29. August 2015

Ofenhandschuhe

Hallo ihr Lieben,

als wir damals unseren gemeinsamen Haushalt einrichteten, haben wir viel Zeug gekauft. Man braucht ja doch einiges an Sachen für Küche und Co, die man im Elternhaus nicht besitzt. 
Wenn man dann für die Küche Ofenhandschuhe sucht, findet man oft die Kombination aus einem Handschuh und einem Topflappen. Weiß jemand, wieso das so ist? Damit man sich nur noch an einer Hand verbrennen kann? Oder weil man dann gezwungen ist gleich zwei der Packungen zu kaufen um so von jedem eins zu haben? Ich weiß ja nicht. Persönlich mag ich Handschuhe lieber als Topflappen, da ist einfach die Verbrennungsgefahr geringer. Wer schonmal beim Rausholen der Auflaufform mit dem Handrücken irgendwo drangekommen ist, weiß was ich meine ...

Nunja, nachdem wir uns einige Zeit damit zufrieden gegeben haben, fand ich mit dem Umzug in die neue Wohnung, dass es jetzt auch gut ist. Die alten Dinger sahen aus, wie sie nach jahrelanger Benutzung aussehen können und gehörten dringend in den Müll.


An einem Nähtag mit Nele habe ich dann unter anderem diese Ofenhandschuhe genäht. Etwas knapp sind sie in ihrer Form geworden, gut, dass der Herzmann und ich keine dicken Arme und Hände haben, somit geht es gerade noch.

Innen- und Außenstoff sind von IKEA und gehören noch zu den euphorisch gekauften "Ich-kann-jetzt-nähen", viel zu vielen Baumwollmetern. Für den Abschluss habe ich Schrägband genommen, das noch so da war. Und leider sehr stümperhaft angebracht, mit einigen krummen Nähten. 
Aber es sind bestimmt nicht die letzten, die ich für uns nähe, also habe ich da noch genug Zeit mich zu verbessern.

Als Zwischenfutter habe ich Fleece genommen, weil auch das noch da war und von mir nie gebraucht wird. Man kann die heiße Auflaufform jetzt nicht quer durch die Wohnung tragen, dann wird es zu heiß. Für den normalen Gebrauch reicht es aber aus. 

Ich verabschiede mich hiermit in ein letztes Sommerwochenende, wünsche euch eine schöne Zeit und viele gemütliche Stunden draußen!




Kommentare:

  1. Oh, den Stoff habe ich auch zuhause! Und ich habe mir auch mal Topfhandschuhe in einer ähnlichen Farbkombination genäht, allerdings mit einem anderen Stoff. Und mit einem anderen Abschluss, nicht mit so fummeligem Schrägband. Dazu wollte ich immer noch ein Tutorial posten. Das ist nämlich viel einfacher und sieht viel ordentlicher aus :-) Und dann werden deine nächsten Ofenhandschuhe NOCH schöner ;-)
    Diese Kombination Handschuh + Topflappen versteh ich auch nicht....
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bitte ich mal darum, dass du dieses Tutorial bald zeigst :D

      Löschen
  2. Ich bin ja Topflappen-Fan, aber auch davon benutze ich dann zwei und nicht eine Hand im Handschuh und die andere am Topflappen! ;-) Beim Topflappen-Nähen ist das mit dem Schrägband übrigens noch viel schlimmer, weil es ja schließlich komplett rumgeht... Uaaargh, unsere Topflappen sind eine Katastrophe, ich wollte immer noch mal neue nähen.

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. Hah, danke Tüt, das ist genau das was ich auch immer denke! Wieso bitte nicht 2 Handschuhe??
    Ich hab vor geraumer Zeit auch mal welche genäht (http://seifenblasenbeats.blogspot.de/2013/04/backe-backe-kuchen-creadienstag-7.html) und deswegen hab ich echt einen Geheimtip: Das Bodenwischtuch vom Discounter! Das ist nämlich heimlich und versteckt richtiges Thermovlies, steht sogar im Laden auf dem Preisschild. Damit kannste deine Auflaufform so lange durch die Gegend tragen, bis alles aufgegessen ist. ;)
    Näht ihr zwei jetzt öfter zusammen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja hübsch. Ich finds auch seltsam mit einem Topflappen und einem Handschuh...
    Lg ella

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?