21. November 2015

Projektbeuteltausch

Hallo ihr Lieben!

genau wie ich, hat Sina in letzter Zeit das nähen von Projektbeuteln für sich entdeckt. Da liegt der Gedanke doch nahe, einen kleinen Tausch zu veranstalten? Fanden wir jedenfalls, und so hat sich ein kleines Päckchen auf den Weg gemacht.

Sina hatte sich einen Beutel gewünscht, der genug Platz für ihren Wollabroller hat. Das habe ich also beim Zuschnitt beachtet, außerdem habe ich alles herausgesucht, was blau und grün ist, denn das sind genau ihre Farben. Herausgekommen ist folgender Beutel:



Ich bemühe mich ja stark, nicht so viel Material zu horten (aus Platzgründen, wollen würde ich es, können auch ...). Daher war ich froh, eine Kombination zu finden die mich glücklich gemacht hat. Der grüne Stoff außen ist ein Rest von meinem Wind und Wetter Parka und etwas fester, weshalb ich ihn für den Bodenteil ausgesucht habe. Das geblümte ist Baumwolle, aus der meine Mutter etwas nähen wollte, was leider nicht geklappt hat. Gefüttert ist der Beutel ebenfalls mit zwei Stoffen, im unteren Bereich ein Rest meiner Ludwig Lässig, dadurch auch fest, im oberen Teil mit einem Stück Seide von meinem Unterkleid. Totale Verwertung also, aber super schön, wie ich finde. Ich war kurz geneigt, den Beutel zu behalten ...



Und weil ich einfach viel zu gerne schenke war es mit dem Beutel ja nicht getan. Ich bin so durch die Wohnung getingelt und habe alles reingepackt, was ich mir für Sina besser vorstellen konnte als für mich. Unter anderem Wolle, Knöpfe, etwas Stoff. Ein paar Leckereien habe ich auch noch besorgt, und dann alles zu Sina geschickt. Sie hat auch schon einen Blogpost dazu verfasst, schaut mal vorbei!

Zwei Tage später hatte ich dann meinen Karton zurück, gefüllt mit nicht nur einer Projekttasche, nein, zwei hat sie genäht, und dazu noch eine Federtasche! Ich war ganz baff und gleichzeitig irre froh. Den ersten muss ich euch von zwei Seiten zeigen, denn Sina hatte den Stoff schon auf Instagram gezeigt und ich meine spontane Verliebtheit in die Bärchen-Figur sowie den Zauberer bekundet. Tatsächlich hat sie die Tasche genau so genäht, dass beide nun zu sehen sind.



Perfekte Größe für Socken hat die Tasche, und ist damit jetzt auch gefüllt. Die werde ich garantiert oft mit mir herumschleppen!



Das Federtäschchen ist auch aus einem sehr süßen Stoff, Waldthema würde ich es nennen. Das Etui in dem ich meine Strickutensilien mitnehme ist recht eng, weshalb ich nun dieses dazu erkoren habe. Alles passt super rein. 



Und das letzte Nähwerk ist ebenfalls eine Reißverschlusstasche in einer Größe, die kleine Projekte gut beherbergt. Noch ist sie ungefüllt, aber da findet sich garantiert etwas. Der Stoff ist auch hier sehr gedankenvoll ausgesucht, auf Katzen stehe ich ja schon immer, und diese schauen auch noch sehr fröhlich und lieb drein. 



Natürlich gab es nicht einfach nur die Beutel, Sina hat auch laktosefreie Schokolade und einen Früchtetee beigelegt, worüber ich mich gefreut habe. Dabei war der Tee in das weltschönste Papier eingepackt, schaut mal:




Zauberhaft, oder? Ich habe es mir erstmal weggelegt, damit lässt sich bestimmt noch etwas anfangen.

Vielen Dank Sina für diesen Tausch, das hat mir viel Spaß gemacht und wir können es in Richtung Weihnachten gerne nochmal wiederholen :) 







Kommentare:

  1. Schöne Taschen!
    Machst du eigentlich Nadelstopper oder so etwas an deine Nadeln wenn du Stricksachen transportierst? Mir passiert oft, dass die Maschen runter fallen.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,
      ich stricke meistens Sachen, die recht fest sind, da rutscht dann nichts. Bei Rundnadeln ziehe ich die Maschen so weit wie möglich mittig auf das Seil. Bisher ist mir selten was flöten gegangen, nur wenn es viel herumgeschuckelt wird. Hab aber heute noch sehr süße Nadelstopper von Regia gesehen, in Form von Socken :D Schnell geht ein Gummiband ;)

      Löschen

Und was sagst du dazu?