9. Juni 2012

Die gute Hausfrau

Ich war gestern mit dem Herzmann in Köln. Schloss an die Brücke klemmen und kitschig sein sowie den Dom heraufkrakseln. Dank Studententicket mussten wir auch nicht zwanghaft den ganzen Tag verbringen. Es war uns(Freitagnachmittag, so eine Überraschung) irgendwie zu voll und nach ein paar Stunden sind wir auch schon wieder gefahren.

Diesen supercoolen Kollegen haben wir auf der Brücke getroffen. Ob ihm das gefällt und gut tut ist eine andere Sache ...

Der eigentliche Inhalt dieses Posts soll aber ein anderer sein: Ein altes Buch von meiner Oma.


Der erste Teil erklärt das Häkeln inklusive Fehlerbehebung und tausender Muster. Der zweite Teil dann auf dieselbe Art und weise das Stricken. Da habe ich schon einige schöne Muster geklaut!

Unter anderem werden auch noch folgende fesche Strickmuster/-anleitungen vorgestellt. Ihr wisst ja, alles kommt irgendwann wieder, also ...




Auch andere wichtige Themen werden angesprochen:



Macht euch die Mühe und lest den Mottentext durch. Himmlisch! Natürlich will die gute Hausfrau auch noch einen handfesten Beweis für die Qualität der "Nomottawolle" (Super Name!).



Das beste habe ich aber hinten im Buch gefunden, ein Ausschnitt aus einer Zeitschrift:


Wie schön :)

Also, macht euch ne Tasse fertig (muss nicht Tchibo sein. Nichtmal Kaffee, Tee ist auch super) und dann einen entspannten Samstag!

Liebsten Gruß,
Tüt





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?