ich auf die Knopflöcher verzichtet, weil sie ja keine Funktion haben und ich mir die Arbeit sparen wollte ;)

      Löschen
  3. Wie schön: die Blusen, Deine glückliche Mutter.
    Der Schnitt gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Deine Mama ist 1,85 m gross? Knaller! Die Shirts sind wirklich klasse geworden mit so kleinen liebevollen Details, grosses Kino! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da könnte ja für mich mal noch was auf mich zukommen 😉, meine Tochter ist so nähbegeistert wie ich!
    Alle drei Blusen sind sehr schön gearbeitet, sehr aufwändig und sauber! Grosses Kompliment. Ich kann deine Enttäuschung, dass der Schnitt nich passt, sehr gut verstehen. Aus diesem Grund arbeite ich bei wichtigen Teilen nahezu pedantisch mit einem Probeteil.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase,
      ja, über ein Probeteil oder zwischenzeitliche Anproben sollte ich generell nachdenken, wenn ich für andere nähe ;)
      Wie schön, dass ihr euch euer Hobby teilt! Bei uns ist es das Stricken, Nähen tue nur ich, habe aber auch Mamas Maschine geliehen/geklaut, also hat sie gar keine Chance :D

      Löschen
  6. So schöne schlichte Blusenshirts sehen zur Jeans immer gut aus. Da kann sich deine Mutter glücklich schätzen.
    Liebe Grüße -Kathy

    AntwortenLöschen
  7. Da gefällt mir ein Shirt besser als das andere! Toll verarbeitet und sehr schöne Stoffe, die deiner Mama wirklich sehr gut stehen!
    Ich nähe auch für andere noch gerner als für mich selbst :).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. .. und die, die früh morgens Bilder vom Wochenende posten, sind natürlich herzlich willkommen. Na super !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Sandrina, deinen Kommentar verstehe ich leider nicht?

      Löschen
    2. Wegen des Me Made Mittwoch.. aber ich habe gerade gemerkt, das ich da was falsch verstanden, also habe ich nichts gesagt ;) ;)

      Löschen
  9. Hach, die Shirts gefallen mir alle. Die würde ich auch genauso nehmen. Klasse gemacht und deiner Ma sieht man an, dass sie sich darin wohl fühlt,
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Alle drei Shirts gefallen mir sehr gut, durch Kleinikeiten kann ein Schnitt sofort anders aussehen.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  11. Das hast du gut gemacht, alle drei Blusen stehen deiner Mama sehr, auch wenn die rote in meinen Augen am Besten zu ihr passt :)

    AntwortenLöschen
  12. Die Oberteile sind alle sehr schön, aber das blaue Geburtstags-Shirt ist der Knaller. Deine Ma sieht toll aus darin, Farbe und Schnitt stehen ihr gut. Und ich finde dieses Tochter-näht-für-Mama so eine liebenswerte Geste, ich bin ganz hin und weg. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?