15. Januar 2017

Mama und die Tücher - Teil zwei

Hallo ihr Lieben!

Vor anderthalb Monaten habe ich euch den ersten Schwung Bilder präsentiert, auf denen meine Mama all die Schals und Tücher des letzten Jahres trägt. Heute folgt dann teil zwei mit drei weiteren Exemplaren. 


Tuch Nummer eins ist ein Multifunktionsstück. Eine Stola, gestrickt aus Silkhair, wird von Mama auf Grund der riesigen Ausmaße sowohl als Tuch, viel lieber aber als Decke genutzt. Bei Mohair ist es ja besonders spannend, wie leicht und löchrig und gleichzeitig wärmend das Material ist. Ich habe selbst schon darunter gelegen, und es entsteht eine angenehme Wärme. 


Ein diagonal verlaufendes Lochmuster und eine Häkelkante sorgen auch optisch für Abwechslung. 


Dieses Tuch hat auch so seine Geschichte. Es besteht aus Lace Pearls von Lana Grossa und einem dünnen Merinogarn mit 400m Lauflänge pro 50g, wird mit beiden Garnen zweifädig gestrickt. Ursprünglich hat sie das Garn gekauft, um daraus einen Poncho zu stricken. Der wurde aber überhaupt nicht so, wie vorgestellt, also alles wieder aufgeribbelt und eine Alternative gesucht. 


Hier finde ich den Rand besonders interessant, es sind quasi Treppenstufen, ihr könnt es ganz gut am rechten Zipfel erkennen. Das Muster ist für einen Pullover gedacht gewesen, der vorne und hinten dann eben einen Zipfel hat, ähnlich wie ein Poncho. 


Auf diesem Bild könnt ihr die kleinen Perlchen erahnen. Sie sehen ein bisschen aus wie Wassertropfen und sind beim Tragen gar nicht unangenehm. 


Damit kommen wir schon zum letzten Tuch der heutigen Serie (es gibt sicherlich nochmal wieder einen Beitrag in dieser Form - Tücher gibt es bei meiner Mama nie genug). Gestrickt aus einem Rest Alta Moda irgendwas in cremeweiß ist eine Art Trapez entstanden.


Das Muster ist ein Netzmuster, die Form hat meine Mama während des Strickens entwickelt. Das Tuch ist nicht sonderlich groß, funktioniert daher super zu diesen dicken Winterjacken mit Kapuze.



Die Angaben zu Garn, Anleitung etc. sind nicht so genau wie ihr das sonst hier so erlebt. Seht den Beitrag also eher als Inspiration oder Motivation, scheut euch aber auch nicht, mir zu schreiben wenn ihr zu irgendetwas mehr Angaben braucht, dann gebe ich mein bestes, alles herauszufinden. 



Kommentare:

  1. Soo schöne Tücher! Und Deine Mama ist unheimlich fotogen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Das zweite graue Tuch ist mein Favorit. Wunderschön ! Gibt es dazu eine Anleitung? LG Maikrümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maikrümel,
      meine Mama macht sich mal auf die Suche, ich melde mich bei dir!

      Löschen
    2. Die Anleitung ist gefunden, allerdings hast du keine Email hinterlassen, wie kann ich dich kontaktieren?

      Löschen
  3. Wie schön, dass du mal wieder Sachen von deiner Mama zeigst, und dann wieder so schöne Werke! Ich mag die Tücher alle drei sehr. Das erste zieht so leicht und zart und zugleich kuschelig aus. Und das graue passt glaube ich zu jedem Outfit (da fällt mir wieder ein, dass ich unbedingt graue Sachen stricken möchte). Und das helle erinnert schon an den Frühling. Tolle Werke!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?