18. März 2016

Wind und Wetter Parka Sewalong - das Futter

Hallo ihr Lieben!

Fredi vom Blog Seemannsgarn hat schon vor einiger Zeit den Startschuss zum Wind und Wetter Parka Sewalong gegeben. Dabei nähen wir gemeinsam den schönen Parka von Lotte&Ludwig, lernen viel neues und tauschen uns aus.

Passenderweise hatte ich den Stoff für meinen nächsten Parka eh schon hier und wollte beginnen, also habe ich mich mal eingereiht. Weil es eine Regenjacke wird, bedarf es einiger Änderungen und manches habe ich anders gemacht. Das möchte ich hier natürlich mit euch teilen.

Bisher ging es beim Sewalong um den Schnitt selbst - da gibt es ja viele Möglichkeiten - und die Stoffwahl. Ich werde dazu im Finalbeitrag mit der fertigen Jacke ein paar Sätze schreiben, denn das heutige Thema ist das Futter der Jacke. Morgen wird Fredi ihren Beitrag dazu veröffentlichen, ich presche heute schonmal vor.


Da dies hier die dritte Version des Schnittes ist, die ich nähe, gibt es einiges, was ich schon routinemäßig anpasse. Zum Beispiel die Ärmellänge! Außerdem fand ich den Schulterbereich immer etwas eng, weshalb ich hier mal etwas ausprobieren wollte: Eine sogenannte Bequemlichkeitsfalte im Rückenteil des Futters. Das habe ich bei einem anderen Mantel genäht und finde es recht praktisch, außerdem super einfach!
Das Rückenteil, dass eigentlich zweimal geschnitten wird, habe ich im Bruch zugeschnitten. Aber nicht mit der Kante am Bruch, sondern 2-3cm davon entfernt. Dann muss natürlich die Stelle markiert werden, an der das Schnittteil endet und eigentlich Rückenteil auf Rückenteil genäht wird. Ich habe das mit Schneiderkreide gemacht, und zwar oben und unten einige cm weit.

Wenn ihr dann diese Falte näht, sollten die rechten Stoffseiten aufeinander liegen. Nun einfach von der Hals- bzw. Saumkante einige cm weit nähen, verriegeln, bügeln. Als Ergebnis habt ihr oben die gewohnte Länge im Halsausschnitt und unten am Saum, aber dazwischen ein paar cm mehr Platz für Armekreisen und Bälle werfen, oder so. Ich bin gespannt, wie es funktioniert!

So sieht das übrigens aus, wenn ich nähe. Gammelklamotten (ich hab Urlaub, und wenn ich die Wohnung nicht verlasse, dann ziehe ich mich auch nicht an) und vehältnismäßig wenig Chaos. 

Eine weitere, etwas aufwändigere Veränderung habe ich am Futter noch gemacht. Da es eine Regenjacke wird und der Außenstoff wasserdicht ist, wollte ich die im Schnitt vorhandenen "Übergänge" zwischen Futter und Außenstoff verändern. Eigentlich wird es überall einfach zusammengenäht, Belege gibt es nicht. Aber dann wirds schnell innen nass, dachte ich mir, also habe ich ein bisschen getüftelt. Für die Kapuze habe ich mir die beiden Schnittteile genommen, nochmal abgepaust und dann 4cm (oder so) von der Kante, die nachher das Gesicht umrahmt, einen Streifen abgeschnitten. Somit hatte ich statt zwei nun vier Schnitteile, die großen aus dem Futter ausgeschnitten, die kleinen schmalen aus dem Außenstoff. Dabei überall an die NZ denken!

Die Streifen an den Seitenteilen anzunähen war ein bisschen knifflig, hat aber letztlich gut funktioniert. Ihr bügelt dann die NZ ordentlich und könnt nun die Kapuze ganz normal nähen.

Tada! Wenn dann später Außen- und Innenjacke verbunden werden habe ich innen auch noch ein paar cm vom wasserdichten Stoff. Mal davon abgesehen sieht es auch recht schick aus, wie ich finde.

