3. April 2017

Auf und unter den Nadeln im April

Hallo ihr Lieben,

willkommen in einem neuen Monat voller wolliger und stofflicher Freuden. Nachdem der März so wunderbar frühsommerlich war, bin ich gespannt, ob der April uns zurück zu Tee, Decken und grauem Himmel befördert und die bisher geschmiedeten Frühlings-Projekte auf Eis legt. 
Organisiert wie ich bin, stehen die wichtigsten Objekte der Übergangsgarderobe aber schon und müssen nur noch umgesetzt werden. 
Nicht dazu gehört mein aktuelles - und irgendwie auch einziges - Strickprojekt.


Mit der Kofte bin ich ganz gut vorangekommen. Beide Ärmel sind fertig und warten auf ihren nächsten Einsatz, beim Körper habe ich zumindest bis zu dem Teil, wo die Ärmel dann drangestrickt werden, bestimmt schon ein Drittel. Das zieht sich allerdings auch ganz schön, das Muster kann ich mittlerweile im Schlaf und diese andauernde Wiederholung ist schon irgendwie ... langweilig. Gut funktioniert es wenn die Sonne scheint und ich draußen stricken kann, da lausche ich dann den Vögeln und schaue was die Pflanzen so treiben. 

Sicherlich wird es noch das ein oder andere Projekt auf meinen Stricknadeln geben bevor der April vorbei ist. Da steht mir noch ein Tuch bevor, für das ich mir nur noch die Farben aussuchen muss, außerdem will ich ein älteres Projekt aufribbeln und die Wolle neu verstricken. Und genug Reste habe ich auch noch, falls mir mal nach einem schnellen Strick für zwischendurch ist. 


Dafür rattert die Nähmaschine grad an mehreren Projekten. Während auf meiner Liste das Stichwort "Röcke" ganz weit oben stand und ich schon überlegte, welche Schnitte in Frage kommen könnten, ergab sich ein Probenähen für einen Rockschnitt. Diesem Zufall konnte ich nicht widerstehen und habe Stoff für drei Röcke gekauft. Einer ist fertig und wird in diesem Moment von mir getragen, ein zweiter steht kurz vor der Vollendung, der mit den Streifen. Aus dem dunklen Denim wird dann der letzte, und damit sollte ich erstmal genug Röcke haben. Vielleicht nochmal ein luftiger in einer sommerlich hellen Farbe wenn die Temperaturen steigen, aber das kriegt ihr dann ja auch mit. 


Beim überaus erfolgreichen Ausflug nach Dortmund zu Stoff und Stil (die Freundin, welche ich dort besucht habe, wird nun öfter mit mir dahinfahren müssen) habe ich unter anderem einen ockergelbsenffarbigen Viskosejersey vom Restetisch mitgenommen. Die Farbe und das Anfassen haben mich überzeugt, aber ich weiß noch nicht, was ich daraus mache. Es ist ziemlich viel, über 1,50 wenn ich mich richtig erinnere und könnte daher ein Kleid werden, oder ein Oberteil. Passenderweise ist die Farbe der 12colorsofhandmadefashion in diesem Monat auch Gelb, und wenn das hier als Gelb durchgeht, reizt es mich ja noch mehr, etwas schönes damit anzustellen. Wer Ideen für Schnitte hat, immer her damit!


Im April habe ich zwei Wochen frei, bin aber auch 5 Tage davon im Urlaub. Trotzdem hoffe ich, ein bisschen Kreativzeit einplanen zu können und würde es unglaublich toll finden, wenn ich die Jacke Lupin von Deer and Doe nähen könnte. Das schmucke Stück würde ebenfalls eine Lücke füllen, denn Jacken die zu Taillenröcken und -kleidern passen habe ich nicht. Ausgesucht habe ich dafür einen wunderbaren mittelblauen Wildlederersatzstoff, und für das Futter geblümtes Plastik. Allerdings würde ich zuerst ein Probeteil nähen und muss vermutlich auch ein bisschen rumfuchsen, damit meine Nähmaschine mit dem Wildleder zurechtkommt. Ich hoffe, hoffe, dass alles klappt, denn der April und Mai sind vermutlich die beiden Monate, für die diese Jacke perfekt ist. 


Zuallererst kommt nach den Röcken aber das schon halb fertige Jeanskleid nach dem Schnitt "Rosa" von Tilly and the Buttons. Das halte ich nämlich gerade schon nur schlecht aus, dass es so angefangen herumliegt.

Das war sie, meine Bilanz für diesen Monat. Auf Instagram gibt es dann vielleicht nochmal ein wolliges Update mit weiteren Strickprojekten, haltet die Augen auf.

Wie immer verlinke ich mich hiermit bei Marisa.





Kommentare:

  1. Hallo liebe Tüt,
    schön, dass Du Röcke nähen wirst. Röcke sind einfach wunderbar feminine Kleidungsstücke und leider sehe ich viel zu wenig Mädchen und Frauen, die Röcke tragen. Ich bin also schon jetzt gespannt auf Deine Nähprojekte. Deine Strickarbeit sieht traumhaft aber kompliziert aus. Ich glaube, da brauchtst Du Durchhaltevermögen. Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      ich bin bei Röcken immer etwas zwiegespalten. Kleider trage ich super gerne, aber bei Röcken muss im Zweifel Strumpfhose, Shirt und Jacke noch irgendwie passen, das ist mir oft zu anstrengend :D Ein paar davon brauche ich aber trotzdem, und dazu passt im besten Fall auch ganz viel, weil sie schön schlicht sind.
      Kompliziert ist es mittlerweile nicht mehr, du kennst das ja, wenn das Muster erstmal drin ist im Kopf, dann läuft es ganz gut. Durchhaltevermögen brauche ich dahingehend eher, damit ich nicht aus langeweile lauter andere Dinge anstricke ;)

      Löschen
  2. Das gibt's doch nicht: Ich trage heute ein gekauftes Jeanskleid, das ich sehr liebe und habe gedacht, dass ich mir schon ewig eins nähen möchte und als Schnitt hab ich dafür "Rosa" im Kopf! :-) Verrückt! Also, super, dass du testest, ich freue mich sehr auf das Ergebnis und auf deinen Bericht.
    Sehr interessant finde ich den Jackenschnitt. Da hätte ich durchaus auch Bedarf. Und auf deine Röcke bin ich auch schon gespannt.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das war ja klar. Und du nähst dir aus deinem schönen Stoff wiederum ein Kleid, was ich schon länger nähen wollte. Hach wäre es praktisch, wenn wir auch noch dieselbe Größe hätten, dann könnten wir monatlich Klamotten tauschen und hätten doppelt so viel Möglichkeiten! :D

      Löschen
  3. Das Koftenmuster gefällt mir außerordentlich gut. Beim Stricken mag es langweilig sein, aber wenn's dann erstmal fertig ist wird's ein Knaller! Und auf die Lederjacke freue ich mich auch; ich drück die Daumen, dass Deine Urlaubs-Kreativzeit reicht!

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?