25. August 2016

Pyjama Sew Along - {2} Inspiration

Hallo ihr Lieben!

Wie versprochen stelle ich euch heute ein paar Schnittmuster passend zum Sew Along vor und gebe Vorschläge, welche Stoffe verwendet werden können. Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt eurer Möglichkeiten und soll helfen, sich zu entscheiden. Vielleicht kann ich damit ja noch ein paar mehr Leute motivieren, mitzunähen?

Schnittmuster

Ich habe bewusst nicht nur Schnitte rausgesucht, die für warme oder kalte Temperaturen geeignet sind. Erstens gibt es sicher unter euch Leute, die da gar keinen Unterschied machen in ihren Schlafklamotten, und zweitens: Im August hatten wir 15 Grad und Regen, wie an Weihnachten. Also kann man im August den selben Pyjama tragen wie auch an Weihnachten. Dementsprechend kann alles zu jeder Jahreszeit genäht und genutzt werden!

Kombinierte Schnitte

Wenn man durch das Angebot der bekannten Schnitthersteller schaut, finden sich oft schon die ersten geeigneten Schnitte.



Bei Burda findet sich unter der Kategorie "Wäsche und Bademode" schon einiges, zum Beispiel ein Set aus langem und kurzem Pyjama sowie Nachthemd. Wer mit Burda gute Erfahrungen hat oder eine neue Fremdsprache lernen will, ist hier schon gut bedient, und das für wenig Geld. 


Der Lakeside Pajama von Grainline Studio bietet uns eine kurze Kombination aus Shorts und einem Trägertop mit interessanter Rückenansicht. Deutlich mehr müssen wir dafür bezahlen, aber schick sieht es schon aus. Mit ein bisschen Geschick lässt sich sowas aber sicherlich auch von vorhandenen Schnitten modifizieren.


Für das gleiche Geld gibt es den Schnitt Carolyn Pajamas von Closet Case patterns. Hier ist eine lange und eine kurze Version enthalten, sowohl bei Ober- als auch Unterteil. Außerdem wird beschrieben, wie sich eine Paspel einnähen lässt. Übrigens, falls ihr euch bei einem Schnitt nicht sicher seid kann es oft helfen, ihn zu googlen oder bei Pinterest nach diesem Schnitt zu schauen. Dann sieht man ihn an verschiedenen Frauen und kann viel besser einschätzen, ob das was für einen ist. 


Sehr niedlich ist auch der Fifi Pyjama von Tilly and the buttons. Ebenfalls ein kurzes Set, aber doch ein bisschen anders. Dieser Schnitt ist, wie die beiden zuvor, englischsprachig, kommt aber aus UK, wodurch zu erwägen ist, ob man sich das drucken und kleben spart und stattdessen Porto bezahlt und den Papierschnitt wählt. 


Nutmeg aus dem Hause Colette Patterns besteht aus einem Bustier und zwei verschiedenen Hosen, eine sitzt etwas höher, die andere auf der Hüfte. Mal etwas anderes, aber ebenfalls sehr hübsch. 

Einzelne Teile

Anstatt einen neuen Schnitt zu kaufen, kann man natürlich auch erstmal schauen, was so im eigenen Schnittordner vorhanden ist. Im Prinzip lässt sich ein Schnitt für ein Shirt und einer für eine lockere Hose mit Gummibund ja auch zu einem Pyjama umfunktionieren.


Ich habe im letzten Jahr zum Beispiel das Freebook Flora von Pattydoo genutzt um einige Baumwollreste in kurze Schlafshorts zu verarbeiten. Dazu trage ich zwar immer noch die ollen Werbeshirts, aber immerhin bin ich die abgetragenen Boxershorts vom Herzmann nun los und freue mich über bunt gemusterte Hosen. Denn: Was man an Mustern in der Öffentlichkeit nicht tragen mag, ist meistens perfekt fürs Bett! 





Wer direkt für alle Möglichkeiten vorsorgen möchte, kann mit den Tofino Pants von Sewaholic sowohl eine lange als auch eine kurze Hose bekommen, beide mit lockerem Bein. Alternativ geht natürlich auch ein Leggings-Schnitt, wer sowas gerne trägt. Da gibt es ja auch einige kostenlose Varianten. 


Das Bailén Top, welches auch als Kleid funktioniert, ist gratis und bildet doch ein hübsches Oberteil für eine selbst erstellte Kombination. In der Kleid-Version hat man dann auch gleich ein Nachthemd, wie praktisch!

