9. Januar 2017

Auf und unter den Nadeln im Januar

Hallo ihr Lieben!

Ein neues Jahr beginnt ja bei vielen Menschen mit Veränderungen - hervorgerufen durch Vorsätze und dem Gefühl, dass es ein guter Zeitpunkt ist um lang geplante Vorhaben anzugehen. Ich habe keine wirklichen Vorsätze, möchte aber durchaus etwas verändern, gerade im kreativen Bereich. Ein bisschen mehr Ruhe soll einkehren. Mit Genuss stricken und nähen, und nicht immer mit einem selbst eingebildeten Wicht im Nacken, der schon mit den nächsten Projekten wedelt und mir Stress macht. Vielleicht wird es dadurch etwas ruhiger hier, aber dafür steckt hoffentlich mehr Liebe in den vorgestellten Stücken. Und seien wir mal ehrlich - im letzten Jahr habe ich vier Pullover oder Cardigans gestrickt, wenn ich in dem Tempo weitermache ist mein Schrank in zwei Jahren voll und ich muss mir ein neues Hobby suchen. 
Ich bin sehr gespannt, ob ich diese Geisteshaltung beibehalte und in wie fern sie sich bemerkbar macht in den entstandenen Kleidungsstücken. 

Die monatliche Übersicht kann mir hoffentlich dabei helfen, den Überblick zu behalten und mich an dem zu erfreuen, was ich geschafft habe.

Im Januar habe ich mehrere kleine Projekte und ein größeres auf meinen Nadeln:


Zunächst einmal wird die Socke, die fast zwei Wochen auf ihre Ferse warten musste (Garn war alle) ihren Partner bekommen. Die Anleitung ist noch nicht erhältlich, aber bis ich mit der zweiten fertig bin und sie euch ausführlich zeige bestimmt, dann verlinke ich es. Besonderheit ist der Zopf, der an einer Seite verläuft und auf dem Bild eher zu erahnen ist. Die Socken werden mit dem Sockenwunder von Addi gestrickt, was mir immer mehr Spaß macht.


Das etwas größere Projekt ist meine Weste. Das ist nämlich ein ganz schöner Brocken. Eigentlich dient mir die Anleitung nur noch als grobe Orientierung, da meine Maschenprobe sowohl in der Reihen- als auch Maschenzahl völlig anders ist rechne ich viel herum, passe an. Vor allem stricke ich in Runden und von unten anstatt von oben und in Teilen. Also eigentlich eher selbst konstruiert. Ich bin sehr gespannt, wie das ausgeht! Durch diese Unsicherheit liegt das gute Stück aber auch immer mal länger in der Ecke. Ist halt auch schwarz und glatt rechts, ne, also wenig interessant. Wenn sie fertig ist sollen da noch Taschen dran und ein Reißverschluss rein, ich bin überzeugt, dass das ein geliebtes Stück werden wird, aber bis dahin ist es noch ein harter Weg. Ihr dürft anfeuern.


Sobald die zweite Socke von oben fertig ist werde ich mich mit Ringelsocken austoben. Das Garn ist Felici von Knit Picks und über die liebe Sophia und deren in aller Länder verstreute Freundschaften zu mir gekommen. Ich kann mich noch gar nicht entscheiden, welche es zuerst werden und ob ich sie alle für mich verstricke oder doch jemand anderen erfreue. 


Für die nächsten Monate steht noch ein großes Kofte-Projekt (also Norweger-Jacke) an, je nach dem wie schnell die Weste fertig wird könnte ich vielleicht noch ein Oberteil dazwischen anstricken. Ich habe nämlich meinen Lace Pullover aus Mohair Garn angefangen aufzuribbeln, nachdem ich den nicht ein einziges Mal getragen habe. Jetzt stelle ich mir einen recht einfachen Pullover vor, bei dem ich diese Mohair mit einem anderen Faden zusammen verstricke. Mal sehen. Das gehe ich ganz locker an. 


Auch unter der Nadel soll es in diesem Monat ein bisschen was schönes geben. Nach meinem kleinen Nähtief vor und nach Weihnachten habe ich seit zwei, drei Tagen wieder Lust am Nähen und in der Zeit auch schon zwei Cardigans produziert. Drei weitere Kleidungsstücke kann ich mir noch realistisch vorstellen.