Zuerst wollte ich denselben Hickhack auch für die Ärmel und den Saum machen, hab mir dann aber überlegt, dass ich im Außenstoff jeweils etwas länger zuschneide und die Säume dann nach innen ziehe. Das gibt weniger Nähte, und Nähte sind bei einer Regenjacke nunmal Schwachstellen. Ich zeige euch gerne genauer, was ich meine, wenn es um die Außenjacke geht. 

Das wars von mir! Meine Futterjacke ist fertig, aktuell bin ich am Außenteil. Das ist echt knifflig, denn Stecknadeln nutzen ist nicht. Wie ich den Tunnelzug anbringe weiß ich immer noch nicht, vermutlich muss das irgendwie so hinhauen, einfach mit anhalten. Krimi!





Kommentare:

  1. Ooooh, dein Regenparka wird bestimmt so cool! Du hast ja mal das thematisch perfekt passende Futter!
    Deine Änderungen klingen wohldurchdacht, ich bin jetzt schon auf das Ergebnis gespannt.

    Ach übrigens, ganz vergessen zu sagen: Deine Post war letztens angekommen, du warst ja echt fix, danke!
    Und ich habe letzte Tage mal durch meine Kiste mit Briefen & Postkarten gestöbert. Du hast genau die gleiche Schrift wie eine langjährige Freundin. Jedes Mal falle ich drauf rein und verwechsel eure Schriften :-)
    LG und einen schönen Start ins Wochenende!
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genäht habe ich bisher nur den Rock, aber Stoff für die Bluse liegt schon da. Witzig, das mit der Schrift! :D Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende, hoffentlich kommt die Sonne!

      Löschen
  2. Oooh mein Gott, das wird soooooooo gut!!! Der Innenstoff und dann der gelbe Stoff und aaaaah, ich liebe es jetzt schon!! Ich verlinke morgen deinen Post in meinem Beitrag :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich hoffe es wird so, wie ich es mir vorstelle. :D

      Löschen
  3. Das wird mega!!
    Ich bin auch ein absoluter Fan von Belegen und deine Stoffwahl ist toll - wo hast du denn den tollen Gelben Stoff gefunden?
    Viel Erfolg beim weiternähen, du bist ja schon geübt (:
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke! Ja, Belege machen schon was her, sehen auch einfach toll aus.
      Der Stoff ist von extremtextil, die haben einiges an wasserdichtem Zeug dort ;)

      Löschen
  4. Oooh mein Gott, das wird soooooooo gut!!! Der Innenstoff und dann der gelbe Stoff und aaaaah, ich liebe es jetzt schon!! Ich verlinke morgen deinen Post in meinem Beitrag :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  5. wow deine jacke wird toll. nimm für den tunnelzug doch stylefix. das müsste doch gehen...

    ich warte immernoch auf meinen futterstoff...

    lg annelie.

    AntwortenLöschen
  6. Also zuerst einmal: deine Idee finde ich ganz ganz toll und ich kann mir richtig vorstellen wie hübsch deine Jacke wird. Die Stoffe sind wunderschön. Die Schirme sind so süß.
    So trotzdem musste ich gerade heftig über mich selber lachen. Ich nähe diesen Parka nun zum dritten Mal und hab das Rückenteil immer so zugeschnitten wie in der Anleitung, also doppelt. Und jetzt ist mir eben beim Lesen aufgefallen, dass ich gestern bei meinem finalen Parka, der das Meisterstück werden soll einfach mal munter im Bruch zugeschnitten hab. Ich hab die Außenjacke schon fertig und erst bei deinem Beitrag ist es mir aufgefallen. Oh mann... Nachts nähen ist nix. Naja aber offensichtlich geht das ja genauso gut :D. Ganz liebe Grüße, Loui :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, nachts kann ich das auch nicht! Aber eigentlich sollte es ja klappen, wüsste nicht, was dagegen spricht ;)

      Löschen

Und was sagst du dazu?