14. August 2014

Gastbeitrag, sozusagen: Hallo Mama!

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich einen ganz besonderen Gast auf meinem kleinen Blog zu begrüßen, jemand ganz wichtiges: Meine Mama. Sie schreibt zwar nicht selbst, aber der Beitrag wird sich ganz um sie drehen. Genauer: Um eine Jacke. Eine Strickjacke. Eine gestrickte Jacke. Von meiner Mama. Aber von vorne.

Sie hat schon immer gestrickt, zu manchen Zeiten mehr, zu manchen weniger, wie das eben so ist. Dann hat sie mir zu Weihnachten den Blütenschal gemacht, den ich euch hier in einer erweiterten Version gezeigt habe. Die Zeit wurde etwas knapp, sie hat sich beeilen müssen und zack, war da ein Tennisellebogen. Was ein schlechtes Gewissen mir das gemacht hat, könnt ihr euch sicher vorstellen, denn danach war stricken eigentlich nicht mehr möglich.
Dabei war es meine Mama, die mir das Stricken beigebracht hat und damit quasi die Grundlage für den Blog hier gelegt hat, also bin ich ihr zu großer Dankbarkeit verpflichtet. Danke, Mama! Meine große Strickwut der letzten Jahre hat allerdings ihren Ehrgeiz wieder angeregt und sie hat festgestellt, dass stricken schon noch funktioniert, nur eben in Maßen. Tatsächlich hat ein wenig Übung diese Maßen vergrößtert, und sie ist mir in die Wolllust gefolgt. Nun blättern wir gemeinsam in Zeitschriften, sprechen uns bei Projekten ab und sitzen am Wochenende nebeneinander strickend auf der Couch. Das ist wirklich schön, sonst teilt ja niemand meine Leidenschaft mit mir. 
Nun seid ihr quasi auf dem aktuellen Stand. Zentraler Inhalt dieses Posts folgt nun nach der langen Einleitung.


Da steht sie, stolz wie Oskar, in ihrer wirklich schönen Jacke. Gestrickt aus Lana Grossa Aria, nach einer Anleitung aus der Filati Home, Ausgabe 51. Ein ganz schönes Mammutprojekt, muss ich respektvoll erwähnen, denn das Muster ist schon ziemlich aufwändig, die Jacke groß und lang und das Garn schwarz. Schwarz ist manchmal echt tückisch. 

Aber die Mühen haben sich doch sehr gelohnt. Einige Monate hat es gedauert, bis die Jacke fertig war, denn so viel Zeit hat meine Mutter gar nicht um zu stricken. Die Vorteile des Studentenlebens kann sie ja nicht genießen. Die Teile hat sie dann zusammengehäkelt, was sehr sauber und gleichmäßig aussieht. Zuletzt gab es noch an den Rändern und Ärmelbündchen eine Runde Krebsmaschen, dann wurde gewaschen, getrocknet und angezogen. Und das hoffentlich jetzt andauernd, denn es sieht wirklich toll aus, das gute Stück, und ist ja auch sehr universell einsetzbar, so in schwarz.
Hier könnt ihr nochmal das Muster genauer sehen.


Ich bin sehr froh, dass sie so glücklich damit ist und nun schon das nächste Projekt angefangen hat. Mildert mein schlechtes Gewissen ein wenig. Und damit sie besonders viel von diesem Besuch auf meinem Blog hat, schicke ich sie mal zusammen mit ihrer Jacke zu RUMS.

Nun seid ihr dran. Wie findet ihr die Jacke? Soll ich häufiger mal zeigen, was meine Mama so kreiert?





Kommentare:

  1. wow...die sieht toll aus...habe mal einen laceschaal gestrickt...ähnliches muster und weiß daher wie aufwendig so eine jacke ist...gratulation an deine mum...und ich sehe gerne weitere stücke ;o) lg nico

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke sieht wirklich schön aus.Glücklicherweise kann deine Mutter sich langsam wieder dem Stricken widmen. :)

    Ich beneide dich ein bisschen darum, dass du deine Strickleidenschaft mit deiner Mutter teilen kannst - meine Mutter kann zwar stricken, hat aber leider keinerlei Interesse mehr dran. Ihre große Strickphase hatte sie irgendwann in den 80ern...

    Über weitere Gastbeiträge deiner Mutter würde ich mich freuen. :)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Jacke und auch meine Bewunderung! Schwarz mit einem so aufwendigen Muster ist schon wirklich eine Mammutaktion... Finde ich schön, dass Du von Deiner Mama noch mehr zeigen möchtest... Freue mich darauf.
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  4. Wow, Respekt für so eine tolle Strickjacke und toll, dass deine Mutter das kann.
    Die Jacke hätte ich auch gerne.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Eine auswendige Jacke! Das Muster in dem dünnen Garn sieht sehr filigran und schön aus. Ja, zeigt ruhig häufiger mal etwas von Deiner Mutter. Vielleicht wird sie auch selbst zur Bloggerin. Bei meiner Tochter und mir ist das so passiert.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  6. Echt tolle Jacke! Ich will jetzt auch endlich mal lernen zu stricken (bzw. kann ich die Grundzüge, aber ich bin nicht sehr geübt darin, hab bis jetzt immer nur gehäkelt) und hab mir gleich mal Socken vorgenommen. Hast du da vielleicht einen Tip für eine idiotensichere und ausreichend bebilderte Anleitung? Es gibt sooo viele im Internet, wär super, wenn man da einen Erfahrungsbericht haben könnte!
    Liebe Grüße aus Österreich
    Emm.A :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mit Socken hast du dir wirklich was vorgenommen! WItzigerweise war das auch das, was ich nach Schals als nächstes gelernt habe :D
      Ich hab das damals mit den Videos dieser Dame geschafft:
      http://www.nadelspiel.com/stricken/sockenstricken/sockenkurs-2012/
      http://www.nadelspiel.com/stricken/sockenstricken/sockenkurs-2010/

      Da musst du dich ein bisschen durchwurschteln was die Reihenfolge angeht, aber es sollte hinhauen. Wenn du hier anfängst, wird youtube dich bestimtm zu den weiteren leiten: https://www.youtube.com/watch?v=FxMNIRjy-lU

      Viel Erfolg!

      Löschen
  7. Vielen Dank an alle Mitfreuer und natürlich an die beste aller Töchter , die mich mit ihrer Wolllust angesteckt hat , meine Muse quasi…. Ich bin mehr als froh nicht nur den Spass an Nadel und Faden mit ihr zu teilen und
    wer weiss ganz viell. bin ich ja irgendwann einmal wieder Gast auf diesem Blog.
    Liebe Grüsse von Tüts Mama ;-))

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Jacke! Tolles Muster! Steht deiner Mutti sehr gut!

    LG Fratzi

    AntwortenLöschen
  9. Die Jacke ist super schön :-) Ganz, ganz toll und richtig viel Arbeit... Ich stricke gerade einen Laceschal und weißt daher recht gut, wieviel Arbeit die Jacke gewesen sein muss... Respekt!!

    Finde es schön, wenn Du auch weiter Projekte Deiner Mutter präsentierst, ist doch immer toll, schöne Ergebnisse bewundern zu können.

    Wünsche Dir und auch Deiner Mutter ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Die Strickjacke ist wirklich total toll, da kann deine Mama zu recht stolzt drauf sein! Und schön präsentiert hat sie sie auch!
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?