15. Juli 2014

Erste Erfahrung mit Bügeln

Guten Tag ihr Lieben,

vermutlich haben nun alle den Titel falsch verstanden. Eventuell war das beabsichtigt. Ein bisschen. 
Es geht hier nicht um die Tätigkeit, bei der Falten aus Kleidung herausgezaubert wird - obwohl meine Erfahrungen da auch eher minimal sind, ich bügel nämlich eigentlich nur Stoffe. Alles andere trägt sich ja halbwegs glatt. Und was es nicht tut, wird dann eben doch gebügelt.

Nun zum eigentlichen Thema: Um Taschenbügel geht es. Genau gesagt, winzige Taschenbügel.


Die flogen hier noch rum, und irgendwie wollten sie gerne verarbeitet werden. Geplant von meiner Seite war außen Kunstleder, das fand das Kunstleder aber eher nicht. Es war ein steifes Exemplar und eignete sich nicht wirklich für so ein kleines Projekt. Ich habe also umgedacht, nun ist ist ganz schnöde Stoff. Von meinem Rock, übrigens. 

Der Innenstoff war noch ein Rest von meiner ersten Susie, für die liebe K. Nun sind wir Täschcheninnenstoffschwestern. 
Und ist der Igel nicht niedlich? Nun hat auch er seine Bestimmung gefunden.

Wofür ich es benutze, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Es würde sich eignen, um beim Feiern nicht immer mein Riesenportemonnaie mitnehmen zu müssen. Es würde sich auch eignen, um Maßband, Stift und Vernähnadel hineinzupacken, also so Zeug, das man für Strickprojekte immer braucht. Ich werde schon ein Anwendungsgebiet finden.

Mit dem Täschchen gehe ich jetzt zum Creadienstag. Und nebenbei starre ich immer wieder auf die Fensterbank, wo mein erstes Glas mit Solarfärbung steht. Das ist so spannend! Bisher ist noch nichts passiert, aber bisher hat auch die Sonne noch nicht draufgeschienen. Ich warte und berichte.




Kommentare:

  1. mmmh, da fällt mir ein, dass ich auch noch BÜGEL hier habe, an die ich mich garnicht herantraue. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist überhaupt nicht schwer. Google bietet sogar Videotutorials, um so eine Tasche zu nähen. :)

      Löschen
  2. voll schön das kleine Minitäschchen..... ja, ich hab auch immer so ein kleines Beutelchen dabei, wenn ich weggehe und nicht den Riesengeldbeutel mit allem Gedöns mitnehmen möchte. Oder auch wenn ich ins Schwimmbad gehe und die Karten besser zu Hause lasse.....

    sehr sehr hübsch - gefällt mir ausgesprochen gut!

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch und klein und praktisch! Ist so bestimmt schöner, als mit Kunstleder, könnte ich mir vorstellen. Das erinnert mich daran, dass ich mich auch mal an so einem Bügeltäschchen versuchen wollte.

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. So endlich komme ich auch mal zum Kommentieren, krass wie aktiv du warst :D Sehr schönes Täschen hast du genäht! :) Ich habe noch nieee Bügel angenäht! ich glaube ich hatte sogar noch nie so eine Bügeltasche! Also höchste Zeit auch für mich :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warst du weeg? Hab dich schon vermisst! Und die Rufzeichen! ;)
      Bügel werden nicht angenäht, meine Liebe. Wahlweise geklemmt, oder, wenn man Bammel hat vor Macken im Metall, dann kommt da ne ordentliche Portion Kleber rein und der Stoff dann da rin. Fertisch. Nachher ist zwar Kleber überall, aber es geht gut und hält. Bis jetzt.

      Löschen
  5. Für erste mal ist die doch suuuuper geworden! Ich habe noch nie was mit Bügeln gemacht, hab mich noch nicht so recht rangetraut und Bügeln tut bei uns der Mann ;-)
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Nen Igel in der Tasche ;-) Sehr schönes Bügeltäschchen, das würde ich auch gerne mal ausprobieren!

    Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
  7. Voll super! Taschenbügel! Ich bin grad dabei mir welche Online zu besorgen kann mich aber gar nicht entscheiden. Bin schon gespannt wies dann bei mit laufen wird <3
    Süßer Igel! Selbstgemacht?

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?