Der Jeansstoff ist recht leicht für Jeans, fühlt sich seidig weich an und hat etwas Stretch. Daraus soll ein Farrow Dress werden, nachdem ich es bei Christiane gesehen habe, kann ich an nichts anderes mehr denken, als dass ich genau dieses Kleid auch in meinem Schrank brauche. Schnitt ist schon geplottet hier, es kann quasi sofort losgehen.

Der helle Stoff in der Mitte ist ein ganz leichter Strick, den ich mal als Rest mitgenommen habe. Das wird ein kleiner Versuch, von einem sehr geliebten Kaufpulli habe ich heute den Schnitt abgenommen und schaue mal, ob ich den nachkreieren kann. Wenn das klappt, oh man, das gibt ja total neue Möglichkeiten. 

Der letzte Stoff kommt auf dem Bild schlecht rüber, ist aber ein sattes waldgrünes Viscoseträumchen mit Bäumen und Giraffen. Ich muss nochmal ein bisschen schauen, wie blickdicht der so ist und meine Schnittmuster konsultieren, dann wird es entweder ein Shirt, eine Bluse oder ein Kleid. So ein Farrow ohne Ärmel kann ich mir daraus auch toll vorstellen ...


Wir werden im Februar sehen, welche Teile letztlich fertig werden. Immerhin steht der Nachdienst in diesem Monat noch bevor, da kriege ich immer gut was gestrickt 

Fröhliches Nähen und Stricken euch allen!


Verlinkt bei Maschenfein








Kommentare:

  1. ohjee, Mohair und Ribbeln, das ist eine echte Herausforderung! Oder zumindest eine Aufgabe für Tage, an denen man besonders geduldig ist (hab hier noch so eine halb geribbelte Mohairleiche herumliegen, hmm :D). Wenn du das nochmal verstrickst, kann ich dir die Drops Alpaca empfehlen, das passt echt gut zusammen- zumindest will ich meine grüne Rippenjacke gar nicht mehr ausziehen^^
    Strickst du eigentlich mit dem Addi-Sockenwunder schneller? (ich habs mal mit kurzen HiyaHiyas probiert und bin schier wahnsinnig geworden :D)
    LG Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub mit Alpaca wird mir das zu warm :D hab ich aber auch schon dran gedacht.
      Der Pulli ist aufgeribbelt, ich finde, es ging ganz gut.
      Mit dem Sockenwunder bin ich deutlich schneller, weil man echt gar nicht mehr gucken muss ;)

      Löschen
  2. Du willst es langsamer angehen lassen? Ich sehe hier wieder zig Projekte! Ich bin schon gespannt! Die Socken sehen echt toll aus, schickes Muster und tolle Farbe, auch wenn rot sonst eigentlich nicht meins ist. Und die andere Sockenwolle sieht auch klasse aus.

    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  3. Die Socken sind ja toll! Gefallen mir total gut. Ich stricke auch gerade zum ersten Mal mit dem Addi Sockenwunder, und finde es super. Jetzt bin ich bei der Ferse angekommen und muss erst mal recherchieren, wie ich die mit den Nadeln stricken kann.
    Ich drück dir die Daumen, dass mit der Weste alles klappt. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie zu einem absoluten Lieblingsteil wird.
    Oh wie toll, dass du auch ein Farrow Dress nähst! Ich bin sehr gespannt! Und ich bin auch gespannt, wie mir die Silhouette beim Tragen gefällt, denn bisher hatte ich es noch nicht im Praxistest :-)
    Deine Strickvorsätze finde ich gut. Ich merke auch gerade, dass ich schon wieder an mehreren Sachen parallel stricke und eigentlich gerade noch einen Pulli anfangen will...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      zu den Sockennadeln, ich stricke eine normale Ferse mit zwei Sockennadeln und dann erst danach wieder mit den Rundnadeln. Oder aber eine Afterthought-Ferse reinstricken, das ist auch super. Empfehle dir da die Anleitung von Stichfest, die hat ne gute Ferse!
      Ja, Farrow ist echt spannend. Mal sehen! ;)

      Löschen
    2. Oh super, danke! Dann guck ich mal bei Stichfest. Liebe Grüße!

      Löschen

Und was sagst du dazu?