Nachthemden

Auch hier habe ich ein paar hübsche Beispiele gefunden. 

Cinnamon und Lisbon kommen beide von Colette Patterns und sehen ziemlich bequem und trotzdem sehr schick aus.


Auch Burda hat ein paar hübsche Nachthemden anzubieten, hier gefällt mir besonders der Stoff und die Rüschen am Ausschnitt. 

Morgenmantel

Eine letzte Idee habe ich noch: Was wäre denn mit einem schönen Bademantel?




Der Schnitt von lillesol und pelle sieht recht geradlining aus und lässt sich bestimmt schnell nähen. Ich persönlich lebe im Winter in meinem Bademantel und würde mir gerne noch eine dünnere Version für den Rest des Jahres nähen. 


Und woraus nähe ich das alles?

Stofftechnisch ist ziemlich viel möglich. Zuerst einmal könnt ihr euch daran orientieren, was bei euren ausgewählten Schnitten so als Empfehlung steht. Für einen langen Pyjama kann ich zum Beispiel Flanell oder auch Double Gaze empfehlen, das sollte dann aber auch ein Schnitt für Webware sein, Leggings und Co natürlich immer bitte aus dehnbaren Stoffen. Je nach dem wie sehr man friert geht natürlich auch Fleece oder sowas. 
Für einen kurzen Pyjama eignet sich einfache Baumwolle, Viskose, Seide ... je nach dem, was man sich so wünscht: Wenig Knitter oder ein schöner Fall? Ohne Probleme waschbar und auch die Marmeladenkleckse gut rauszuschrubbeln? Leinen zum Beispiel knittert ziemlich, hat aber eine kühlende Eigenschaft für den Winter. Seide kühlt ebenfalls, knittert nicht so sehr, kostet aber meistens etwas mehr. 

Ich hoffe ich konnte euer Kopfkino ordentlich ankurbeln und eure Finger zucken schon nervös. Am liebsten würde ich ja alles nähen, aber so viel Zeit habe ich nicht und so viel Pyjamas brauche ich auch leider nicht. Wofür ich mich entschieden habe erzähle ich euch am Sonntag, und da gibt es dann auch die erste Möglichkeit für euch, euch mit eurem Beitrag zu verlinken. Gerne könnt ihr mir aber auch auf Instagram erzählen welcher Schnitt und was für ein Stoff euch durch den Sew Along begleiten. 






Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    Deine Idee für einen Pyjama-SewAlong finde ich echt klasse und ich werde auch mitmachen. Deine Idee sind sehr hilfreich, mal sehen, ob ich davon was umsetze. Ob ich aber bei allen Terminen dabei bin, weiß ich noch nicht, aber das ist ja auch egal. Wie lange wirst Du eigentlich die jeweiligen Link offen lassen? immer nur einen Tag oder länger?

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      schön, dass du mit dabei bist! Es besteht keine Notwendigkeit an allen Terminen zu bloggen, nur die Möglichkeit ;) Die Termine zwischendurch wollte ich alle für 24Std oder sowas offen lassen, und das Finale dann aber eine Woche oder länger.

      Löschen
  2. Mein Favorit ist ja der Lakeside Pajama. Bin gespannt, wofür Du Dich entscheiden wirst!

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee für einen Sew Along! Fifi habe ich gerade fertig und könnte mich gleich an die zweite Version setzen. Wobei Carolyn mich auch sehr reizt ;) Ich bin gespannt!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mach doch noch einen ;) Wie gefällt dir denn der Schnitt? Carolyn find ich auch super, Tilly hat letztens auch einen genäht aus verrücktem Katzenstoff, schau mal auf dem Blog, super witzig :D

      Löschen
    2. Für Nr. 2 fehlt mir gerade nur noch der passende Stoff :) Ich mag den Schnitt sehr, besonders die Details und mir passt die Größe laut Maßtabelle tatsächlich gut. (Mein Beitrag ist jetzt online, falls du gucken möchtest) Den Katzenpyjama hab ich auch gesehen, total irre ;) Spätestens zum Winter brauche ich auch noch eine Carolyn!

      Löschen
  4. Heieiei, eine ordentliche Sammlung hast du da zusammen gestellt!
    Sehr schön und danke für die Inspiration!
    Lg,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?